Fußgänger auf Pyhrnpass Straße in Sattledt von PKW erfasst und schwer verletzt

Merken
Fußgänger auf Pyhrnpass Straße in Sattledt von PKW erfasst und schwer verletzt

Sattledt. Ein schwerer Verkehrsunfall mit einem Fußgänger ereignete sich Dienstagabend auf der Pyhrnpass Straße in Sattledt (Bezirk Wels-Land).

“Ein 42-Jähriger aus dem Bezirk Wels-Land wollte am 24. November 2020 gegen 17:40 Uhr die Pyhrnpass Straße im Gemeindegebiet von Sattledt auf einem Schutzweg überqueren. Zur gleichen Zeit fuhr ein 22-Jähriger aus dem Bezirk Grieskirchen mit seinem PKW auf der Pyhrnpass Straße Richtung Wels. Trotz Vollbremsung konnte der 22-Jährige einen Zusammenstoß mit dem Fußgänger nicht mehr verhindern”, berichtet die Polizei.
Der Fußgänger kam auf der Straße unmittelbar vor einem LKW mit schweren Verletzungen zum Liegen. Mehrere Ersthelfer kümmerten sich sofort um den Mann. Der Schwerverletzte wurde nach notärztlicher Erstversorgung mit der Rettung ins Klinikum Wels eingeliefert.

Die Pyhrnpass Straße war im Bereich der Unfallstelle rund eine dreiviertel Stunde nur wechselweise befahrbar. Die Polizei leitete den Verkehr abwechselnd an der Unfallstelle vorbei.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Ein Motorradfahrer erlitt Mittwochnachmittag bei einem Verkehrsunfall auf der Voralpenstraße bei Sattledt (Bezirk Wels-Land) mittelschwere Verletzungen.

Motorradfahrer bei Verkehrsunfall auf Voralpenstraße in Sattledt verletzt

Die 20 Grad Marke ist längst erreicht. Schon der April war der heißeste seit 170 Jahren. Und auch der Mai schließt sich da an. Draußen sitzen und die Sonne genießen ist schon seit Wochen möglich und angenehm. Und wo könnte man den Nachmittag oder Abend besser verbringen als in einem der Gastgärten in Wels und Wels Land. Begleiten Sie uns auf eine kulinarische Reise.

Aufgrund umfangreicher Ermittlungen konnte nun ein 29-Jähriger aus Wels ausgeforscht werden, der verdächtig ist, im Zeitraum von Juni 2019 bis Ende Juni 2020 insgesamt 19 Mal vorsätzlich den Brandmeldealarm in Tiefgaragen in Wels ausgelöst zu haben.

"Rache an Feuerwehr:" Mann löste 19 Mal vorsätzlich Brandmeldealarm in Welser Tiefgaragen aus

In Wels setzt sich die Aktivistengruppe „Anonymous for the Voiceless“ für den Tierschutz ein.

Hope for the voicless

Es war der 11. November 2000, an dem sich 155 Menschen auf das Kitzsteinhorn wagten, um einen vergnüglichen Tag auf Skiern zu verbringen. Das Schicksal meinte es jedoch anders mit ihnen – denn sie sollten von ihrem Ausflug nicht mehr zurückkehren. 🕯 Wir gedenken an diesem Tag den 32 verstorbenen Welsern – den Vätern, Müttern, Kindern, Großeltern, Onkeln, Tanten, Nichten und Neffen sowie den Kollegen. Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen und Hinterbliebenen – auf das sich eine solche Katastrophe nie mehr wiederholen möge! 🕯

Gedenktag an Kaprun-Opfer