FC Wels ist zurück

Merken
FC Wels ist zurück

Wir haben die fußballfreie Leidenszeit überstanden! 🙌🏼

Unsere Kampfmannschaft nimmt seit Montag 18. Mai wieder den Trainingsbetrieb auf. Alles auf freiwilliger Basis und unter Einhaltung der Sicherheitsbestimmungen! ⚽️
Im Nachwuchsbereich gibt es noch einige Details zu klären, doch wir sind zuversichtlich, dass auch hier bald wieder gestartet werden kann. 👍🏼

Auch die FC Wels Gastro ist seit Freitag 15. Mai wieder da! 🍻

Alle weiteren Infos gibt‘s auf unserer Homepage: http://www.fcwels.at/wir-sind-zurueck/

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Weiter geht es jetzt mit Basketball. Dieses Mal stehen allerdings nicht die Herren im Mittelpunkt, sondern die Damen. Vor zwei Jahren wurden ein außergewöhnliches Projekt gestartet – das Damenbasketballleistungszentrum Oberösterreich. Die größten Talente des Landes sollen die Bundesliga aufmischen. Und die Heimspiele die finden in Wels statt.

Tag 5: Das Team Felbermayr Simplon Wels bereitet sich aktuell in Zadar auf das erste Rennen am 13.Februar vor. Besuch und Unterstützung bekommen sie dabei von einem der Gesellschafter Daniel Reptiz, auch er trainiert täglich mit.  

Trainingscamp in Zadar

Der Lockdown hat Österreich fest im Griff. Nicht davon betroffen ist jedoch der Profisport. Das heißt für Wels – es darf weiter Basketball gespielt werden. Und das in dieser Saison äußerst erfolgreich. Denn die Flyers sind aktuell Tabellenzweiter. Am Sonntag ging es nun gegen BC Vienna – und das wurde eines der kuriosesten Spiele der letzten Jahre. Nicht nur aufgrund der Geisterkulisse.

Der FC Bayern eilt mit großen Schritten dem achten Meistertitel in Folge und dem insgesamt 30. entgegen. Das 5:0 gegen Abstiegskandidat Fortuna Düsseldorf war am Samstag der bereits achte Sieg in der Meisterschaft in Folge. Mit nun 86 Toren in 29 Spielen markierten David Alaba und Co. zudem einen neuen Rekord in der Geschichte der deutschen Fußball-Bundesliga. “Wir sind sehr ehrgeizig, die Stimmung innerhalb der Mannschaft ist sehr positiv. Wir sind sehr hungrig, wollen jedes Spiel gewinnen und am Ende ganz oben stehen. Das zeichnet uns aus”, gab Alaba nach dem Kantersieg gegenüber Sky zu Protokoll. Der ÖFB-Star gewann an diesem Abend als Abwehrchef 100 Prozent seiner Zweikämpfe und untermauerte einmal mehr sein hohes Standing im Team. Bezüglich seiner Zukunft ließ er sich neuerlich nichts Wesentliches entlocken. “Schau ma einmal”, sagte der 27-Jährige zu einer möglichen Vertragsverlängerung über 2021 hinaus. Deadline für eine Entscheidung gebe es jedenfalls keine. “Es wird sich sicher in den nächsten Wochen zeigen, wie es weitergeht, aber im Moment ist alles ruhig”, so Alaba. Das ist laut seiner Sicht auch einer der Gründe für seine starke Performance. “Es war ruhig, und das ist auch gut so, da ich mich voll und ganz auf das Training, auf die Vorbereitung auf die letzten neun Wochen, auf die Geisterspiele konzentrieren konnte. Das tut mir sehr gut”, erläuterte der Wiener.

Bayern rollten über Düsseldorf hinweg - Alaba-Zukunft offen