FC Wels vs. Allerheiligen - Start in die Fußballsaison

Merken

Mit einem Altersschnitt von knapp über 21 Jahren startete der FC Wels am Wochenende in die Mission Klassenerhalt in der Regionalliga. Gleich zum Auftakt gab es dabei eine echte Bewährungsprobe – denn mit Allerheiligen gastierte einer der Titelfavoriten in der Messestadt.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Mag. Franz Edlbauer (Obmann WKO Wels) im Talk.

Es ist einfach unglaublich wie viele Spenden wir für die Erdbeben-Opfer in Kroatien erhalten haben Seit vergangenen Freitag haben Welser Bürger und Vereine Decken Nahrung Hygieneartikel Werkzeug und vieles mehr gesponsert, um den Opfern unter die Arme zu greifen. Auch zahlreiche Welser Unternehmen unterstützen diese Aktion mit großzügigen Spenden. Vielen Dank an… BAUHAUS Österreich Die eww Gruppe HORNBACH HUMER Anhänger GmbH INTERSPORT Österreich LASK Smurfit Planen Meisel GmbH Teufelberger Tree Care XXXLutz Österreich Heute Nacht um 01.00 Uhr fährt ein Konvoi bestehend aus 2 LKWs und 1 Pritschenwagen der Stadt Wels, 2 LKWs der Feuerwehr Wels sowie 2 Wohnwägen in die Krisenregion, um die Sachspenden direkt vor Ort zu bringen. Wir sind begeistert und überwältigt wie viele Spenden in dieser kurzen Zeit zusammengekommen sind. Ein -liches Dankeschön an alle, die sich an dieser Aktion beteiligt haben

Wels hilft

Red Bull Salzburg ist nicht der einzige österreichische Verein der in der Champions League für Furore sorgt. Ein Welser Club hatte am Freitag sogar die Chance ins Viertelfinale der Königsklasse vorzustoßen. Die Rede ist – sie werden es bereits erraten haben – von den Tischtennisherren. SPG Walter Wels – mit einem Endspiel vor eigenem Publikum.

Nach dem Verkehrsunfall bei dem in Weißkirchen an der Traun (Bezirk Wels-Land) eine Frau angefahren worden ist, gibt es nun erste Hinweise auf das Unfallfahrzeug.

Erste Hinweise nach Verkehrsunfall mit Fahrerflucht in Weißkirchen an der Traun

57 Jahre lang war Franz Weingartner ehrenamtlich im Rettungsdienst aktiv. Mittwochabend nach seinem letzten Dienst am Rettungsfahrzeug überraschte ihn die Dienstmannschaft in der Rettungsgarage.

57 Jahre aktiv im Rettungsdienst: Würdiger Applaus und Dank an Franz Weingartner