Großfahndung: Häftling aus Justizanstalt in Wels-Innenstadt geflohen

Merken
Großfahndung: Häftling aus Justizanstalt in Wels-Innenstadt geflohen

Wels. Ein Häftling ist Donnerstagvormittag aus der Justizanstalt Wels geflohen, wie die Polizei am Abend mitteilt. Der 42-Jährige befand sich in Untersuchungshaft.

“Ein 42-jähriger serbischer Staatsbürger ist am 16. Dezember 2021 gegen 10:15 Uhr aus der Justizanstalt Wels geflohen. Die Flucht gelang dem Häftling der sich in Untersuchungshaft befand vermutlich im Zuge von LKW-Ladetätigkeiten. Eine sofort eingeleitete Großfahndung mit mehreren Polizeistreifen inklusive von Diensthunden verlief bislang erfolglos”, berichtet die Polizei am Abend in einer Presseaussendung.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Vor was fürchtest du dich? Was macht ein Bild gruselig? Wir verwandeln die Bilder im Museum in Gruselbilder und gestalten im Atelier ein schauriges Kunstwerk. Am 26.10.2019 für alle Kinder von 6-14 Jahre 14:00-16:00 im Museum Angelehner.

Gruselbilder zu Halloween

Der ÖVP-Vorstand hat Mittwochvormittag dem ausverhandelten Regierungspakt mit der FPÖ einstimmig zugestimmt. Zudem wurden personelle Weichen gestellt: Neu im schwarzen Regierungsteam sind Landesgeschäftsführer Wolfgang Hattmannsdorfer und Landwirtschaftskammer-Präsidentin Michaela Langer-Weninger. Die SPÖ muss das Sozialressort abgeben, die Grünen die Integration.

ÖVP OÖ erneuert ihr Regierungsteam in Schwarz-Blau-II

Die Feuerwehr wurde am späten Montagabend zu einer Brandmeldeauslösung in eine Bildungseinrichtung in Wels-Lichtenegg alarmiert.

Brandmeldeanlage schlug nach Einbruch in eine Bildungseinrichtung in Wels-Lichtenegg an

Ein rabiater Fahrgast in einem cityjet der ÖBB hat Samstagnachmittag am Bahnhof in Marchtrenk (Bezirk Wels-Land) für einen größeren Polizei gesorgt.

Rabiater Fahrgast sorgt für größeren Einsatz der Polizei am Bahnhof in Marchtrenk

Dr. Andreas Rabl (Bürgermeister) im Talk.

Jener Schüler, der im Mai des heurigen Jahres auf einer Instagram-Seite Andeutungen eines Amoklaufes gemacht hat, ist am Mittwoch zu drei Monaten bedingter Haft verurteilt worden.

Urteil: Schüler nach Amok-Drohung gegen Schule in Wels zu drei Monaten bedingter Haft verurteilt