Fitnessclub in Amstetten wurde am Montag doch nicht geöffnet

Merken
Fitnessclub in Amstetten wurde am Montag doch nicht geöffnet

Ein Fitnessclub-Besitzer in Amstetten hat am Montag entgegen anderslautender Ankündigung die Tore zu seiner Einrichtung in der Bezirksstadt doch nicht geöffnet. Er ließ das nach Polizeiangaben noch in der Früh angereiste Medienvertreter wissen. “Ich habe keine Zeit mehr“, hatte Gründer Christoph Haider ursprünglich in einem auf YouTube veröffentlichten Video-Statement betont.

Laut Landespolizeidirektion Niederösterreich ist auch die Bezirkshauptmannschaft Amstetten über den Fall informiert. Die Örtlichkeit des Fitnessclubs werde bestreift. Die Tageszeitung “Heute” (Montag-Ausgabe) berichtete, dass Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) am Samstagabend mit dem “Fitnesscenter-Rebell” telefoniert habe. Das Gespräch soll 20 Minuten gedauert haben. Vizekanzler und Sportminister Werner Kogler (Grüne) hatten als Wiedereröffnungstermin für Fitnessstudios Ende Mai in Aussicht gestellt.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

In Österreich erkranken weniger ältere Menschen. Der Großteil der Infizierten ist zwischen 35 und 55 Jahre alt. Das hat Gesundheitsminister Rudolf Anschober von den Grünen heute bei einer Pressekonferenz mitgeteilt. Da vor allem in Italien besonders viele Menschen aus der Risikogruppe am Coronavirus erkranken, ist die Sterberate dort so immens hoch.

Weniger Ältere erkrankt

Falls die Schulen nach Ostern weiterhin wegen der Coronavirus-Epidemie geschlossen bleiben müssen, werden für die Schüler flächendeckend digitale Lernplattformen angeboten werden. Volksschulen werden aber zum Teil weiterhin mit analogen Lehrmittel arbeiten.

Flächendeckende digitale Lernplattformen nach Ostern

Eine wegen einer Verwechslung irrtümlich für tot erklärte Frau aus Ecuador ist nach dreiwöchigem Koma im Krankenhaus wieder zu sich gekommen. Wie ihre Familie am Freitag berichtete, war Alba Maruri mit Symptomen einer Covid-19-Erkrankung ins Krankenhaus von Guayaquil gekommen und am 27. März für tot erklärt worden. Eine Woche später wurde den Angehörigen eine Leiche übergeben, die ohne vorherige Identifizierung durch die Familie feuerbestattet wurde. In Wirklichkeit jedoch sei Maruri die ganze Zeit im Krankenhaus im Koma gelegen, schilderte ihr Neffe Juan Carlos Ramirez am Freitag der Nachrichtenagentur AFP. Wegen des allgemeinen Durcheinanders auf dem Höhepunkt des Corona-Ausbruchs in der Stadt sei es in der Klinik zu einer Verwechslung gekommen, aufgrund derer seine Tante für tot erklärt wurde. Als die 74-Jährige schließlich am Donnerstag wieder erwachte, gab sie ihren Namen und die Telefonnummer ihrer Schwester an, der Irrtum klärte sich auf. Die Familie weiß nun nicht, von wem die Asche stammt, die sie in einer Urne aufbewahrt. Maruris Angehörige fordern vom Krankenhaus Entschädigung für das durch die falsche Todesnachricht entstandene seelische Leid sowie eine Erstattung der Krematoriumskosten.

Für tot erklärte Frau wachte in Spital wieder auf

Die wegen der Corona-Pandemie angeschlagene AUA-Mutter Lufthansa will einem Zeitungsbericht zufolge ihr Streckennetz ab Juni wieder ausbauen. In der zweiten Monatshälfte sollen allein aus Frankfurt rund 20 Ziele wieder angeflogen werden.

Lufthansa will Flugbetrieb ab Juni wieder ausbauen

Heute, Freitag, wird es noch einmal sehr frühlingshaft und mild. Ab Samstag fällt (bei einem Temperatursturz von rund 20 Grad und eisigen Nordostwind) das Daheimbleiben wohl schon um einiges leichter.

Ab Samstag erleichtert das Wetter das Daheimbleiben

ℹ️ WELS informiert – So laufen die Massentestungen in Wels ab❗️ 1️⃣ Unter österreich-testet.at zur Testung anmelden und die Online-Anmeldung zum Testtermin ausdrucken 📲🧾 2️⃣ Zum ausgewählten Testtermin zur Teststation in der Messehalle kommen 🚶‍♀️ 3️⃣ Zuteilung zur einer der insgesamt 24 Teststraßen 4️⃣ Aufnahme und Überprüfung der persönlichen Daten und Registrierung im digitalen System 💻 5️⃣ Durchführung des Antigen-Schnelltests (Nasen-Abstrich) von geschultem medizinischen Rot-Kreuz-Personal 👃 6️⃣ 15 bis 20 Minuten Wartezeit auf das Testergebnis im Wartebereich ⛔️ Negatives Testergebnis: Teststraße verlassen ❌ 7️⃣ ✅ Positives Testergebnis führt unmittelbar zur Durchführung eines PCR-Tests vor Ort (anschließende Auswertung im Labor) UND mündlicher Absonderung (Quarantäne) 8️⃣ Innerhalb von 48 Stunden wird das endgültige Testergebnis mitgeteilt Die Informationen und Hinweise zu diesem Thema sind sehr umfangreich ☝️ Schaut also am besten gleich auf unserer Website vorbei. Dort findet ihr alles was ihr zu diesem Thema wissen solltet ▶️ https://www.wels.gv.at/news/detail/covid-19-wels-informiert-ueber-aktuelle-lage-und-ablauf-der-massentestung/

Coronatest