FC Wels

Merken
FC Wels

Wir dürfen euch unsere U14 vorstellen, die von der Firma Jukic Maschinenputz mit neuen Dressen ausgestattet wurde! 🤩

Ein großes Dankeschön für die tolle Unterstützung! 🙏 Unseren Jungs wünschen wir alles Gute für die bevorstehenden Aufgaben! 💪🏼

 

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Die Centurions Wels veranstalten am 25. September ab 17:30 Uhr den Slowpitch Day fĂĽr alle. Slowpitch ist eine familienfreundliche Variante von Baseball/Softball und dadurch ideal fĂĽr alle Baseball/Softball-Interessierte diesen absolut genialen Sport auszuprobieren. Der SpaĂź steht hierbei immer an erster Stelle.   Ob Profi oder Anfänger, jeder ist willkommen!Mitmachen kann jede/r. Mitzunehmen ist lediglich nur lockere Sportkleidung. AnschlieĂźend gibt es eine Grillerei um den Sommerabend ausklingen zu lassen.Bitte jeder sein Grillgut selbst mitbringen. Der Grill ist groĂź genug und Getränke gibt es an der Bar! Teilnahme ist natĂĽrlich kostenlos! Wir bitten um BerĂĽcksichtigung der Covid-19 Handlungsempfehlung, diese sind am Platz ersichtlich.

Slowpitch for all
EVENT-TIPP
Merken

Slowpitch for all

zum Beitrag

Die offizielle Eröffnung der Wintersaison 2020/21 findet diesen Samstag (17.10.20) statt. Ab Montag, dem 19. Oktober starten auch wir wieder mit unseren Schnuppertrainings für Anfänger (Kinder). Wenn du Interesse hast, Eishockey auszuprobieren dann komme am Montag um 16.30h in die Eishalle Wels. Voranmeldungen sind erwünscht! (0660/3461502) Wir freuen uns auf dich!

Der EC WINWIN Wels startet in die Saison!

Crosstrainer, Beinpresse, Ergometer – Fitnesstraining ist schon lange nix mehr rein für die Junge Generation. Wer aktiv altern will – der schaut auf seine Gesundheit. Etwa im Medifit – wo sogar Kunden jenseits der 90 Jahre trainieren. Und nicht nur trainieren – passend zum 10-jährigen Jubiläum gibt es jetzt auch ein neues Kursprogramm und neue Angebote.

10 Jahre - Medifit feiert Jubiläum mit Angeboten

Der italienische Sprinter vom Team Felbermayr Simplon Wels sicherte sich beim ersten Airport Race in Graz den zweiten Platz!

2.Platz fĂĽr Filippo Fortin

Am kommenden Sonntag den 2 Februar ab 15 Uhr  trifft Tabellenführer Walter Wels zu Hause im Oö Derby auf die heuer überraschend starken Mauthausner. Im Herbst gewannen die Welser in Mauthausen mit 4:1. Nach der letzten bitteren 4:0 Niederlage im Schlager auswärts gg. Stockerau wollen die Messestädter möglichst rasch wieder in die Erfolgsspur kommen und mit einem Heimsieg dem Einzug ins Final Four einen wichtigen Schritt näher kommen. Ob die Gäste im ewig jungen Duell der beiden Mannschaften dabei mitspielen bleibt abzuwarten. Wie schon beim Hinspiel im November wird auch dieses mal wieder Mister Wels und Nationaltrainer Dominique Plattner an die grüne Platte treten. Aber auch seine Kollegen Frane Kojic und Adam Szudi haben sich viel vorgenommen um das Ergebnis vom Stockerauspiel wettzumachen. Trainer David Huber wird sicher wieder seine Mannen gut auf die Gäste aus Mauthausen einstellen und hofft auf zahlreiche Unterstützung der Welser Fans.

Viel Brisanz im OĂ– Derby

Vor einem Jahr starb Mikaela Shiffrins Grossmutter. Im Februar dann verunfallte ihr Vater tödlich. Kurz darauf kam Corona. “Das waren Wellen, die ĂĽber mich und meiner Familie einbrachen. Ich hatte das GefĂĽhl, gerade noch genĂĽgend Luft zu bekommen, um weiterzuleben. Aber nicht genĂĽgend Luft, um wirklich zu atmen”, so die 25-jährige Ski-Königin aus den USA in einem Instagram-Video. Klagen will Shiffrin nicht. Sie wisse, dass es derzeit anderen Menschen schlimmer geht als ihr. “Dennoch fällt es mir oft schwer, morgens aufzustehen. Ich wĂĽrde häufig am liebsten liegenbleiben.” Shiffrin fällt auch in ZĂĽrs aus Genau das kann sich die Doppel-Olympiasiegerin derzeit nicht leisten. Denn: Wegen ihrer RĂĽckenverletzung verpasste sie bereits den Saison-Auftakt in Sölden. Und auch den Parallel-Riesenslalom von ZĂĽrs in drei Wochen muss sie wohl sausenlassen. “Ich mache Physio und Reha. Der RĂĽcken heilt und ich hoffe, fĂĽr die Rennen in Levi zurĂĽck zu sein”, so Shiffrin in dem Video weiter. Zur Erinnerung: In Lappland stehen am 21. und 22. November zwei Slaloms auf dem Programm. Wie gut Shiffrin dann in Form sein wird, ist unklar. Seit Juli hat sie kein Stangentraining mehr absolviert. Nun hofft sie aufgrund der kĂĽhler werdenden Temperaturen, zuhause in Colorado bald zurĂĽck auf die Pisten zu können. “Die aktuelle Situation kotzt mich schon an. Ich war so nahe dran. Dann kam die Verletzung. Ich will aber unbedingt zurĂĽckkehren.” “Will Karriere nicht wegen Familientragödie beenden” Ein möglicher RĂĽcktritt, ĂĽber den manchen Medien spekulierten, ist fĂĽr Shiffrin derweil vom Tisch. “Ich will meine Karriere nicht wegen einer Familientragödie beenden. Sondern bald zurĂĽck im Starthaus sein und das Skifahren geniessen.” Vor allem der Tod ihres Papas Jeff habe ihr die Augen geöffnet, betont der US-Star. “FrĂĽher gab es fĂĽr mich nur das Skifahren. Seit diesem Sommer weiss ich, dass es aber viel mehr gibt.” Nach ihren Olympia-Goldmedaillen in Sotschi 2014 und Pyeongchang 2018 spricht Shiffrin bereits ĂĽber Peking 2022. “Ich denke daran, auch wenn es noch weit weg ist”, teilte sie ihren Followern mit. Ob sie dann ihren Gold-Hattrick schafft? Derzeit beschäftigt sie das nicht. Noch nicht. Und dann erklärt Shiffrin, dass etwas ganz simples sie morgens jeweils aus dem Bett bringt. Was? “Spiegeleier und Toast”, sagt sie lachend.

Shiffrin muss Comeback erneut verschieben