Golfclub Schliessung

Merken
Golfclub Schliessung

Liebe Mitglieder & Gäste! Aus aktuellem Anlass hat die Bundesregierung beschlossen, dass alle Sportanlagen ab Montag, den 16. März 2020 zu schließen sind.

Darunter fällt natürlich auch unsere Golfanlage, die somit mit 16. März geschlossen wird.

Weiters geschlossen sind auch der Garderobenbereich, die Sauna, der Pro Shop Werner Stöckl, die Golfschule (keine Trainerstunden, Kurse) und das Golfrestaurant Greens.

Sie können alle Mitarbeiter unter den bekannten Handynummern erreichen. Unser Büro ist in den nächsten Tagen telefonisch besetzt.

Ich wünsche Ihnen alles Gute in dieser absolut schwierigen Zeit und bleiben Sie gesund!

Bitte nehmen Sie die Warnungen unserer Bundesregierung ernst!

Ihr Präsident Günter Obermayr

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Vor 300 Zusehern besiegte der Tabellensiebente den Fünften in einem kampfbetonten Spiel mit 4:1.

SC Marchtrenk besiegt Katsdorf mit 4:1

Lasst uns gemeinsam HELFEN & LAUFEN!!! “WIR, GEMEINSAM FÜR WÜNSCHE SCHWERKRANKER MENSCHEN”

-Rollende Engel Run-, 23. - 25. April 2021

Die Raiffeisen FLYERS Wels gehen mit einer 78:96-Niederlage gegen St.Pölten in die FIBA-Break. Beste Scorer Wels: Ray 13, Lamesic und DeLaney je 12, Jackson 10

Raiffeisen Flyers Wels

Gleich im ersten Spiel nach der kurzen Winterpause gelang dem Herbstmeister Walter Wels auswärts in Salzburg mit einem 4:0 Sieg ein Auftakt nach Mass. Die Welser die in Topbesetzung im Sportzentrum in Salzburg Mitte sn die grüne Platte traten gaben bei ihrem Sieg in allen frei drei Einzeln und dem Doppel insgesamt nur sechs Sätze ab und bauten sie ihren Spitzenposition weiter aus. Unmittelbar nach Spielende stellten sich Präsident Bernhard Humer und Wels Sportchef Helmut Giglmayer beim Geburtstagskind Frane Kojic mit einer Sachertorte aus der Konditorei Urbann ein. Diese soll am Samstag nach dem Training gemeinsam verzehrt werden. Am Sonntag steht für Wels schon das Heimspiel ab 15 Uhr gg. Kapfenberg am Programm.

Kantersieg zum Rückrundenstart

Das Team Felbermayr Simplon Wels hat heute auf der letzten Etappe der Tour of Antalya von Side nach Antalya erneut das Podest geschafft: Filippo Fortin sprintete bei der Zielankunft auf Platz 2. Die Rundfahrt war für die Welser Radprofis ein großer Erfolg: Am Samstag gewann Riccardo Zoidl die 101,6 Kilometer lange Königsetappe mit Bergankunft in Termessos solo mit 2 Sekunden Vorsprung auf seine Verfolger. Gleichzeitig sicherte er sich damit auch das Orange Bergtrikot der viertägigen Rundfahrt. Gewonnen hat die 547 Kilometer lange Tour der Brite Maximilian Stedman (Team Canyon Soreen). „Die Hoffnungen auf einen Sieg in der Gesamtwertung mussten wir nach einem Sturz von Ricci Zoidl und Stephan Rabitsch, die auf der 2. Etappe am Freitag in der Spitzengruppe zu Fall kamen, vorzeitig ad acta legen“, so Rennsportleiter Andreas Grossek.   Getrübt wurde die Freude durch den Sturz von Stephan Rabitsch, bei dem im Krankenhaus in der Türkei ein Kapseleinriss im linken Daumen diagnostiziert wurde, der Steirer muss jetzt mindestens drei Wochen pausieren. „Mit einem Etappensieg und insgesamt drei 2. Plätzen bei den ersten Rennen in der Türkei sind wir sehr zufrieden. Heuer könnte für unser Team ein richtig erfolgreiches Jahr werden“, betont Grossek. Jetzt fliegt das Team zurück nach Hause, am Dienstag findet dann in Wels die Teampräsentation 2020 statt.

2.Platz und Bergtrikot für Team Felbermayr

Der Team Felbermayr Simplon Wels Rad-Profi Stephan Rabitsch wurde zum ersten Mal Vater und freut sich nun gemeinsam mit seiner Christiane über den kleinen Josef. Zeit zum Feiern bleibt allerdings nicht, da es bereits morgen weiter geht zur nächsten Rundfahrt.

Babynews!
Merken

Babynews!

zum Beitrag