Frohe Ostern!

Merken
Frohe Ostern!

Das gesamte WT1-Team wünscht Dir Frohe Ostern!

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Peter Kowatsch sagt:

    🐇🥚

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Jörg Teufelberger (Vorstandsvorsitzender Welser Heimstätte) im Talk.

Durch das Abflauen der Coronavirus-Ausbreitung haben auch Ski-Hallen in China begonnen, wieder aufzusperren. Das berichtete der Internationale Skiverband (FIS) unter Berufung auf das Web-Portal SnowHunter.com. Skizentren wie Guangzhou oder Kunming operieren aber mit eingeschränkter Gästezahl, heißt es. Auch die Harbin Snow World 24, das weltgrößte Indoor-Skizentrum, soll demnächst weder öffnen.

China öffnet wieder die Ski-Hallen

Der sonnig-frühlingshafte Donnerstag hatte ziemlich viele Anzeigen wegen Verstößen gegen die Distanz-Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus zur Folge: Jetzt gibt es bereits 500 Anzeigen in Wien, berichtete Landespolizeipräsident Gerhard Pürstl in der “ZiB 2”. Und denen, die gegen das “1-Meter-Abstand”-Gebot verstoßen, drohen “einige 100 Euro” Strafe. Die Maximalstrafe beträgt 3.600 Euro.

Für Distanzverstöße drohen "einige 100 Euro Strafe"

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich Freitagnachmittag auf der Gmundener- beziehungweise Bahnhofstraße in Lambach (Bezirk Wels-Land) ereignet.

Schwerer Verkehrsunfall auf Gmundener Straße in Lambach fordert drei Verletzte

Die Zahl der Infizierten in Zusammenhang mit dem oö. Tourismusort St. Wolfgang ist am Samstag um zwei weitere gestiegen, der Cluster zählt somit 77 Personen. Insgesamt gab es in Oberösterreich von Freitag auf Samstag 17 Neuinfektionen. Samstagmittag waren 432 Personen erkrankt, berichtete das Land Oberösterreich Samstagabend. Die Zahl der auf Reiserückkehrer zurückzuführenden Infizierten stieg um drei auf 165. Bisher gab es 113 Fälle von Reisenden, die in Summe 52 Folgefälle ausgelöst haben. Beim Cluster “Freikirche” war die Lage von Freitag auf Samstag mit 244 infizierten Personen weiterhin stabil. Seit Samstag gilt die neue Regelung bei der Quarantänezeit: Sie dauert nur noch zehn statt 14 Tagen. Das Land folge damit den neuesten Empfehlungen des Bundes und des Robert-Koch-Instituts. Bereits erlassene Bescheide behalten aber ihre Gültigkeit.

Weitere Corona-Fälle in Zusammenhang mit St. Wolfgang

Im Staubereich des Energie AG Kraftwerks Traun-Pucking wird der Wasserstand vorübergehend für Instandhaltungsarbeiten um rund 6 Meter abgesenkt. Diese dauern voraussichtlich mehrere Wochen.

Kraftwerk Traun-Pucking - Staupegel wird abgesenkt