Feuerwehr und Polizei bei Ammoniakalarm in einem Unternehmen in Marchtrenk im Einsatz

Merken
Feuerwehr und Polizei bei Ammoniakalarm in einem Unternehmen in Marchtrenk im Einsatz

Marchtrenk. Ein ausgelöster Alarm bei einem Unternehmen in Marchtrenk (Bezirk Wels-Land) sorgte in der Nacht auf Sonntag für einen Einsatz von Feuerwehr und Polizei.

Zuerst wurde die Polizei zu einem vermuteten Einbruchsalarm alarmiert, bei der Erkundung stellte sich dann heraus, dass es sich um einen Ammoniakalarm einer Anlage handelte. Umgehend wurde die Feuerwehr zum Einsatz hinzugezogen. Die Einsatzkräfte führten Messungen durch, Gefährdung konnte keine entdeckt werden. Ein Verantwortlicher des Unternehmens konnte nicht erreicht werden. Die Einsatzstelle wurde letztlich an die Einsatzkräfte der Polizei übergeben.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Mit dem Abschluss der Übergabe- bzw. Übernahme-Verfahren am Freitagnachmittag wird die Miliz erstmals die Grenze zur Slowakei, zu Ungarn und Slowenien im Burgenland schützen. Darauf hat am Donnerstag das Militärkommando des Bundeslandes hingewiesen. Die Kompanien haben eine Gesamtstärke von etwa 500 Soldaten der Miliz und des Aktivstandes. Ihre Aufgaben sind sicherheitspolizeilicher Assistenzeinsatz in den Bereichen Migration und Covid-19 sowie Assistenzeinsatz zur Unterstützung gesundheitsbehördlicher Maßnahmen im Rahmen der Grenzkontrolle, teilte das Militärkommando Burgenland mit.

Miliz schützt erstmals Grenze im Burgenland

Nach der verheerenden Explosion im Hafen von Beirut stellt die österreichische Regierung eine Mio. Euro aus dem Auslandskatastrophenfonds (AKF) als Soforthilfe für den Libanon zur Verfügung. Die Mittel werden im Wege der Internationalen Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften (IFRC) und österreichischer NGOs für die Versorgung und Unterbringung der Bewohnern zur Verfügung gestellt. “Österreich steht dem Libanon in dieser sehr schwierigen Situation zur Seite. Neben den bereits 182 österreichischen UNO-Soldaten im Libanon, steht eine weitere Kompanie mit 60 Soldaten bereit, die innerhalb von 24 Stunden vor Ort Hilfe leisten kann”, so Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP). “Die schrecklichen Nachrichten aus Beirut machen mich sehr betroffen”, betonte Vizekanzler Werner Kogler (Grüne). “Wir wollen schnell und direkt helfen, damit die Opfer dieser Tragödie in den ersten Tagen und Wochen nach der Explosion die bestmögliche Versorgung erhalten”, unterstrich Außenminister Alexander Schallenberg (ÖVP).

Österreich stellt Beirut eine Mio. Euro zur Verfügung

Trotz anhaltend hoher Corona-Infektionszahlen hat in Moskau mitten auf dem Roten Platz eine Buchmesse mit zahlreichen Besuchern begonnen. Es sei wichtig, wieder ins Leben zurückzukehren, teilten die Veranstalter am Samstag mit.   Bei den Besuchern der drei Tage dauernden Veranstaltung, die im Freien stattfindet, werde am Eingang die Temperatur gemessen. Zudem müssten die Gäste wie in der ganzen Stadt vorgeschrieben Mund-Nasen-Schutz sowie Handschuhe tragen. Es ist eines der ersten Kulturevents in Moskau seit Einführung der strengen Ausgangssperren im Frühjahr. Andere größere Veranstaltungen sind in Moskau wegen der Pandemie weiter verboten.   Russland ist nach den Infektionszahlen gesehen das am stärksten betroffene Land Europas. Insgesamt wurden bisher knapp 460.000 Fälle registriert. Täglich kommen fast 9.000 neue Infektionen in der Statistik dazu; die meisten davon in Moskau. Gestorben sind bisher 5.725 Menschen.

Moskau eröffnete trotz Krise Buchmesse am Roten Platz

Ein Kabelbrand in einem Gewerbebetrieb in Neukirchen bei Lambach (Bezirk Wels-Land) wurde Dienstagabend durch eine Brandmeldeanlage entdeckt.

Kabelbrand bei einem Unternehmen in Neukirchen bei Lambach

Ab Dienstag, 2. Juni ist die Skateboardhalle 🛹 am Messegelände wieder regulär 📅 Montag bis Freitag von 15:00 bis 20:00 Uhr geöffnet.👏 Mit rund 1.000 Quadratmetern ist die Fläche groß genug, damit sie die Skater auch mit den folgenden COVID 19-Sicherheitsvorkehrungen nutzen können: Bitte beim Betreten der Halle einen Mund- und Nasenschutz 😷 tragen und grundsätzlich einen Sicherheitsabstand von einem Meter einhalten. ↔️ Beim Skaten selbst erhöht sich dieser auf zwei Meter. Konrad Wurm freut sich auf ein Wiedersehen 😎

Skatehalle Wels