Fußgänger auf Pyhrnpass Straße in Sattledt von PKW erfasst und schwer verletzt

Merken
Fußgänger auf Pyhrnpass Straße in Sattledt von PKW erfasst und schwer verletzt

Sattledt. Ein schwerer Verkehrsunfall mit einem Fußgänger ereignete sich Dienstagabend auf der Pyhrnpass Straße in Sattledt (Bezirk Wels-Land).

“Ein 42-Jähriger aus dem Bezirk Wels-Land wollte am 24. November 2020 gegen 17:40 Uhr die Pyhrnpass Straße im Gemeindegebiet von Sattledt auf einem Schutzweg überqueren. Zur gleichen Zeit fuhr ein 22-Jähriger aus dem Bezirk Grieskirchen mit seinem PKW auf der Pyhrnpass Straße Richtung Wels. Trotz Vollbremsung konnte der 22-Jährige einen Zusammenstoß mit dem Fußgänger nicht mehr verhindern”, berichtet die Polizei.
Der Fußgänger kam auf der Straße unmittelbar vor einem LKW mit schweren Verletzungen zum Liegen. Mehrere Ersthelfer kümmerten sich sofort um den Mann. Der Schwerverletzte wurde nach notärztlicher Erstversorgung mit der Rettung ins Klinikum Wels eingeliefert.

Die Pyhrnpass Straße war im Bereich der Unfallstelle rund eine dreiviertel Stunde nur wechselweise befahrbar. Die Polizei leitete den Verkehr abwechselnd an der Unfallstelle vorbei.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

In Großbritannien sind nach neuesten Zahlen mehr als 40.000 Menschen nach einer Coronavirus-Infektion gestorben. Darin enthalten sind auch Angaben der Nationalen Statistikbehörde ONS (Office of National Statistics). Etwa jeder vierte Todesfall wurde aus einem Pflegeheim gemeldet. Großbritannien ist damit das Land mit den meisten Corona-Opfern in Europa. In den Statistiken des Gesundheitsministeriums sind bisher mehr als 32.000 Todesfälle registriert. Dort werden die Daten aber anders erhoben als beim ONS, so etwa beim Umgang mit Verdachtsfällen. Forscher warnen zum Teil vor dem direkten Vergleich solcher Zahlen auch zwischen Ländern. Zu unterschiedlich seien die Methoden bei der Erhebung, Bevölkerungszahl, Altersstruktur und andere Faktoren.

Mehr als 40.000 Tote in Großbritannien

Wer liefert sie? Die beste Idee für den Kaiserjosefplatz. Europaweit wird nach dieser gesucht. Bis zu 7 Millionen Euro lässt sich die Stadt die Umgestaltung kosten. Der Startschuss erfolgte Dienstagabend.

122 bestätigte Coronavirus-Infektionen sind bis am Samstag in Oberösterreich bekannt geworden. Die Kliniken setzen wärhenddessen weitere Maßnahmen und errichteten beispielsweise Schleusen vor den Eingängen.

122 Coronavirus-Infektionen in Oberösterreich - Kliniken setzen weitere Maßnahmen

Es ist eines der größten Mysterien der Menschheit. Was passiert nach dem Tod? Gibt es danach noch etwas? Er sagt ja. Pascal Voggenhuber. Das Schweizer Medium gilt als Star der Szene, hilft mit seinen Fähigkeiten sogar der Polizei. Wir haben ihn in Marchtrenk getroffen.

Im Grünbachpark in der Neustadt Wels findet von Donnerstag bis Sonntag wieder „Punsch & Kulinarik“ statt. Wie waren bei der Eröffnung mit dabei.

Punsch & Kulinarik

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr standen Freitagnachmittag bei einem Brand in der Liftkabine eines Mehrparteienwohnhauses in Wels-Lichtenegg im Einsatz.

Brand in der Liftkabine eines Wohnhaues in Wels-Lichtenegg sorgt für Einsatz der Feuerwehr