Gruß aus dem Museum

Merken
Gruß aus dem Museum

Mit dem Jahr 1956 trug die Welser Messe erstmals die Bezeichnung „Österreichische Zentral-Landwirtschaftsmesse – Welser Volksfest“. Sie wurde vom 1. bis 9. September abgehalten. Die Fläche für das Ausstellungsgelände war auf 100.000 m² angewachsen. Neunzehn Hallen und fünf Zelthallen standen den 1434 Ausstellern zur Verfügung. Das Messe-Geschenk, das nur besondere Gäste erhielten, zeigt das Welser Stadtwappen, eine gelbgoldene Ähre als Symbol für die Landwirtschaft und das in den Farben der Stadt gehaltene Messelogo sowie die Aufschrift „Messestadt Wels“.

Kaffeeservice mit Welser Stadtwappen und Messelogo
Porzellan I 1956

Das Service ist im Stadtmuseum Wels – Burg zu sehen.

Foto: Ingeborg Micko

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Sa., 07. 11. 2020, Stadttheater Wels, 19.30 Uhr A (G 1) KBW 1, Musiktheater, Wahlabonnement Musikalische Leitung: Inga Hilsberg Choreographie:Rebecca Kneer Orchester: Mitglieder der Kölner Symphoniker Aufführung: Kammeroper Köln Am Broadway sind die Nerven zum Zerreißen gespannt: heute Abend st Premiere, doch eine Krise reiht sich an die nächste. „Das Phantom der Oper“ steht auf allen Plakaten, aber auf der Bühnesteht die Dekoration für „My Fair Lady“.Die Uhr tickt, alles steht auf dem Spiel. Und so kämpfen die drei Bühnenarbeiter um ihr Leben: The Show mustgo on, der Vorhang muss sich heben. Und das wird er – aber bis dahinexplodiert ein komödiantisches Feuerwerk der Extraklasse. Die Comedians feierten alle als Solisten der reputierten BonnerSpringmäuse Erfolge und reißen nun als Bühnenarbeiter und inanderen hochkomödiantischen Rollen ihr Publikum aus demHäuschen. Sie präsentieren eine faszinierende Moderation der beliebtestenHighlights aus »Marry Poppins«, »My Fair Lady„, »Ich war nochniemals in New York«, »Mamma Mia« (ABBA) u.v.a. Musikalisch brillant und umwerfend komisch! Eintritt: Musiktheater 49,00 | 41,00 | 38,00 | 34,00 | 26,00 Info: Stadt Wels Dst. Veranstaltungsservice und VHS vas@wels.gv.at +43 7242 235 7040 Kartenvorverkauf: www.oeticket.com

Mit dem neuen Gutscheinheft Voi Guad sollen Gastronomie und Tourismus in Wels angekurbelt werden.

Sie erzählen die Geschichte der Rockmusik beginnend in den 50igern bis heute. Die Rockstory. Ein Abend voller Hits, guter Laune und ganz vielen Flashbacks in die gute alte Zeit in der Musik noch eine Wertigkeit hatte.

Rockstory - Hits von 1950-2000

Swing, Tanzmusik, Balladen, Schlager. Das alles hört man beim Frühjahrskonzert von That Swing. Mit den Gesangssolisten Bonnie Sinkovics, die heuer bereits zum 5ten Mal dabei ist und dem Neuzugang Josef Köllerer, sorgte die Band auch heuer wieder für ein volles Stadttheater.

Zum 19. Mal bereits findet das Internationale Bluesfestival im Alten Schlachthof statt, von und mit Festivalkurator Martin Pyrker sowie – wie gewohnt – mit tollem Programm am 01.Februar um 19:30 im Alten Schlachthof Wels. B.B. & The Blues Shacks – „ladys and gangsters, it’s bluestime“: 25 Jahre weltweit auf Tour, das sind mehr als 4000 Konzerte. Die BBs lieben ihre Musik und spielen den Blues so gekonnt, dass selbst die Amerikaner inzwischen den Hut vor dieser deutschen Band ziehen. Andi’s Bluesorchester – das Vintage-Miniorchester, eine Zeitreise in die Prohibitionsze: Mississippi Blues, Boogie, Swing, Ragtime und Gospel. Paul San Martin hat im Laufe seiner bereits weitreichenden Karriere mit bedeutenden Künstlern zusammengearbeitet, darunter Nico Wayne Toussaint, Otis Grand, Gerry Hundt, Lluís Coloma, James Armstrong. Stefan Ulbricht begeistert europaweit sein Publikum durch Virtuosität und sein variantenreiches Spiel. Basierend auf dem klassischen Boogie Woogie und Blues der 30er und 40er Jahre verleiht er mit exzellenter Technik, Fingerfertigkeit und Improvisationsvermögen eigenen Kompositionen und auch stilfremden Stücken den typischen Groove. Daniel Ecklbauer: “Blues wird immer meine große Liebe bleiben, doch halte ich sonnige Ausflüge zu anderen Musikstilen für sehr entspannend, um in alter Frische wieder zum Ursprung, den ‘stampfenden Rhythmen’ zurückzukehren!” Martin Pyrker: Mehr als 2000 Auftritte und Konzerte, aus einem Repertoire von über 100 Eigenkompositionen und allen wesentlichen Boogie Woogie Standards, sowohl als Solist als auch gemeinsam mit internationalen Stars des Blues in ganz Europa und den USA.

Roots of the blues & boogie boogie battles

Heute ist Gerold Rudle zu Gast im Erlebnishof für krebs- und schwerkranke Kinder.

Noch ein Ass im Ärmel