Feuerwehr bei Aufräumarbeiten nach Verkehrsunfall auf Innkreisautobahn im Einsatz

Merken
Feuerwehr bei Aufräumarbeiten nach Verkehrsunfall auf Innkreisautobahn im Einsatz

Krenglbach/Wels. Ein Kleintransporter und ein LKW sind Mittwochabend auf der Innkreisautobahn in Wels kollidiert. Zwei Feuerwehren standen bei Aufräumarbeiten im Einsatz.

Der Unfall ereignete sich Mittwochabend auf der Innkreisautobahn in Fahrtrichtung Passau, zwischen dem Knoten Wels und der Autobahnabfahrt Pichl bei Wels. Ein Kleintransporter fuhr noch im Gemeindegebiet von Wels aus bisher unbekannten Gründen offenbar auf einen LKW auf. Der LKW kam dann bereits im Gemeindegebiet von Krenglbach zum Stillstand. Zwei Feuerwehren standen bei den Aufräumarbeiten im Einsatz.

Die Innkreisautobahn war in Fahrtrichtung Passau im Bereich der Unfallstelle rund eine Stunde erschwert passierbar.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Zu einem Bürgerprotest ist es am Montag in Wels gekommen. Die Anrainer haben die Albrechtstraße gesperrt. Der Grund – man fühlt sich von der Politik allein gelassen. Im Kampf gegen den Schwerverkehr.

Ein Wohngebäude ist Donnerstagnachmittag in Holzhausen (Bezirk Wels-Land) in Flammen aufgegangen. Das Übergreifen der Flammen auf benachbarte Gebäude konnte verhindert werden.

Vollbrand eines Wohnhauses in Holzhausen

Seinen Müll neben der Mülltonnen zu entsorgen ist nicht cool. Denn wie man an diesem Mistkübel am KJ sieht ist so eine Schweinerei kein schöner Anblick! Ein absolutes NOT für uns!

🤯🤯🤯NOT🤯🤯🤯

Der Maturaball. Der Abschluss einer Lebensphase. Der Startschuss in etwas Neues. Kurzum – ein unvergesslicher Abend, den man wohl nie mehr vergessen wird. Doch was darf bei so einem Abend nicht fehlen? Und warum die Corona-Zeit nicht nur negativ in Erinnerung bleiben wird? Wir waren zu Besuch beim Wallererball. 

Eine der ältesten Zirkusdynastien der Welt hat einen Hilferuf gestartet. Der Zirkus Hans Peter Althoff ist in Wels gestrandet und knapp vor der Pleite. Aufgrund des Lockdowns fehlt es am nötigen Geld für Lebensmittel, Tierfutter und Gasflaschen zum Heizen. Jetzt hofft man auf die Unterstützung der Welser.

Primar Dr. Josef Eckmayr (Abteilungsleiter Lungenkrankheiten Klinikum Wels-Grieskirchen) im Talk.