Fun Fact :D

Merken
Fun Fact :D
Teilen auf:
Kommentare:
  1. Manfred Mayr sagt:

    👍

  2. Dave Dam sagt:

    👍🏻👍🏻

  3. Birgit Karlsberger sagt:

    💪

  4. Manuela Rittenschober sagt:

    👍

  5. Christl Karlsberger sagt:

    😊

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Welt-Gedenktag für die Straßenverkehrsopfer wird begangen am 15. November 2020. An diesem Tag soll all jener gedacht werden, die im Rahmen des Straßenverkehrs zu Tode kamen. Häufig wird unter Verkehrstod ein Tod im Straßenverkehr verstanden, da international weit über 90?% der Verkehrstode im Straßenverkehr auftreten – in wohlhabenden Industriestaaten in der Regel im Individualverkehr. 50 bis 60 % der Verkehrstoten sind nicht Autoinsassen, sondern Fahrer von Motorrädern, Mofas, Fahrrädern oder Fußgänger. Der vermutlich erste Mensch, der im motorisierten Straßenverkehr getötet wurde, war Bridget Driscoll, die am 17. August 1896 in London beim Überqueren einer Straße von einem Automobil mit Verbrennungsmotor erfasst wurde und wenige Minuten später an der zugefügten Kopfverletzung starb. Als der erste Verkehrstote in Amerika gilt Henry Bliss, der am 13. September 1899 in New York von einem Elektroauto angefahren wurde und an den Verletzungen am folgenden Tag starb.

Aufstehen mit WT1

Auch 2019 wird die beliebte Jazzbrunch Benefizreihe nach dem bewährten Charity-Konzept von Petra Wimmer und Bernhard Stegh fortgesetzt.

Rock trifft auf Jazz: Benefiz-Jazzbrunch zugunsten des Jugendzentrums

Am 18. Oktober 2019 ist – wie jedes Jahr – der Welttag der Menopause oder auch Welt-Menopausetag (World Menopause Day). Mit dem Aktionstag soll weltweit auf die Bedeutung und die Auswirkungen der Wechseljahre aufmerksam gemacht werden, welche einen großen Einfluss auf viele Frauen haben. Initiiert wurde der Tag 1984 durch “The International Menopause Society” (IMS) in Zusammenarbeit mit der Weltgesundheitsorganisation WHO.

Guten Morgen!

Zu einem Rundgang der besonderen Art lädt Bundespräsident Alexander Van der Bellen in einem Beitrag auf den Sozialen Medien ein. Gerade in einem Krisen-Jahr wie 2020 sei es ihm ein großes Anliegen, besondere Tage wie den Nationalfeiertag, den Österreich bekanntermaßen jährlich am 26. Oktober feiert, trotz allem “auf freudvolle Art und Weise” zu begehen. Dafür lädt der Präsident, ausgestattet mit futuristischer “Virtual Reality”-Brille und einer faustgroßen Drohne zu einem Rundflug in und um die Hofburg ein. Die spektakulären Bilder zeigen neben seiner Präsidentschaftskanzlei auch die Kellergemäuer und den Dachstuhl des Gebäudekomplexes. Kommentiert wird der ungewöhnliche “Spazierflug” von Van der Bellen persönlich.

"So haben Sie die Hofburg noch nie gesehen!"

Der Tag der internationalen Zivilluftfahrt (auch: International Civil Aviation Day) findet am 07. Dezember 2020 statt. Der Gedenktag wurde durch die UNO und der International Civil Aviation Organization (ICAO) 1996 proklamiert und wird seit 1997 jedes Jahr am 7. Dezember veranstaltet. Das Datum geht zurück auf die Gründung der ICAO am 7. Dezember 1944 und das an diesem Tag beschlossene Abkommen über die internationale Zivilluftfhart. Der Tag dient dazu, weltweit das Bewusstsein zu stärken für die Bedeutung der internationalen Zivilluftfahrt in der sozialen und wirtschaftlichen Entwicklung der Staaten. Zudem soll an die Rolle der ICAO bei der Förderung der Sicherheit, Effizienz und Ordnungsmäßigkeit des internationalen Luftverkehrs erinnert werden.

Aufstehen mit WT1

Der Welt-Aids-Tag wird von der UNAIDS organisiert und findet am 01. Dezember 2020 statt. Der Welt-Aids-Tag wurde erstmals 1988 von der WHO ausgerufen und von Anfang an unter ein besonderes Motto gestellt. Seit 1996 gibt UNAIDS, die Aids-Organisation der Vereinten Nationen, dem Welt-Aids-Tag in jedem Jahr ein programmatisches Motto, an dem sich die Aktivitäten der Aids-Organisationen in den verschiedenen Ländern orientieren können. Rund um den Globus erinnern zu diesem Datum verschiedenste Organisationen an das Thema Aids und rufen dazu auf, aktiv zu werden und Solidarität mit Infizierten, Kranken und den ihnen Nahestehenden zu zeigen. Der Welt-Aids-Tag dient auch dazu, Verantwortliche in Politik, Medien, Wirtschaft und Gesellschaft – weltweit wie auch in Europa und Deutschland – daran zu erinnern, dass das HI-Virus noch längst nicht besiegt ist. Für die Jahre 2005 bis 2010 lautet das internationale Welt-Aids-Tag-Motto “Stop Aids: Keep the Promise”. Es erinnert Politiker in aller Welt an ihr auf der Sondersitzung der Vereinten Nationen zu HIV/Aids im Juni 2001 gegebenes Versprechen, sich national wie international stärker im Kampf gegen die weltweite HIV-/Aids-Epidemie zu engagieren.

Aufstehen mit WT1