Fußballverband setzt Spielbetrieb aus

Merken
Fußballverband setzt Spielbetrieb aus

Eilmeldung: der ÖFB und die Landesverbände haben die Entscheidung getroffen, ihren gesamten Spielbetrieb ab sofort bis auf weiteres auszusetzen. Davon betroffen: auch die Welser Regionalliga-Clubs FC Wels und WSC Hertha.

Der FC Wels hätte morgen zuhause gegen die WAC Amateure gespielt.

Bereits zuvor wurde auch ein Aussetzen in der Basketball-Bundesliga beschlossen.

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Uwe Podaril sagt:

    👍

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Dieses Jahr wurde in Wels aber natürlich nicht nur Fußball und Basketball gespielt. Es war auch ein besonderes Jahr für zwei Eishockey-Clubs, die Tischtennisherren, und die Supervolley-Damen die ihren Aufstieg in die 2. Bundesliga feierten.

Das WTV-Tennistalent Nico Hipfl holte sich am Wochenende beim “International Champion of Romania” Turnier den ersten Platz im Doppel (Altersklasse U14). Für Nico ist das der 1. Tennis-Europe Titel. Durch den Erfolg gelingt ihm in seiner Altersklasse der Sprung unter die Top 150 in der Weltrangliste.

Turniersieg für Welser Tennistalent

Schwimmen, Radfahren und Laufen. Und das alles hintereinander. Für viele von uns ist eine dieser Sportarten schon mit großer Anstrengung verbunden. Für Triathleten aber ist das keine große Herausforderung, sie schwimmen quasi zum Rad und schwingen sich vom Drahtesel runter und laufen noch mal munter weiter. In nicht einmal einer Stunde schaffen es die besten ins Ziel. Beim Starlim City Triathlon in und an der Traun.

Die WM in Seefeld macht heuer Schlagzeilen. Aber leider nicht nur wegen der sportlichen Leistungen, sondern auch wegen Doping Vorwürfen. 2 Österreichern wurde Blutdoping vorgeworfen und sie wurden auch bereits gesperrt. Anders in Marchtrenk. Hier ist die Welt noch in Ordnung. Da wird zwar gedoped, aber mit Bier und Würstel. Und zwar bei den Stadtmeisterschaften in Stockschießen.

Heute wurde mit der Seeschlacht in Langenzersdorf die insgesamt 10 Rennen umfassende Cross-Saison 2020/21 gestartet. Mit Moran Vermeulen fährt heuer ein Radprofi des Team Felbermayr Simplon Wels die gesamte Rennserie. Beim heutigen Rennen zeigte sich gleich der eklatante Unterschied zu Straßenrennen, der Regen machte das Querfeldeinrennen sehr intensiv. Moran Vermeulen musste als Newcomer relativ weit hinten starten und kämpfte sich aber in den ersten beiden Runden auf den 2. Platz nach vor. Den späteren Sieger Philipp Heigl konnte Vermeulen nicht mehr einholen, der 23jährige aus Ramsau ist aber mit Platz 2 zum Auftakt sehr zufrieden. „Das war richtig hart heute, außerdem hatte ich noch das schwere Straßenrennen von gestern in Königswiesen in den Beinen“, so Moran Vermeulen.

2.Platz für Vemreulen beim Cyclocross Auftakt