Flyers Derby

Merken
Flyers Derby

Das dritte OĂ–-Derby innerhalb von 18 Tagen – gegen den Favoriten aus Gmunden gilt es nun im Cup-Achtelfinale eine ordentliche Performance abzuliefern und Kampfgeist zu zeigen.

🗓️ MI, 11. Dezember
đź•‘ 19:00 Uhr
đź“Ť Volksbankarena Gmunden

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Dave Dam sagt:

    Lets roolll

  2. Bernhard Humer sagt:

    đź‘Ť

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Es war ein Schlagabtausch der Superlative. Mehr als 130 Rennradfahrer kämpften bei der 70.Österreich Rundfahrt um den obersten Platz am Podest. Speziell das Welser-Team startete mit großen Erwartungen in die Jubiläumstour. Wie der Sekundenkrimi schlussendlich ausging, sehen sie jetzt.

Patrick Hauser, Instruktor fĂĽr Skitouren und Skihochtouren, hat am vergangenen Wochenende die Ausbildung zum Bergrettungsmann erfolgreich abgeschlossen. Wir gratulieren sehr herzlich!

Bergretter aus Wels

Gerätturnen Mädchen 6-8 Jahre Montag & Freitag, 15:00 – 16:00 Uhr in der Gerätturnhalle (Edi Bruckbauer, Julia Humer, Ines Mitterhumer) Turn- und spielerisches Aufwärmen, gerätespezifisches Aufwärmen. Trainieren von Kraft, Beweglichkeit, Ausdauer und Schnelligkeit. Turnen an Geräten fĂĽr Mädchen wie Boden, Balken, Trampolin, Sprung und Reck. – Training fĂĽr diverse Turnwettkämpfe (TURN 10), sowie – Training fĂĽr Showeinlagen (Schauturnen) als Fixpunkt im November/Dezember des Turnjahres (im normalen Trainingsbetrieb) Aufgrund des groĂźen Andrangs ist dieser Kurs leider fĂĽr Neuaufnahmen geschlossen. Gerne nehmen wir den Interessenten in die Warteliste auf, bitte nehmen Sie mit uns beim Sekretariat in der Alten Halle Kontakt auf. Vielen Dank an Norbert Rudy fĂĽr die tollen Fotos! Alle aktuellen Infos finden Sie hier: https://www.wtv1862.at/kursangebote/geraetturnen/

Mädchen Geräteturnen

Gestern wurde beim CRO Race 2019 (UCI 2.1) die 2. Etappe von Slunj nach Zadar über 183 Kilometer absolviert. Das Team Felbermayr Simplon Wels präsentierte sich in blendender Form. Schon zu Beginn des Rennens brachte die Welser Equipe Daniel Lehner in die 5 Mann starke Spitzengruppe, die einen Vorsprung von über 5 Minuten herausfahren konnte. Bei stark strömenden Regen machten dann die World Tour Teams im Peloton Dampf und verkürzten den Vorsprung sukzessive, ehe es 30 Kilometer vor dem Ziel zum Zusammenschluss kam. Sofort attackierten die nächsten Fahrer und Stephan Rabitsch machte an der Spitze des Feldes Tempo. Aber auch diese Gruppe wurde eingeholt und letztendlich siegte der Rumäne Eduard-Michael Grosu (Team Delko Marseille) nach 4:24:39 Stunden.

Welser Team zeigt sich stark in Kroatien

Lasst uns gemeinsam HELFEN & LAUFEN!!! „WIR, GEMEINSAM FĂśR WĂśNSCHE SCHWERKRANKER MENSCHEN“

-Rollende Engel Run-, 23. - 25. April 2021
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner