Flyers scheiden aus

Merken
Flyers scheiden aus

Was fĂŒr ein Fight, ein Kompliment an unsere Raiffeisen FLYERS đŸ’ȘđŸ’Ș

Mit 87:88 scheiden die Welser gegen Gmunden im Cup-Achtelfinale aus.
Lange Zeit lagen die Raiffeisen FLYERS voran und haben sich stark prÀsentiert.

Beste Scorer: Ray 25, Lamesic 23 (9 Reb.), DeLaney 21, Jackson 10

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Manfred Mayr sagt:

    Schade, schade

  2. GIUSEPPE PALERMO sagt:

    sehr schade

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Die Österreichische Fußball-Bundesliga und adidas machen in puncto Ball gemeinsame Sache und im Sommer 2018 wurde erstmals ein einheitlicher Ligaball in den beiden höchsten Spielklassen Österreichs eingefĂŒhrt. Diese Partnerschaft wurde nun erneuert und adidas wird auch die kommenden drei Saisonen bis inklusive 2023/24 das zentrale SpielgerĂ€t auf allerhöchstem Niveau fĂŒr alle Bundesliga-Klubs zur VerfĂŒgung stellen. Bereits in diesem Winter prĂ€sentieren die Österreichische Fußball-Bundesliga und adidas das vierte Modell der Ligaball-Reihe. Der „CONEXT 21“ kommt ab der 10. Runde der Tipico Bundesliga auf den PlĂ€tzen zum Einsatz. Die thermisch geklebte, nahtlose Konstruktion entspricht dem FIFA Quality Pro Standard und durch die Verwendung von recycelten Materialien entspricht er mit seinem Nachhaltigkeitsgedanken auch dem aktuellen Zeitgeist.

Mit diesem Ball wird in der Bundesliga kĂŒnftig gekickt

Der EC WINWIN Wels gewinnt das erste Play-Off-Spiel mit 5:0 gegen den EHC PuckjÀger Traun.

SouverÀner Heimsieg gegen Traun

Der SV Marchtrenk  fĂŒhrte am Wochenende ein Kinder und Jugendturnier durch –  und dabei kam es auch zum heiß ersehnten Derby SV Marchtrenk und Viktoria. Zwar nur um Platz 9 – doch das gewann die Viktoria mit 2:0. Zum Turniersieger krönte sich der FC Wels.  

Verbandsturnier Hallenfußball Marchtrenk

Nach dem starken Sieg der Kampfmannschaft lieferte am heutigen Sonntag auch die 1B der WSC HOGO Hertha einen klaren Sieg und weitere 3 Punkte.

Erfolgreiches Wochenende der WSC HOGO Hertha

Über den Wolken, muss die Freiheit wohl grenzenlos sein. Das dachte sich nicht nur SĂ€nger Reinhard Mey. Auch mutige Welser wollten hoch hinaus und grĂŒndeten daher den Fliegerclub Weisse Möwe Wels. Und dort haben wir uns einmal umgesehen.

Das Team Felbermayr Simplon Wels prĂ€sentiert jetzt einen weiteren starken Neuzugang: Moran Vermeulen aus Ramsau am Dachstein wird in der kommenden Rennradsaison fĂŒr das Welser Profi-Radteam in die Pedale treten. Der 22jĂ€hrige Steirer kommt vom Team WSA KTM Graz nach Oberösterreich und konnte mit dem 2. Gesamtrang und einem 2. Etappenplatz bei der Tour of Serbia 2019 bereits groß aufzeigen, Außerdem hat er auch schon die legendĂ€re Tour de l‘Avenir bestritten. Der 1,90 Meter große Radprofi ist ein Spezialist fĂŒr Rundfahrten und hat auch bei kurzen kernigen Anstiegen seine StĂ€rken. „Der Radsport ĂŒbt auch mich aufgrund der notwendigen HĂ€rte und Disziplin eine besondere Faszination aus“, erklĂ€rt Moran Vermeulen sein Motivation Radprofi zu werden. Heuer will der Neuzugang bei der Tour of the Alps und der Österreich-Rundfahrt aufzeigen und mit seinem neuen Team große Erfolge feiern.

Moran Vermeulen unterzeichnet beim Team Felbermayr
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner