Fun Fact😄

Merken
Fun Fact😄
Teilen auf:
Kommentare:
  1. Sophie Salhofer sagt:

    😅

  2. Felix Follrich sagt:

    isso

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Am 02. Dezember 2019 wird der von den Vereinten Nationen initiierte Internationaler Tag zur Abschaffung der Sklaverei begangen. Er erinnert an die 1949 verabschiedete Konvention zur BekĂ€mpfung des Menschenhandels und der Ausbeutung von Personen. Der Internationale Tag zur Abschaffung der Sklaverei fordert sowohl Regierungen als auch die Bevölkerung der Mitgliedsstaaten dazu auf, eine geschlossene Einheit gegen alle Formen der Sklaverei zu bilden und gemeinsam dagegen vorzugehen. Mit der DurchfĂŒhrung des Internationalen Tages zur Abschaffung der Sklaverei wird das Ziel verfolgt gegen die Sklaverei, auch in ihren modernen Formen wie etwa Zwangsprostitution und Kinder- sowie Zwangsarbeit, vorzugehen. Weltweit leben mehr als 20 Millionen Menschen in Sklaverei oder sklavenĂ€hnlichen VerhĂ€ltnissen. UN-GeneralsekretĂ€r Ban Ki-moon fordert daher den Einsatz aller rechtlichen einem Staat zur VerfĂŒgung stehenden Mittel, um der Sklaverei in allen Formen ein Ende zu setzen.

Guten Morgen!
Merken

Guten Morgen!

zum Beitrag

Der US-amerikanische SĂ€nger und Schauspieler David Hasselhoff versucht sich in einem neuen musikalischen Genre.Gemeinsam mit der österreichischen Band CueStack hat er einen Heavy-Metal-Song aufgenommen. “Through the Night” und das dazugehörige Musikvideo erscheinen am 10. Dezember, teilte das Wiener Metal-Duo CueStack, bestehend aus Martin Kames und Bernth BrodtrĂ€ger, in einer Aussendung am Mittwoch mit. Der Song und das Video wurden bereits 2019 in Wien aufgenommen. Um die Nachbearbeitung des Musikvideos sowie einer umfangreichen Making-of-Dokumentation zu finanzieren, hat die Band eine Crowdfunding-Kampagne auf Kickstarter gestartet. “Wir wissen, viele Menschen warten darauf, die ‘schwere’ Seite von ‘The Hoff’ zu sehen”, heißt es in einem Werbevideo fĂŒr die Kampagne. Bisher wurden rund 5.000 Euro gesammelt.

David Hasselhoff nahm mit österreichischer Band Heavy-Metal-Song auf

Jeder hat einen Wunsch und Weihnachten ist die Zeit um diesen laut auszusprechen. Wer weiß, vielleicht geht er in ErfĂŒllung!

Wunsch beim Punsch

Leckere und gleichzeitig gesunde Snacks dĂŒrfen dank dem Tag der Haferflocken-Muffins am 19. Dezember 2020 ganztĂ€tig gegessen werden. Der Tag feiert eine ganz besondere Rezeptur des Muffins, nĂ€mlich die mit enthaltenen Haferflocken. Hafer enthĂ€lt Kohlenhydrate, die sich nicht nur positiv auf den Blutzuckerspiegel auswirken, sondern auch den Cholesterinspiegel senken. Bei diesen Muffins darf somit auch gerne mal zugeschlagen werden. Auch beim Bodybuilding wird oft auf Haferflocken als Kalorienlieferant zurĂŒckgegriffen.Unter einem Muffin ist im amerikanischen Raum ein kleiner Kuchen zu verstehen, fĂŒr den es spezielle Backformen gibt. Vom Cupcake unterscheidet er sich durch die fehlende Cremehaube, also durch das sogenannte Frosting. Typischerweise werden Muffins mit Blaubeeren oder Schokolade gebacken – natĂŒrlich aber nicht am Tag der Haferflocken-Muffins, an dem nur dieses eine Rezept umgesetzt werden sollte. Freunde, Kollegen und Nachbarn dĂŒrfen gerne mit einem selbst gebackenen Muffin ĂŒberrascht und erfreut werden.

Aufstehen mit WT1

Die Idee zum dem Konzert ist nicht aus dem Nichts gekommen. SĂ€nger und Flaming-Lips-Mastermind Wayne Coyne hat schon vor Jahren begonnen, wĂ€hrend seiner Konzerte in einem riesigen, transparenten Plastikball durchs Publikum zu hĂŒpfen. Angestachelt von Corona hat man daraus jetzt ein Live-Konzert konzipiert,bei dem alle Anwesenden in solche Blasen verpackt wurden: Die Besucher maximal zu dritt, die Musiker jeder auch in einer. Einen Testlauf hatte es bereits im Herbst gegeben.Das Event war penibel vorbereitet: Die PlastikbĂ€lle waren mit Lautsprechern versehen, die Eingeschlossenen wurden mit kleinen Ventilatoren und HandtĂŒchern ausgestattet, um der Hitze und beschlagenem Plastik Herr zu werden. Das Konzert dĂŒrfte dann typisch Flaming Lips gewesen sein:  Von Fans mitgeschnittene Handyvideos zeigen einen psychdelischen Farbrausch, der fĂŒr die Band seit Jahrzehnten charakteristisch ist. Wayne Coyne hielt lustige Partyballons (“Fuck you Corona”) hoch, ein pinker Aufblas-Roboter war auch mit dabei.Das ganze Projekt ist bei weitem nicht das Irrste, was die amerikanische Kultband in den letzten Jahrzehnten gemacht hat, der charismatische Wayne Coyne ist nicht nur in Musikerkreisen fĂŒr sein erratisches und exzentrisches Verhalten geradezu gefĂŒrchtet, und mit seiner Band hat er eine ganze Reihe von bizarren Projekten verwirklicht.Die Band hat schon in den Neunzigern Alben herausgebracht, fĂŒr die man insgesamt vier CD-Player synchron in Betrieb nehmen muss, sie presste fĂŒr Special Editions das Blut beteiligter Musiker in Vinyl ein, und 2011 gab man ein auf 13 StĂŒck limitiertes Album heraus, das – angeblich – in einem echten menschlichen SchĂ€del eingebaut ist. Kostenpunkt: 5000 Dollar. Dazu gab es auch Releases mit essbarem Material wie einem Album, das sich in einem tĂ€uschend echt aussehenden Schoko-Herz verbarg.

Coronakonzerte in Plastikblase

Am 14. Dezember 2020 findet mit dem Affentag der Ehrentag fĂŒr Gorillas, Schimpansen, Orang-Utans und weiteren Affenarten statt. Initiiert wurde er im Jahr 2000 in den USA und ist dort als “Monkey Day” bekannt. Amerikanische KĂŒnstler und Kunststudenten gelten als diejenigen, welche maßgeblich den Affentag bekannt gemacht haben. Inzwischen wird er weltweit in verschiedenen LĂ€ndern gefeiert. Der Affentag soll durch individuelle Aktionen begangen werden, beispielsweise indem man sich mit einem AffenkostĂŒm verkleidet oder wie ein Affe spricht und gestikuliert. Beliebt sind auch KostĂŒmpartys, die unter dem Affenmotto stehen. Eine weitere Möglichkeit ist ein Zoobesuch, um den Primaten vor Ort zu huldigen. Generell soll der Affentag helfen, auf die Belange der Affen sowie auf die Tierrechte und die Evolution aufmerksam zu machen.

Aufstehen mit WT1