Fun Fact :D

Merken
Fun Fact :D
Teilen auf:
Kommentare:
  1. Manfred Mayr sagt:

    Ich hab’s ja immer schon gewusst

  2. Sophie Salhofer sagt:

    😬😬

  3. anja strasser sagt:

    😂😂

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

FaceTime-Gruppenanrufe machen es ganz leicht, mit mehreren Personen gleichzeitig zu kommunizieren. Du kannst einen FaceTime-Gruppenanruf entweder direkt in der FaceTime-App oder in einer Gruppenkonversation in der Nachrichten-App starten. Die Kachel mit der gerade sprechenden Person wird automatisch größer, sodass du in der Konversation niemals den Überblick verlierst.  Jedoch musst du dabei ein iPhone oder ein Gerät mit dem Betriebssystem iOS besitzen. Wie funktionierts:? Es gibt mehrere Möglichkeiten, einem FaceTime-Gruppenanruf beizutreten, den eine andere Person begonnen hat: Tippe auf die Mitteilung in der Mitteilungszentrale oder auf dem Sperrbildschirm und tippe dann auf . Um einem FaceTime-Gruppenanruf über die Nachrichten-App beizutreten, tippe auf die Mitteilung am oberen Bildschirmrand, oder tippe in der Gruppenkonversation in der Nachrichten-App auf “Teilnehmen”. Daraufhin wirst du automatisch verbunden. Um von der FaceTime-App aus an einem Anruf teilzunehmen, gehe einfach in FaceTime zum aktiven Anruf und tippe auf . Eine Person zu einem FaceTime-Gruppenanruf hinzufügen Tippe im Anrufbildschirm auf . Tippe auf “Person hinzufügen”. Gib den Namen, die Rufnummer oder die E-Mail-Adresse des Kontakts ein. Tippe auf “Person zu FaceTime hinzufügen”.  

Face Time Gruppen-Anrufe

Na heute schon eine gute Tat getan. Nein? Dann dürften sie kein Pfadfinder sein. Denn das ist ja quasi deren Credo. Eine besonders gute Tat hat die Welser Gruppe dabei am Wochenende getan – es wurde zum Pfadfinderball geladen. Und dabei begibt man sich auf neues Terrain.

Im Gerstlhaus wird Wein verkostet. Beim Wein8terlfest tut man etwas für die Gesundheit. Denn ein Glas Wein pro Tag kann das Risiko für Herzinfarkt und Thrombosen senken.

7 Winzer in Wels

Königin Elizabeth II. und ihr Mann Prinz Philip haben zu ihrem 73. Hochzeitstag ein Foto veröffentlicht, das sie als stolze Urgroßeltern zeigt. Auf dem Bild sitzen die beiden auf einem Sofa im Schloss Windsor und betrachten lächelnd eine farbenfrohe Karte. Sie ist von ihren Urenkeln George (7), Charlotte (5) und Louis (2) gestaltet worden, den Kindern von Prinz William und Herzogin Kate. Die heute 94-jährige Elizabeth und ihr Philip (99) haben am 20. November 1947 in der Westminster Abbey in London geheiratet. Damals war Elizabeth noch nicht Königin, sondern Prinzessin. Schon mit 13 hatte sie sich in Philip verliebt. Das Paar ist ein Rekordhalter: Länger als die Königin und ihr Gemahl ist nie ein britisches Monarchen-Ehepaar verheiratet gewesen. Das elfenbeinfarbene Hochzeitskleid der Queen war mit 10.000 Perlen bestickt. Der Hof ließ damals verlauten, dass die königliche Familie wegen der kurz nach Kriegsende noch geltenden Rationierungen dafür sämtliche der ihnen zustehenden Kleidercoupons hergegeben habe. Das Paar erhielt 2.500 Geschenke aus aller Welt, darunter waren auch nützliche Dinge für Küche und Haushalt. Philip hatte ein besonderes Geschenk für die Königin seines Herzens: Er gab das Rauchen auf.

Besonderes Geschenk zum 73. Hochzeitstag

Am 12. Januar 2021 wird weltweit der Festtag der fabelhaften wilden Männer gefeiert. An diesem Tag dürfen sich die wilden Männer selbst feiern und die Frauen dürfen sich an diesen wilden Kerlen erfreuen. Wie genau “wild” dabei interpretiert wird und wie viel “wild” zu viel ist, darf dabei jeder selbst entscheiden. Der Anzug darf an diesem Feiertag jedenfalls gerne im Schrank hängenbleiben und stattdessen kommen der Cowboyhut oder die Bikerstiefel zum Einsatz. Wer den Tag besonders ausführlich begehen will, kann den wilden Männern mit verschiedenen Redensarten begegnen, wie zum Beispiel: “Treib’s nicht zu wild!”, “Das macht mich fuchsteufelswild!”, “Nun mach’ mal die Gäule nicht wild!”, “Ich bin so wild auf Dich!” oder “Alles halb so wild!”.

Aufstehen mit WT1

Es ist soweit, die Maturaball-Saison beginnt wieder! Hier gibt’s eine kleine Zusammenfassung, also nicht verpassen 😉

Let