Feuerwehr Marchtrenk

Merken

Am Samstag fand bei der Feuerwehr Offenhausen das Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Gold statt, zwei Kameraden nahmen von uns Teil. Wir Gratulieren recht Herzlich Heim David und Colic David zum absolvierten Leistungsabzeichen.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Tennis – kennen sie. Badminton und Squash wahrscheinlich auch. Doch sagt ihnen auch der Begriff Crossminton etwas? Nein? Diese Sportart verbindet die drei zuvor genannten – und wird mittlerweile weltweit gespielt. So auch in Marchtrenk wo am Wochenende zum ersten Mal ein Turnier stattgefunden hat. Unter Beisein eines Weltrekordhalters und einer deutschen Nationalspielerin.

Ab kommenden Montag steht allen Welsern Österreichs erster COVID-19-Testbus zur Verfügung. Damit wird allen Bürgern auch der Zugang zu Dienstleistungen, die eine Testung voraussetzen, erleichtert. Der COVID-19-Testbus ist ein Service-Angebot, das von jedem unkompliziert in Anspruch genommen werden kann! ▶️ Mehr dazu: https://www.wels.gv.at/news/detail/wels-corona-testbus-bringt-testung-zu-den-buergern/ #welswirgemeinsam

Mobile Testbusse

⁉️ WER VERMISST MICH – 4614 Marchtrenk ⁉️ Diese Katze (Geschlecht unbekannt) ist heute in der Verdistraße zugelaufen ! Info unter 0664 322 04 04

Entlaufene Katze in Marchtrenk

Mit einem Dirndl oder in der Lederhose auf einen Ball zu gehen klingt undenkbar? Beim Urig.Trachtig Ball ist genau dieser Dresscode erwünscht. Denn hier dreht sich alles um Werte, Traditionen und vor allem ein Thema!

Der Herbst bringt allerlei Gemüse mit sich unter anderem den Kürbis. Daher kocht unser WT1 Kocht Markus Grillenberger diesmal ein Herbstgemüse mit Kürbis mit gebratenem Hühnerbrüstchen und Feta. Schnell und einfach zubereitet aber dafür super lecker.

Der Landschaftsmythologe und Buchautor Maxim Niederhauser recherchiert seit über sechs Jahren in den grenzwissenschaftlichen Bereichen der Heimat- und Geschichtsforschung. Mit seinen Romanen und Sachbüchern erlangte der Welser Schriftsteller unter dem Pseudonym „Marcus E. Levski“ mittlerweile europaweite Bekanntheit. Anlässlich der Buchveröffentlichung überreichte der Autor dem ehrenamtlichen Marchtrenker Kulturarbeiter Bernhard Stegh ein druckfrisches Werk als Dankeschön für die Unterstützung und Zusammenarbeit.

Mythen und Legenden rund um Marchtrenk auf der Spur