Frühlingsfest - Ein Tag am Gnadenhof

Merken

Rund 400 Tonnen Heu werden pro Jahr verfüttert – am Gnadenhof in der Fernreith. Tiere, deren Besitzer gestorben sind oder die nicht artgerecht gehalten wurden, finden dort ein Neues zu Hause. Ziegen, Hasen, Pferde, Gänse – tummeln sich hier gemeinsam und freuen sich auf Ihren Besuch. Und auch ein frisch geborenes Muli haben wir beim Frühlingsfest getroffen.

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Bernhard Humer sagt:

    👍

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Eine neue Trendsportart erobert die Welt im Sturm. Padeltennis. Eine Mischung aus Tennis und Squash. Startrainer Jürgen Klopp schwärmt davon – in Spanien ist es nach Fussball bereits die zweitbeliebteste Sportart. Und auch in Wels kann der neue Trend ausprobiert werden.

Die Einsatzkräfte mussten Montagvormittag in Wels-Innenstadt eine leblose Person aus dem Mühlbach retten. Der Mann wurde unter Reanimation ins Klinikum eingeliefert.

Reanimation: Leblose Person in Wels-Innenstadt aus Mühlbach gerettet

Am 15. April endet die Winterreifenpflicht. Dann werden wieder Sommerreifen montiert. Auch beim Unternehmen HEBA – wo sich auf 15.000 Quadratmetern alles um das Thema Reifen dreht.

Viele Familien werden aufgrund des Corona-Virus die nächste Zeit vermehrt zu Hause verbringen müssen, was oft Stress auslösen kann. Erfahrungsgemäß sind das auch Zeiten, in denen die familiäre Gewalt steigt! Die Beraterinnen der Frauenhelpline gegen Gewalt 0800 222 555 sind auch in dieser Ausnahmesituation rund um die Uhr für Sie da. Rufen Sie an! ☎️📞 https://www.aoef.at/index.php/presseaussendungen/504-pa-12-03-2020-die-frauenhelpline-0800-222-555-hilft-auch-in-zeiten-von-quarantaene

Helpline
Merken

Helpline

zum Beitrag

Beim Geocaching geht es normalerweise darum, versteckte Objekte mit Hilfe von GPS-Daten aufzuspürenund auch selbst welche zu verstecken. Unlängst war bei einer solchen „modernen Schnitzeljagd“ in derFreizeitanlage Wimpassing jedoch auch das Verschwinden zahlreicher Gegenstände zu beobachten: Nämlich von jeder Menge Abfällen aller Art!

Welser Freizeitanlage von Geocachern gesäubert

Heute dürfen wir euch das Alte Heidehaus vorstellen, welches wir zum Erhalt historisch wertvoller Gebäude in Marchtrenk angekauft haben. Das Haus wurde 1869 errichtet und stellt somit eines der ältesten Bauwerke Marchtrenks dar. Als Wohnhaus und Betriebsstätte einer Hafnerei war es zentraler Bestandteil des damaligen Ortskernes. In Zukunft wird uns dieses historische Gebäude eventuell als Heimatmuseum dienen.

Heidehaus Marchtrenk
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner