"Gottschalk feiert" 18. Geburtstage Max Giesinger, Jutta Speidel und Co.

Merken
"Gottschalk feiert" 18. Geburtstage Max Giesinger, Jutta Speidel und Co.

Mit einer Riesen-Partybrezel feiern Thomas Gottschalk und Max Giesinger den 18. Geburtstag des Sängers nach. So eine hatte Giesinger (“80 Millionen”) damals – im Jahre 2006 – zur Volljährigkeit bekommen. Nun wird sie wieder kredenzt – zum Auftakt der neuen Fernsehshow “Gottschalk feiert: Nochmal 18!”, die am Freitagabend (16.4., 20.15 Uhr) im SWR Premiere feiert.

Die jeweils 18. Geburtstage seiner prominenten Gäste nimmt Gottschalk zum Anlass für Zeitreisen. Kurz vor Giesingers Volljährigkeit feierte Deutschland das “Sommermärchen” bei der Fußballweltmeisterschaft im eigenen Land.

Mit Jutta Speidel (1972) geht es zurück in die Zeiten funktionaler Möbel und eines Italien-Trips im eigenen Käfer Cabrio, wie der Sender im Vorfeld verrät. Zudem denke sie an gemeinsame Kinofilm-Dreharbeiten mit Roy Black zurück: “Er war wahnsinnig nett.”

Moderator Kai Pflaume feierte seinen 18. in der DDR 1985. Nicht nur, dass er seine Minipli-Frisur von damals vor Augen geführt bekommt – stilecht stößt er mit einem Mischgetränk aus Nordhäuser Doppelkorn und Cola noch einmal auf die Volljährigkeit an.

Gottschalks 70. Frühling

Tausendsassa Gottschalk ist derzeit so häufig im Fernsehen zu sehen, wie zu besten “Wetten, dass..?”-Zeiten nicht. Seit seiner Rückkehr aus den USA nach Deutschland hat er mehrere Projekte initiiert wie eine Literatursendung beim Bayerischen Rundfunk.

In den letzten Monaten war er quer durch die Senderlandschaft zu sehen: Im Ersten präsentierte er Ende vergangenen Jahres mit “2020 – Gottschalk holt’s nach” eine Art Jahresrückblick. Bei ProSieben konkurrierte er mit Joko Winterscheidt bei “Wer stiehlt mir die Show?”, bei RTL sprang er kurzerhand in der Jury von “Deutschland sucht den Superstar” für Dieter Bohlen ein. Außerdem starteten bei dem Kölner Privatsender am Wochenende wieder neue Folgen von “Denn sie wissen nicht, was passiert!” mit Barbara Schöneberger und Günther Jauch, der am Samstag allerdings coronaerkrankt nur zugeschaltet war.

Hauptsache, die Zuschauer haben ihren Spaß daran, mir zuzusehen. Wie viele und wie alt oder gebildet sie sind, hat mich nie interessiert.

Thomas Gottschalk

 

Nun also wieder öffentlich-rechtlich. Die ersten Folgen sind schon im Kasten, der SWR will sie einmal im Monat jeweils freitagabends ausstrahlen. Andere Gäste werden die Schauspieler Andrea Sawatzki, Uwe Ochsenknecht und Anna Loos sein, Comedian Bülent Ceylan, die Sänger Giovanni Zarrella und Andy Borg, die Moderatorinnen Birgit Schrowange und Laura Wontorra sowie Spitzenkoch Alexander Herrmann.

Für Gastgeber Gottschalk steht bei seiner neuen Show nach SWR-Angaben vor allem eines im Vordergrund: “Hauptsache, die Zuschauer haben ihren Spaß daran, mir zuzusehen. Wie viele und wie alt oder gebildet sie sind, hat mich nie interessiert. Ich mache Unterhaltung.”

Gottschalk selbst war übrigens mit 18 noch gar nicht volljährig. Mit seinen 70 Jahren ist er alt genug, um erst als Erwachsener die Gesetzesänderung 1975 erlebt zu haben, nach der die Volljährigkeit schon mit Vollendung des 18. Lebensjahrs erlangt wird. Davor galt 21 noch als die wichtige Wegmarke.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

𝗧𝗛𝗘 𝗩𝗢𝗜𝗖𝗘 𝗢𝗙 𝗚𝗘𝗥𝗠𝗔𝗡𝗬 𝟮𝟬𝟮𝟬 – 𝗜𝗖𝗛 𝗕𝗜𝗡 𝗗𝗔𝗕𝗘𝗜 🎉🎉🎉💃 𝖤𝗇𝖽𝗅𝗂𝖼𝗁 𝖽𝖺𝗋𝖿 𝗂𝖼𝗁 𝖤𝗎𝖼𝗁 𝗆𝗂𝗍𝗍𝖾𝗂𝗅𝖾𝗇, 𝖽𝖺𝗌𝗌 𝗂𝖼𝗁 𝖾𝗂𝗇 𝖳𝖾𝗂𝗅 𝖽𝖾𝗋 𝘑𝘶𝘣𝘪𝘭ä𝘶𝘮𝘴𝘴𝘵𝘢𝘧𝘧𝘦𝘭 𝗏𝗈𝗇 𝙏𝙝𝙚 𝙑𝙤𝙞𝙘𝙚 𝙤𝙛 𝙂𝙚𝙧𝙢𝙖𝙣𝙮 𝖻𝗂𝗇 😍😍 𝖬𝖾𝗂𝗇𝖾 𝖡l𝗂𝗇𝖽 𝖠𝗎𝖽𝗂𝗍𝗂𝗈𝗇 😎 könnt ihr im Fernsehen verfolgen 𝖺𝗆 𝗦𝗼𝗻𝗻𝘁𝗮𝗴, 𝟮𝟱.𝟭𝟬. 𝘂𝗺 𝟮𝟬:𝟭𝟱 𝗮𝘂𝗳 𝗦𝗔𝗧.𝟭. 𝖥𝗋𝖾𝗎 𝗆𝗂𝖼𝗁 𝗌𝖼𝗁𝗈𝗇 MEGA 𝖽𝗋𝖺𝗎𝖿 🥰 𝗦𝗰𝗵𝗮𝗹𝘁𝗲𝘁 𝗲𝗶𝗻 𝘂𝗻𝗱 𝗱𝗿𝘂𝗲𝗰𝗸𝘁 𝗺𝗶𝗿 𝗱𝗶𝗲 𝗗𝗮𝘂𝗺𝗲𝗻 𝗱𝗮𝘀𝘀 𝘀𝗶𝗰𝗵 𝗲𝗶𝗻 𝗖𝗼𝗮𝗰𝗵 𝘂𝗺𝗱𝗿𝗲𝗵𝘁 🤞 ©ProSiebenSAT.1/Richard Hübner

Katiuska McLean bei The Voice of Germany

Die Gerüchte verdichteten sich zuletzt, nun ist es bestätigt. Die Sussexes sind offiziell schwanger. Zur Erinnerung: Zunächst wollte es mit Kind Nummer zwei nicht klappen. Herzogin Meghan hat im Sommer eine Fehlgeburt erlitten, wie sie in einem Artikel für die “New York Times” verriet. Dort schilderte sie auch auf sehr eindringliche Art und Weise, was es bedeutet, wenn man einen Verlust wie diesen erleidet. “Verlust und Schmerz haben jeden von uns im Jahr 2020 geplagt”, schreibt die Herzogin. Dann fährt sie fort, zu erzählen, wie sie an einem Morgen im Juli eine Fehlgeburt erlitt. Offen schildert Meghan den Moment, als es passierte: Sie habe gerade ihren Sohn Archie gewickelt, als auf einmal ihr Bauch schmerzte. “Nachdem ich seine Windel gewechselt hatte, verspürte ich plötzlich einen scharfen Krampf”, erinnert sich die Herzogin von Sussex. Nun die besseren Nachrichten: Wie ein Sprecher des Paares der Nachrichtenagentur PA am Sonntagabend bestätigte, erwarten der britische Prinz Harry und seine Ehefrau, Herzogin Meghan, ihr zweites Kind. Das heißt: Sohnemann Prinz Archie, der im Mai seinen zweiten Geburtstag feiert, wird ein großer Bruder. Dazu ließen Harry (36) und Meghan (39) ein schwarz-weißes Foto verschicken, auf dem das Paar unter einem Baum zu sehen ist. Meghans Kopf ruht in Harrys Schoß, ihre rechte Hand liegt auf ihrem – bereits deutlich sichtbaren – Babybauch. Zur Erinnerung: Ein paar Eindrücke von der schwangeren Herzogin bei Prinz Archie Harrison Mountbatten-Windsor.

Prinz Harry und seine Frau Meghan erwarten ihr zweites Kind

Am 14. Januar 2021 findet in den USA – wie jedes Jahr – der nationale Zieh-dein-Haustier-an-Tag statt. Er wird dort auch “National Dress Up Your Pet Day” genannt und wurde im Jahr 2002 von Hundemode-Herstellern eingeführt. Der Aktionstag gibt allen Haustierbesitzern die Möglichkeit, ihre Lieblinge einzukleiden. Dazu kann man ihnen beispielsweise selbst etwas stricken oder in einem Zoogeschäft ein passendes Kleidungsstück kaufen. Zugegeben: das alles wird schwierig, falls man Fische hat. Generell sollte man bedenken, dass auch wirklich nur am Zieh-dein-Haustier-an-Tag die eigenen Haustiere eingekleidet werden. Generell ist die Bekleidung von Haustieren nach menschlichem Vorbild nämlich ein gesellschaftlich umstrittenes Phänomen. Bei einigen Haustieren – insbesondere Hunde- oder Katzenrassen – kann jeine Bekleidung, die vor Kälte oder Nässe schützt, durchaus notwendig sein, da den Tieren die natürlichen Schutzmechanismen im Namen einer falsch verstandenen Ästhetik oder Zuchtstandards gezielt weggezüchtet wurden.

Aufstehen mit WT1

Literaturverfilmungen, Alltagsdramen, Dokumentarfilme und internationale Produktionen mit großem Starensemble: Peter Patzak konnte das alles. Legendär wurde allerdings eine Figur,  die er gemeinsam mit dem Autor Helmut Zenker schuf: sein Major Kottan, ein Polizist, der im ORF ermittelte, sollte österreichische Fernsehgeschichte schreiben. Insgesamt 19 Fälle lang ermittelte der schrullige Ermittler in kuriosen Kriminalfällen und wurde in Österreich Kult. Parallel schuf er eine seiner bedeutendsten Kinoarbeiten: das Neonazi-Porträt “Kassbach” (1979), für das er international aufgrund der klar geführten Auseinandersetzung mit kleinbürgerlichen Formen des Rassismus, Faschismus und der Gewalt Anerkennung fand. “Kassbach” gilt immerhin als einer der Lieblingsfilme von US-Regielegende Martin Scorsese. Für “Kassbach” erhielt Patzak den Unesco-Preis der Berlinale, später gewann er mit seinen Filmen unter anderm den Max-Ophüls-Preis, den Adolf-Grimme-Preis,  die Goldene Romy und den Regiepreis der Biennale in Venedig – letzteren 2002 für “Die Wasserfälle von Slunj”. Geboren wurde Patzak am 2. Jänner 1945 sozusagen als echtes Nachkriegskind in Wien. Das Aufwachsen im Arbeiterbezirk Brigittenau sollte sowohl ihn als auch seinen langjährigen Wegbegleiter Helmut Zenker nachhaltig prägen. Nach dem Schulabschluss studierte er Psychologie, Kunstgeschichte und Malerei und hatte seine erste Ausstellung unter Albert Paris Gütersloh, dem geistigen Vater der Wiener Schule des Phantastischen Realismus. Mitte der 60er-Jahre wurde Patzak zu der “Films of Art”-Show nach New York eingeladen, von 1968 bis 1970 entstanden dort einige Kurzfilme. Schon früh arbeitete er mit prominenten Darstellerinnen, etwa Rita Tushingham im Thriller “Die Situation” (1972) oder Paula Wessely, die in “Glückssache” (1977) eine Supermarktkassiererin spielte. “Paula Wessely war damals eine ganz neue Erfahrung”, erzählte Patzak einmal dem “Kurier”, denn bei ihr sei viel über die Sprache gelaufen. “Ich habe Ausschnitte am Schneidetisch gesammelt und immer wieder angehört. Was der Strich von Kokoschka ist, ist bei ihr die Melodie der Sprache.” Er habe ja das Glück gehabt, mit vielen Namen der Filmgeschichte zu drehen, die ohne Allüren agierten. In der 80er Jahren zeichnete Patzak dann unter anderem für den Kinofilm “Die letzte Runde (Strawanzer)” (1983) mit Elliott Gould und den Krimi “Joker” (1987) mit Peter Maffay verantwortlich. Mit “Killing Blue” (1988), “Gavre Princip – Himmel unter Steinen” (1990) oder “Brennendes Herz” (1995) erregte er erneut international Aufsehen, für “Shanghai 1937” (1996) erhielt er in Moskau den “Preis der russischen Filmschaffenden”. Nach der Jahrtausendwende blieben trotz aller Erfolge die Aufträge des ORF auf einmal aus, es kam zum Knacks: “Die haben ganz einfach auf mich vergessen”, so Patzak. Stattdessen widmete er sich vermehrt der Malerei, und 2007 inszenierte er mit Theo van Goghs “Interview” im Stadttheater Walfischgasse erstmals für die Bühne. Die Malerei hat Patzak seit 1961 stets parallel zu seinem filmischen Schaffen betrieben, regelmäßige Ausstellungen führten ihn u.a. in die Schweiz und nach New York. Seit 1993 unterrichtete er zudem als ordentlicher Professor Regie an der Wiener Filmakademie, die er auch als Institutsvorstand leitete. Am Freitag meldete die “Kronen Zeitung”, dass Patzak nach einer Herz-OP in Krems am Donnerstag verstorben ist. Zuletzt hatte er vor allem als Autor gearbeitet, erst im Herbst 2020 war sein Buch “Wo bitte wohnt  Herr Friedrich Engels?” präsentiert worden – eine außergewöhnliche Liebesbekundung an seinen Heimatbezirk  Wien-Brigittenau.

Herztod: Österreich trauert um "Kottan"-Regisseur Peter Patzak

Der Fasching wurde wieder im ganz großen Stil gefeiert. Somit tauschen wir nun die Ballkleider gegen die Kostüme und begeben uns ins wilde Narrentreiben.

Einmal das ganze Aquapulco und Tropicana für sich haben. Viele träumen davon. Wir durften dieses Gefühl heute exklusiv erleben. Wo sonst hunderte Menschen täglich baden, sind nun leere Becken und das seit dem 02.November. Schlüssel rumdrehend und Strom abschalten ist aber nicht.

Alleine in der Eurotherme