Goldpreis steigt erstmals über 1.600 Euro

Merken
Goldpreis steigt erstmals über 1.600 Euro

Erstmals überstieg der Preis für eine Feinunze (31,1 Gramm) die Marke von 1.600 Euro. Zwischenzeitlich lag er bei bis zu 1.603 Euro. In US-Dollar wurde Gold bei 1.725 Dollar gehandelt. Der Rekordstand von 1.900 Dollar, erreicht im Jahr 2011, ist noch ein gutes Stück entfernt.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Dass Demi Lovato sich für die Rechte der queeren Community einsetzt, ist soweit nichts Neues. Die offen bisexuelle Sängerin nutzt ihre Plattform bereits seit Jahren, um auf Ungerechtigkeiten und Diskriminierung aufmerksam zu machen. 2016 wurde sie für ihren Beitrag mit dem “Vanguard”-Preis bei den GLAAD Media Awards ausgezeichnet. Bei der diesjährigen GLAAD-Verleihung, die aufgrund der aktuellen Situation virtuell abgehalten wurde, war Lovato anwesend, um die Künstlerin Shea Diamond anzukündigen. Die Gunst der Stunde nutzte sie direkt, um eine Brandrede für Transgender-Jugendliche zu halten. “Nie war es wichtiger, die Beschleunigung der Akzeptanz gegenüber der LGBTQIA+-Community zu fördern. Vor allem für Trans-People of Color, die abscheulicher Diskriminierung und Gefahr ausgesetzt sind. An alle jungen Trans-Menschen: Ich möchte, dass ihr wisst, dass ihr wichtig seid”, so Demi Lovato in ihrer Ansprache. Sie wisse, dass die aktuelle Situation es für viele umso schwieriger mache, die richtige Unterstützung zu finden. “Aber lasst euch von niemandem einreden, schon gar nicht von der Regierung, dass ihr nicht perfekt seid”, appelliert Demi. “Seid stolz auf euch. Bleibt laut und stark und vergesst nicht, dass wir für euch kämpfen.”

Demi Lovato hält emotionale Rede für Transgender-Jugendliche

Die wichtigsten Vorgaben der Stadt für die Planung waren die Verbesserung der Aufenthaltsqualität am Platz, die Vermeidung von sommerlicher Überhitzung durch Beschattungselemente, Bepflanzung und Wasser, die Erhaltung des hochfrequentierten Mobilitätsknotens sowie die Schaffung eines attraktiven Standortes für Wohnen und Wirtschaft. Insgesamt gab es 15 Einreichungen. Aus diesen wird eine neunköpfige Jury (Bild) das Siegerprojekt küren. In diesem Gremium sind als Vorsitzende Dr. Gabu Heindl sowie Mag. arch. Johann Traupmann und Dipl.-Ing. Peter Zoderer für die Ziviltechnikerkammer für Oberösterreich und Salzburg vertreten. Die Stadt Wels repräsentieren Bürgermeister Dr. Andreas Rabl (stellvertretender Vorsitzender), Innenstadtreferentin Vizebürgermeisterin Christa Raggl-Mühlberger, Stadtrat Peter Lehner (Bauen und Stadtentwicklung) und Verkehrsstadtrat Klaus Hoflehner als Mitglieder des politischen Lenkungsausschusses sowie Stadtbaudirektor Dipl.-Ing. Ralph Grager und der Leiter der Dienststelle Stadtentwicklung Ing. Mag. (FH) Markus Stockinger, MSc. Die öffentliche Präsentation findet am Dienstag, 4. August um 18:30 Uhr in der ehemaligen Filiale einer Einzelhandelskette (Kaiser-Josef-Platz 53) statt. Dabei wird das Siegerteam sein Projekt vorstellen, die weiteren Einreichungen sind ebenfalls ausgestellt. Weiters stehen Statements der Mitglieder des politischen Lenkungsausschusses auf dem Programm. Anschließend stellen sich die Genannten sowie die Experten der Stadt den Fragen aus dem Publikum. Von Mittwoch, 5. bis inklusive Freitag, 14. August können sich Interessierte alle Projekte am Präsentationsort zu Gemüte führen. Dabei stehen Mitarbeiter der Dienststelle Stadtentwicklung auch für Fragen zur Verfügung. Die Öffnungszeiten sind dabei jeweils Montag bis Donnerstag von 14:00 bis 17:00 Uhr sowie Freitag von 10:00 bis 13:00 Uhr. Der Realisierungsbeschluss im Gemeinderat ist für Herbst 2020 und der Baubeginn aus heutiger Sicht für das Jahr 2021 geplant.  

KAISER-JOSEF-PLATZ NEU: WELS INFORMIERT ÜBER SIEGERPROJEKT

Eine Meisterfeier des FC Bayern München auf dem Rathausbalkon in Bayerns Landeshauptstadt müsste im Falle eines Titelgewinns heuer ausfallen. Die traditionelle Feier auf dem Marienplatz sei heuer “unvorstellbar – nicht wegen mangelnder sportlicher Erfolge, sondern natürlich wegen der coronabedingten Einschränkungen”, sagte Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) der “Bild”. Nach dem 1:0 am Dienstag beim schärfsten Verfolger Borussia Dortmund gilt der achte Titel der Bayern nacheinander in der Fußball-Bundesliga als nahezu sicher. Vor dem 29. Spieltag haben die Münchner sieben Punkte Vorsprung auf den BVB. Mit dem Hinweis darauf, dass der Titelgewinn noch nicht feststehe, gab es vom Verein laut “Bild” keine Aussage darüber, wie bei einem erneuten Triumph gefeiert werden könnte.

Wegen Corona keine Meisterfeier auf Münchens Marienplatz

Notarzt und Rettungsdienst standen Sonntagmittag nach einem Badeunfall im Freibad in Wels-Lichtenegg im Einsatz, der ersten Informationen zufolge offenbar glücklicherweise glimpflich verlief.

Schwerer Badeunfall im Freibad in Wels-Lichtenegg endet glimpflich

Die Champions-League-Saison ist gerade erst abgeschlossen, dabei hat die neue schon begonnen. In der Schweiz wird der Cupsieger der Saison 2019/20 erst am 30. August gekürt, in Frankreich spielt man schon in der Saison 2020/2021. In Österreich geht es dieses Wochenende mit dem Cup los, bevor die Meisterschaft beginnt, wartet aber schon die erste Unterbrechung: Die Nations League ruft, mit dem Spiel in Norwegen am 4. und dem Spiel gegen Rumänien in Klagenfurt am 7. September, Anfang Oktober warten dann schon die nächsten beiden Spiele. Für die Fußballer heißt das in Nach-Corona-Zeiten: Pausen sind eine Seltenheit. Umso wichtiger ist es auch für ÖFB-Teamchef Franco Foda, den richtigen Weg zu finden. Heute beruft der Wahl-Grazer seinen ersten Teamkader seit fast zehn Monaten ein. Und man darf gespannt sein, auf wen Foda zurückgreift: Ob etwa David Alaba, gerade erst Triple-Sieger, Urlaub bekommt oder doch dabei sein soll. Ob auch die Leipziger Marcel Sabitzer und Konrad Laimer im Kader sind, obwohl auch sie bis zum Halbfinale in der Champions League engagiert waren. Eine der wichtigsten Personalien betrifft im österreichischen Team aber immer Marko Arnautovic – und bei ihm ist eher nicht davon ausgehen, dass er dabei sein wird. Der Grund: die strengen Quarantänebestimmungen, die er bei einer Rückreise nach China zu befolgen hätte. Würde Arnautovic nämlich nach Österreich kommen, könnte er erst nach dem Spiel mit Shanghai am 31. August anreisen, würde zumindest ein Spiel seines Teams Shanghai SIPG verpassen – und damit nicht genug: Der 31-Jährige müsste nach seiner Rückkehr nach China für 14 Tage in strenge Quarantäne – und von der hat Arnautovic genug, immerhin verbrachte er dieses Jahr schon insgesamt rund sechs Wochen in einer solchen. Damit nicht genug: Würde Foda auch in den zwei Freundschaftsspielen gegen Griechenland und in Nordirland auf Arnautovic setzen wollen, müsste der nur eine Woche nach Ablauf der Quarantäne wieder nach Österreich kommen – und nach der Rückkehr ein weiteres Mal 14 Tage isoliert im Hotelzimmer verbringen.

Erspart Teamchef Foda Marco Anautovic die Quarantäne?

Dass die Österreichischen Bundesbahnen Mitarbeiter in Kurzarbeit schicken, war schon bekannt. Die Rede war von Tausenden. Nun wurde bekannt, dass die Bahn bis zu rund 10.000 in Kurzarbeit schickt. Das berichtete das ORF-Radio-Ö1-“Morgenjournal” am Samstag. Weiter angewendet wird der Sonntagsfahrplan. Für nun langsam zurückkehrende Pendler werden früh und abends etwas mehr Kapazitäten geschaffen. “Die Kurzarbeit ist innerhalb des ÖBB-Konzerns mit Stichtag 1. April angelaufen, entsprechende Vereinbarungen zwischen Betriebsrat und Management der jeweiligen Gesellschaften sind in Arbeit beziehungsweise abgeschlossen”, bestätigte ein ÖBB-Sprecher gegenüber der APA. Die Zahl von 10.000 Mitarbeitern, die in Kurzarbeit gehen sei eine “vorläufige Schätzung. Derzeit sind wir von dieser Zahl aber noch ein großes Stück entfernt.”

ÖBB schicken bis zu 10.000 Mitarbeiter in Kurzarbeit