Gewitterfront mit Starkregen und Sturmböen über Oberösterreich sorgt für punktuelle Einsätze

Merken
Gewitterfront mit Starkregen und Sturmböen über Oberösterreich sorgt für punktuelle Einsätze

Oberösterreich. Glücklicherweise weniger heftig als befürchtet ist Donnerstagabend die Gewitterfront über Oberösterreich ausgefallen, für die schwereres Unwetterpotential prognostiziert worden war.

Die Feuerwehren hatten punktuell einige Einsätze abzuarbeiten, großflächige Einsätze wie bei den vergangenen Unwettern der letzten Wochen gab es zum Glück nicht. Bis zum späten Abend zählte das Landesfeuerwehrkommando Oberösterreich rund 20 unwetterbedingte Einsätze.
Die meisten Einsätze mussten erneut in und um Gramastetten (Bezirk Urfahr-Umgebung) abgewickelt werden.
Vereinzelt richteten die Gewitter, die von Sturmböen begleitet wurden, aber auch anderswo größere Schäden an, wir in der Ortschaft Atzing, das im Gemeindegebiet von Steinerkirchen an der Traun in einer Senke liegt. Der Sturm hat dort gleich eine größere Zahl an Bäumen neben Häusern entwurzelt, die Stromleitungen wurden niedergerissen und damit auch die Dachständer beziehungsweise die Dächer der angrenzenden Häuser beschädigt. Die Feuerwehr musste die Dächer provisorisch abdichten. Das Stromversorgungsunternehmen stand ebenso im Einsatz.
In Ottensheim (Bezirk Urfahr-Umgebung) gab es einzelne kleinräumige Überflutungen.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Ihre Vorstellung der Hölle ist ein Schweigekloster. In Bibliotheken hat sie Betretungsverbot. Und in ihrer Geburtsanzeige stand: 58 cm, 4.012 g und 124 Dezibel. Nina Hartmann war schon immer LAUT. Das hat man ihr schon in die Wiege gelegt & mit Stolz kann sie heute sagen, dass man sie schon von weitem hört. Nina Hartmann – LAUT.

Kiwanis Club Wels Kabarett

Die kleine Mjalta ist erst wenige Wochen alt und hat schon ihren eigenen Baum in Wels 🌳 Es ist bei viele Tradition bei der Geburt eines Kindes einen 🌱 Baum als Zeichen für Fruchtbarkeit und Wachstum zu pflanzen. Mit der Aktion “Mein erster Baum” schenkt die Stadt Wels den frischgebackenen Eltern 👫 einen Baumgutschein. Die Jungbäume können entweder im eigenen Garten, oder auf öffentlichen Grünflächen gepflanzt werden 🌱🌿🌳 Die Eltern von Mjalta haben sich dazu entschlossen ihren Baum in der Freizeitanlage Wimpassing zu setzen und so wächst ab heute eine Schwarznuss für das kleine Mädchen 😍 Vielen 💚-lichen Dank an Mentor Rexhepi , dass sich die junge Familie für diese Möglichkeit entschieden hat 📸 Ihr wollt mehr zur Aktion “Mein erster Baum” wissen? Hier findet ihr alle Infos ▶️ wels.at/mein-erster-baum

Mein erster Baum

Wenn die Tage kürzer werden, steigt die Zahl der Dämmerungseinbruche. Im Zuge der Aktion Gemeinsam.Sicher in Wels des Innenministeriums sind die Stadt Wels und das Stadtpolizeikommando Wels bemüht, die Bürger bestmöglich zu schützen.

Dämmerungseinbrecher

DANKE unserem Bürgermeister Dr. Andreas Rabl, unserer Stadtregierung und den Welser Krisenstäben. Sie arbeiten rund um die Uhr für uns WelserInnen, kümmern sich um unser Wohl und unterstützen unsere Welser Betriebe in dieser schweren Zeit. Ein guter Grund, einfach mal DANKE zu sagen.

WT1 sagt DANKE

Jeder hat eine zweite Chance verdient. Menschen und Instrumente, auch wenn sie schon ausgespielt haben. Tischler Samuel Karl macht daher aus ausgedienten Instrumenten Möbel. Meine Kollegin Sophie Hochhauser hat sich das einmal genauer angesehen.