"Final 8"-Turniere in Champions und Europa League

Merken

Die ausstehenden Spiele der Champions League und Europa League werden im August ab dem Viertelfinale zentral jeweils als “Final 8” benanntes K.o.-Turnier in einem Land stattfinden. Der Sieger der Königsklasse wird am 23. August in Lissabon gekürt, für die Europa League wurde Deutschland mit Köln als Finalort (21. August), Düsseldorf, Gelsenkirchen und Duisburg zum Ausrichter bestimmt.

Diese Entscheidungen teilte das Exekutivkomitee der Europäischen Fußball-Union (UEFA) am Mittwochnachmittag mit. Die Europacup-Bewerbe waren Mitte März wegen der Coronavirus-Pandemie unterbrochen worden. Davon betroffen war auch Österreichs Vizemeister LASK, der sein Heimspiel im Europa-League-Achtelfinale gegen Englands Rekordmeister Manchester United am 12. März in Linz vor bereits leeren Rängen 0:5 verloren hatte. Das Rückspiel soll nun am 5. oder 6. August in Szene gehen, der Spielort dafür steht aber noch nicht fest.

Das Final 8 der Champions League beginnt am 12. August in Lissabon. Es gibt jeweils nur ein Duell und nicht wie gewohnt Hin-und Rückspiel. Gleiches gilt für das Europa-League-Turnier im deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen, das am 10. August startet. Der ursprüngliche Champions-League-Final-Gastgeber Istanbul darf nun das Endspiel 2021 ausrichten, auch Sankt Petersburg (2022), München (2023) und London (Wembley/2024) kommen nun erst ein Jahr später als ursprünglich geplant zum Zug.

Die noch ausstehenden Achtelfinal-Partien in der Champions und Europa League sollen in der ersten August-Woche gespielt werden. Ob in Portugal und Deutschland oder an den ursprünglich geplanten Orten soll erst noch “in den kommenden Wochen entschieden” werden, sagte UEFA-Wettbewerbsdirektor Giorgio Marchetti. Ob Zuschauer bei all diesen Spielen zugelassen werden, wird laut UEFA-Präsident Alexander Ceferin erst im Juli entschieden.

Das Finale der Frauen-Champions-League hätte ursprünglich im Austria-Stadion in Wien in Szene gehen sollen. Nun findet das “Final 8” aber von 21. bis 30. August in Bilbao und San Sebastian (Endspielort) im spanischen Baskenland statt. Die Finalstädte Göteborg (2021), Turin (2022) und Eindhoven (2023) wurden am Mittwoch von der UEFA bestätigt. Österreichs Fußball-Bund (ÖFB) zieht deshalb laut Aussendung vom Mittwoch eine erneute Bewerbung für 2024 in Betracht.

“Es ist natürlich sehr schade, dass das UEFA Women’s Champions League Finale 2020 nicht wie geplant im Viola Park in Wien ausgetragen werden kann. Es wurden vom ÖFB-Organisationsteam und vom FK Austria Wien umfassende Vorarbeiten geleistet, und die Vorfreude auf dieses Highlight im europäischen Klubfußball war groß. Auch deshalb, weil mit Arsenal und dem FC Bayern Klubs mit ÖFB-Beteiligung noch im Bewerb vertreten sind”, bedauerte ÖFB-Präsident Leo Windtner die UEFA-Entscheidung.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Die heimischen eSports-Champions sind gekürt. Am Freitag und Samstag fanden online und im Wiener Gasometer die Spring Finals 2020 der A1 eSports League Austria in fünf Bewerben statt. Aufgrund der Corona-Pandemie musste dabei auf ein Publikum verzichtet werden. Trotzdem waren etwa jeweils mehr als 5.000 Zuseher bei den Finalspielen von Fortnite und League of Legends auf Twitch dabei. Während Patricia Kaiser oder Veni aus dem Gasometer in Wien-Simmering das Treffen der heimischen eSports-Szene für Twitch, A1 now und A1now.tv moderierten und kommentierten, traten die Gamer online gegeneinander an. Dabei wurde ein Preisgeld von mehr als 15.000 Euro ausgespielt. Umrahmt wurden die Bewerbe von den Side-Events Llama Cup (Fortnite) und Red Bull Solo Q (League of Legends). Am Freitag wurden das Event und die Motoren bei Rocket League, einem Autoball-Spiel, gestartet. Dabei besiegte VENC Gaming die Kontrahenten von MINKZ Gaming mit 3:1 und holte den ersten virtuellen Pokal bei den Spring Finals. Bei Fortnite, einem Battle-Royale-Spiel, bei dem die Kontrahenten von einem fliegenden Bus auf eine Insel gebracht werden, siegte dann der Gamer Beeax, der schon nach der zweiten von vier Runden in Führung ging. Der Samstag begann mit dem Mobile-Game Brawl Stars. Hier gewann das favorisierte Team von Wave Esports. Danach folgte ebenfalls ein Spiel für Handy und Tablet. In einem spannenden Finale bei Clash Royale siegte schließlich Schwarzen. Den Schlusspunkt der beiden Finaltage bildete League of Legends. Hier setzte sich ad hoc Gaming Gentleman’s Club gegen Penta1860 mit 2:0 durch.

Heimische eSports-Champions in fünf Bewerben gekürt

Filippo Fortin sprintete auf der 4. Etappe der internationalen Radrundfahrt Dookola Mazowsza (UCI 2.2) in Polen auf das Podest. Der Italiener im Felbermayr-Team wurde auf dem 166 Kilometer langen Teilstück mit Start und Ziel in Kocienice von seinen Teamkollegen ideal in Position gebracht und schaffte im Massensprint den hervorragenden 2. Platz. Bei der heutigen letzten Etappe war ein Rundkurs fünfmal zu absolvieren. Da das Streckenprofil keine schwereren Steigungen aufwies, kam es zum erwarteten Showdown im Massensprint. „Pippo“ Fortin musste sich dabei nur Felix Groß vom Team Deutschland geschlagen geben. „Wir sind mit der Rundfahrt zufrieden, obwohl auf der 3. Etappe noch mehr drin gewesen wäre. Ganz wichtig war es für unser Team, wieder einmal echtes Rennfeeling zu erleben“, so Rennsportleiteer Andreas Grossek in einem ersten Resümee.

2. Platz für Filippo Fortin bei Rundfahrt in Polen

HUSKIES Wels präsentieren den nächsten Schlager der DIV I bei uns in der Stadt Wels für alle Fans von American Football. Atrium Steelsharks Traun vs Znojmo Knights am 20. 🅹🆄🅽🅸 in der HUSKIES ARENA in Wels. Ein Leckerbissen für alle Fans der Huskies Wels. Damit wollen wir euch die Zeit bis zum Beginn der Meisterschaft der HUSKIES am 4. September verkürzen. Ein Nachmittag für die ganze Familie Burger Hot Dogs Nachos u.v.m. Hardfacts: 20. Juni Sauerbruchstraße 62 – 68, 4600 Wels Einlass: 14 Uhr Kickoff: 15:00 Uhr 450 Zuschauer vor Ort erlaubt Tickets: https://bit.ly/3gkhMeI #americanfootball #huskieswels #family #football #div1 #afl #steelsharks #nfl #wels #riseasone #knights #hotdog #burger #nachos #goodtime #goodmusic #getready

🏈𝔾𝔸𝕄𝔼𝔻𝔸𝕐 𝕙𝕠𝕤𝕥𝕖𝕕 𝕓𝕪 ℍ𝕌𝕊𝕂𝕀𝔼𝕊🏈

Race-Time! Wer rastet der rostet, darum standen auch die Fahrer des Team Felbermayr Simplon Wels heute am Start, wenn auch nur virtuell. Hier geht’s zur Ergebnisliste des ersten E-Race: https://zwiftpower.com/events.php?zid=439676  

E-Race
Merken

E-Race

zum Beitrag