Flohmarkt Buchkirchen

Merken
Flohmarkt Buchkirchen
Auch heuer findet wieder der Flohmarkt des Fußballfördervereins von Buchkirchen statt!
Dazu möchten wir euch recht
💚– einladen!
🗓 Freitag
25. September 2020
von 14:00 – 20:00 Uhr
🗓 Samstag
26. September 2020
von 8:00 – 13:00 Uhr
Marchtrenkerstraße 65
4611 Buchkirchen
(In der Nähe der Hoval)
Zu verkaufen gibt es alles – von A bis Z!
– Fahrräder 🚲
– Ski ⛷
– Kinderspielsachen
– Geschirr 🍽
– Übertöpfe
– Kleidung und Schuhe 👗👠👕
– Tischtücher, Teppiche, Bettwäsche
– Bücher 📚
– Elektrogeräte (Lampen, Radio…)
– Sportgeräte 🛷⛸🏸
– Möbel
und vieles mehr..
Für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt!
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Der Reinerlös wird für den Nachwuchs des Fußballes verwendet!
❗️Es gelten die Vorschriften von Covid19!❗️
Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

16 Jahre lang war er Sportdirektor beim ÖFB – nach der verpatzten WM Qualifikation musste er gehen. Und fand eine neue Aufgabe in Israel. Was den Oberösterreicher Willi Ruttensteiner mit Wels verbindet, wie ihm sein neuer Job gefällt – und wie es war, in der EM-Quali Österreich zu schlagen. Das hat er uns im Talk erzählt.

Wels hat eine Bronze Medaille. Der 26 jährige Shamil Borchashvili holt bei den Olympischen Spielen den dritten Platz. Aber das ist ihm noch nicht genug. Er träumt bereits von einer Goldenen. Aktuell hat er viele Pressetermine und will sich Zeit für die Familie und Freunde nehmen. Und beim Olympia Empfang in Wels nimmt er sich Zeit für seine Fans – und macht Fotos und gibt Autogramme.

Das Team Felbermayr Simplon Wels erstellt jetzt seinen Rennkader für die Radsportsaison 2021. Neu und bereits fix im Team ist ein Heimkehrer: Matthias Mangertseder war von 2017 bis 2019 Bestandteil des Profi-Radteams aus der Messestadt und konnte im Felbermayr-Dress beim Straßenrennen der Braunauer Radsporttage sein 1. Internationales Rennen gewinnen. Nach einem schweren Sturz beim Prolog der Österreich-Radrundfahrt 2019 in Wels und einer Armverletzung war leider die damalige Saison für ihn vorzeitig beendet.   „Wir haben uns für Matthias entschieden, weil er ein sehr großes fahrerisches Potential hat und auch menschlich optimal in unsere Truppe passt“, betont Rennsportleiter Andreas Grossek. Der 22-jährige aus Arnstorf in Bayern hat sich 2021 einen Rennsieg bei einem Eintagesrennen und die bestmögliche Unterstützung des Teams bei großen Rundfahrten zum Ziel gesetzt. Der Allrounder kann vor allem bei Rennen auf welligem und bergigem Gelände seine Stärken ausspielen. Das größte sportliche Ziel ist ein Sieg beim Giro del Lombardia, sein bisheriges sportliches Highlight war die Teilnahme beim Mannschaftszeitfahren der Straßen-Rad-WM in Innsbruck 2018 mit dem Felbermayr-Express.

Mangetseder kehrt zurück zu Felbermayr

Damenbasketball ist in. Die Bundesliga gewinnt immer mehr an Relevanz. Am Wochenende wurde zum ersten Mal ein Spiel österreichweit live im TV übertragen. Am Weg nach oben – ist auch das Team aus Wels. Das Damenbasketballleistungszentrum Oberösterreich. Das nach starken Leistungen – am Wochenende endlich Saisonsieg Nummer zwei einfahren wollte. Und das unter anderem mit einer 15-jährigen Debütantin.

Das Team Felbermayr Simplon Wels kann jetzt einen starken Neuzugang präsentieren: Marco Friedrich aus Köflach im Bezirk Voitsberg wird in der heurigen Rennradsaison für das Welser Profi-Radteam in die Pedale treten. Der 22jährige Steirer kommt vom Tirol KTM Cycling Team nach Oberösterreich und hatte 2020 bei der Straßen-Rad-WM in Imola/Italien einen starken Auftritt, als er in einer 7-köpfigen Spitzengruppe lange Zeit das mit den Weltstars des Radsports bespickte Feld anführte. Der österreichische U 19-Meister Straße und Berg hat für 2021 klare Ziele: „Ich möchte das mir entgegengebrachte Vertrauen zu hundert Prozent bestätigen und mit dem Team Erfolge einfahren“, so Marco Friedrich   Der 1,87 Meter große Radprofi ist ein Spezialist für Rundfahrten und hat auch bei kurzen steilen Anstiegen seine Stärken. Außerdem ist er ein sehr guter Zeitfahrer, was ein 15. Platz in dieser Disziplin bei der U-19 EM bestätigt. „Der Radsport übt auch mich aufgrund der notwendigen Härte und des Nervenkitzels während der Rennen eine besondere Faszination aus“, erklärt Marco Friedrich seine Motivation als Radprofi. 2021 will er bei Straßenrennen mit dem Team große Erfolge feiern. Der Teamplayer hofft heuer auf einen vollen Rennkalender. „Corona hat es mich gelehrt zu schätzen, wenn man seinen Sport ohne Einschränkungen ausüben kann“, betont Marco Friedrich.

Marco Friedrich unterschreibt bei Felbermayr

Tag 5: Das Team Felbermayr Simplon Wels bereitet sich aktuell in Zadar auf das erste Rennen am 13.Februar vor. Besuch und Unterstützung bekommen sie dabei von einem der Gesellschafter Daniel Reptiz, auch er trainiert täglich mit.  

Trainingscamp in Zadar