Gruß aus dem Museum

Merken
Gruß aus dem Museum

Die in Frankreich zur großen Mode gewordenen Glückwunsch- und Freundschaftskarten waren vom Ende des 18. bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts in Wien äußert populär. Eine wahre Flut von gedruckten Produkten entstand und wurde vor allem in den Kreisen des Bürgertums verbreitet. Neben einfachen Bildbillets mit Versen entstanden jene mit beweglichen Bildern und optischen Überraschungen. Zur dritten Gruppe zählen Billets die durch ihre kunstvolle Verarbeitung verschiedener Materialien bestechen. Die anhaltende Popularität mag auch in ihrer freieren Kommunikationsform liegen. Der Gebrauch dieser Karten reduzierte das Risiko, Fragen des Anstands und der Etikette zu verletzten.

So reichlich die goldene Frucht…
Kunstbillet 1820 – 1830 I Papier, Gaze, Messingblech I 9,3 x 8,3 cm

Das Billet ist im Stadtmuseum Wels – Burg ausgestellt.

Foto: Ingeborg Micko

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Alles Walzer! Der Wiener Opernball 2019 steht bereits in den Startlöchern. Und diesmal mit Welser Beteiligung. Seit 2009 darf jedes Jahr eine andere Tanzschule für die Eröffnungschoreografie verantwortlich zeichnen. Und heuer kommen die Schöpfer aus Wels. Die Geschwister Santner. Wir haben sie vorab getroffen und einen Blick auf die Proben erhaschen können.

100 Freizeittipps für alle, die nach einer Beschäftigung im Sommer suchen! 😉

Mein Sommer in Wels

Peter Kowatsch (Welser Künstler) im Talk.

Tag des offenen Atheliers bei Beatrix Durstmüller. Sie zeigt im Galeriehaus ihre Werke.

Art Kalligraphie

Es ist endlich soweit, das Kino hat seine Pforten wieder geöffnet! 🎬 Juhu,das freut uns sehr 🤩 Daher hat auch Sonis Extrazimmer  wieder täglich ab 18 Uhr geöffnet ✨🍻☕️

Programmkino Wels

Diese Kunst geht unter die Haut – im wahrsten Sinne des Wortes. Hinter den Tattoos muss auch nicht immer ein tieferer Sinn stecken. Die einen überlegen lange – die anderen sind spontan. Und dann kann es auch schon mal ein Steckerlfisch am Po werden. Schlussendlich sind Arschgeweihe ja out.