Fun Fact :D

Merken
Fun Fact :D
Teilen auf:
Kommentare:
  1. Sophie Salhofer sagt:

    😴😴😴

  2. Birgit Karlsberger sagt:

    Cool! 😴

  3. Dave Dam sagt:

    Wenn man beides gleichzeitig tut? 😀

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Dancing Star, Mutter und Kabarettistin in einem. Das ist Caroline Athanasiadis. 2021 gewann die an der Seite von Danilo Campisi die 14 Staffel der ORF Produktion. Jetzt ist sie gemeinsam mit ihrer Kollegin Gudrun Nikodem-Eichenhardt wieder unterwegs durch Österreich. Als die Kernölamazonen bringt das Duo das Publikum ins Schwitzen – und das vor lauter Lachen.

Der Welt-Olympiatag 2021 ist am 06. April. Dabei handelt es sich um einen internationalen Gedenktag, welcher an die Wiederkehr des ersten Tages der ersten Olympischen Spiele der Neuzeit 1896 in Athen erinnert. Vor 60.000 Zuschauern wurden am 6. April 1896 in Athen die ersten Olympischen Spiele der Neuzeit eröffnet, an denen 295 männliche Sportler (ausschließlich Amateure) aus 13 Nationen teilnahmen. Seit 1896 finden alle vier Jahre Sommerspiele und seit 1924 Winterspiele statt. Die Olympischen Spiele sind in ihrem Umfang stetig gewachsen, so dass mittlerweile fast jedes Land der Welt mit Sportlern vertreten ist. Dieses Wachstum führte auch zu zahlreichen Problemen, darunter Boykotte, Doping, Bestechung und Terrorismus. Die Olympischen Spiele bieten zuvor unbekannten Athleten die Möglichkeit, national (in manchen Fällen auch international) zu viel beachteten Persönlichkeiten aufzusteigen. Für die Gastgeberstädte und -länder bieten sie eine prestigeträchtige Gelegenheit, sich der Welt zu präsentieren und für sich zu werben. 1896 hatten noch rund 250 Athleten aus 14 Ländern teilgenommen. Diese Zahl erhöhte sich mit der Zeit ständig, so nahmen beispielsweise bei den Sommerspielen 2008 in Peking über 11.000 Athleten aus 204 Ländern an 302 Wettbewerben teil. Die Anzahl der Teilnehmer bei Winterspielen ist im Vergleich dazu bedeutend geringer, bei den Winterspielen 2006 in Turin waren etwas mehr als 2.500 Athleten aus 80 Ländern gemeldet, die in 84 Wettbewerben an den Start gingen.

Aufstehen mit WT1

Seit 11.11 hat nun der Schelmenrat das Kommando in Wels. Am Faschingsdienstag wird noch einmal der krönende Abschluss gefeiert und dann kehrt endlich wieder Ruhe ein. Doch an diesem einen Tag ist ALLES erlaubt!

Geplant ist eine neue gleichnamige Fernsehserie, wie die Pumuckl Media GmbH anlässlich des 100. Geburtstags (17. November) der Pumuckl-Schöpferin Ellis Kaut mitteilte. Die Serie werde derzeit von der Produktionsfirma Neue Super entwickelt, man sei in Gesprächen mit einem Streaming-Dienst und einem TV-Sender, sagte Pumuckl Media-Geschäftsführerin Cornelia Liebig-Marciniak. “Die Verhandlungen laufen noch.” Der Plan sei, im nächsten Jahr mit der Produktion von 13 Folgen für die erste Staffel zu beginnen, die 2022 ausgestrahlt werden soll. Wenn alles nach Plan laufe, solle dann jedes Jahr eine weitere Staffel folgen. Kaut hatte den rothaarigen Klabautermann geschaffen, 1962 lief die erste Hörspielreihe von “Meister Eder und sein Pumuckl” im Bayerischen Rundfunk. Kaut starb im September 2015. Bei der Pumuckl Media, in der Kauts Erben, die Pumuckl-Zeichnerin Barbara von Johnson und die Infafilm GmbH vereint sind, liegen nun die Rechte. Dass es nun neue Pumuckl-Geschichten geben soll, wäre für ihre Mutter “das größte Geburtstagsgeschenk”, sagte Kauts Tochter Ursula Bagnall. Lesungen, die zu dem 100. Geburtstag bei der von Kaut gegründeten Stiftung zur Förderung des Lesens und der Kinderliteratur geplant waren, mussten coronabedingt abgesagt werden. “Vielleicht feiern wir dafür nächstes Jahr ihren 101. Geburtstag”, sagte Bagnall. Das würde auch Pumuckl besser gefallen als eine runde Zahl.

Die rothaarige Kultfigur kommt 2022 zurück

Der Welttag des Händewaschens wird veranstaltet am 15. Oktober 2020. Dieser Tag ist perfekt, um sich endlich mal wieder die Hände zu waschen. Vor allem soll er aber auf die Relevanz des regelmäßigen Händewaschens hinweisen. Händewaschen ist eine Reinigung der Hände von sichtbarem Schmutz und unsichtbaren Krankheitserregern. Es erfüllt also eine ästhetische und eine hygienische Funktion. In der Regel wäscht man sich die Hände an einem Handwaschbecken mit Wasser und Seife oder anderen Reinigungsmitteln.

Aufstehen mit WT1