Guten Morgen!

Merken
Guten Morgen!

Der internationale Tag der Berge am 11. Dezember 2019 ist ein durch die UNO eingeführter Gedenktag und wird auch “Welttag der Berge” genannt. Ein Berg ist eine Geländeform, die sich über die Umgebung erhebt. Er ist meist höher und steiler als ein Hügel. Er sollte sich ferner durch eine gewisse Eigenständigkeit auszeichnen, also genügend Abstand von anderen Bergen und eine Mindesthöhe über einem Pass aufweisen.

Berge sind in der Regel eine Folge der Plattentektonik der Erde oder vulkanischen Ursprungs. Bewegen sich zwei Platten der Erdkruste gegeneinander, so wird an der “Knautschzone” oft ein Gebirgszug aufgeschoben. Deren Berge zeichnen sich durch schroffe Gestalt und große Höhe aus. Herausragende Beispiele sind die Berge des Himalaya und der Anden, aber auch die der Alpen, des Balkangebirges oder des Zagros. Mit zunehmendem geologischen Alter trägt die Erosion dazu bei, dass die Formen milder werden und die Gebirge niedriger.

Berge können auf der Erde kaum höher als neun Kilometer emporragen. Dies liegt daran, dass die Basis eines Bergs sich ab dieser Höhe aufgrund des enormen Lithostatischen Drucks verflüssigt und so die Maximalhöhe festgelegt wird.

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Manuela Rittenschober sagt:

    🏔

  2. Petra Kager sagt:

    🎿🏔🏞

  3. Dave Dam sagt:

    😍😍😍👐🏻

  4. Sophie Salhofer sagt:

    🏔 ❄️ ☀️

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Manege frei für den Pfadfinderball mit Zirkus Attraktionen.

Circus Pfadiballi
Gesponsert
Merken

Circus Pfadiballi

zum Beitrag

In einem Gespräch mit Teenagern in ihrer Wahlheimat Kalifornien hat Meghan, Herzogin von Sussex (39), davon erzählt, wie schmerzlich es für sie war, wegen ihrer Beziehung zu Prinz Harry (36) online drangsaliert zu werden: „Egal ob du 15 oder 25 bist: Wenn die Leute Unwahrheiten über dich verbreiten, schadet das deinem mentalen und emotionalen Wohlbefinden“, erzählte Meghan in dem Interview zum „Welttag für psychische Gesundheit“. Wie verletzend Social Media sein können, habe sie persönlich erlebt, verriet sie sie den drei jungen Gestaltern des Podcasts „Teenage Therapy“: „Mir wurde gesagt, dass ich 2019 die von Web-Trollen meistverfolgte Person weltweit gewesen bin.“ Dabei sei sie wegen ihrer Schwangerschaft und der Geburt von Baby Archie (1) kaum öffentlich aufgetreten – „aber was da trotzdem alles fabriziert und aufgerührt wird, ist fast nicht zu überleben.“ Meghan und Harry nahmen an dem Aktionstag teil, um Teenagern Mut zu machen– und „weil wir alle wissen, wie schlimm es ist, wenn unsere Gefühle verletzt werden“, so die Herzogin. Auch Harry meldete sich zu Wort: Verletzlichkeit, sagt er, sei „keine Schwäche, sondern eine Stärke. Und je mehr wir darüber sprechen, desto normaler wird das.“ Ganz normal war die Interviewsituation für die tapferen Highschool-Podcaster Gael, Kayla und Thomas aber jedenfalls nicht: Zwischendurch mussten Meghan und Harry mit den dreien Atemübungen durchführen, weil sie beim Gespräch mit den beiden Royals gar so aufgeregt waren.

Meghan wehrt sich gegen Trolle: „Das ist fast nicht zu ertragen“

Ostermontag wird im Jahr 2021 am 05. April direkt nach Ostersonntag gefeiert. In der Kirche ist er der zweite Feiertag des Osterfestes, einem der drei wichtigsten christlichen Hochfeste im Kirchenjahr. Außerdem ist Ostermontag ein arbeitsfreier, gesetzlicher Feiertag in Deutschland und den meisten anderen europäischen Ländern. Christen feiern an Ostern die Auferstehung von Jesus Christus, dem Sohn Gottes. An Ostermontag ist die vorherrschende Farbe in den Kirchen weiß. Mit dem Nachtgebet zu Ostern endet auch die christliche Fastenzeit, sodass zu Ostermontag oft festlich gespeist wird. Dem kirchlichen Glauebn nach ist der Leichnam von Jesus nach seiner Kreuzigung aus der Grabkammer verschwunden. Bevor er aber in den Himmel zu Gott – seinem Vater – auffuhr, soll Jesus den Menschen auf der Erde noch einige Male erschienen sein. So ist er den trauernden Emmausjüngern begegnet und mit ihnen nach Emmaus gegangen. Diesen erklärte er die Notwendigkeit der Kreuzigung, über die auch an Ostermontag nachgedacht werden soll. Sie erkannten Jesus erst an der Art, wie er das Brot brach und eilten los, um den Aposteln davon zu erzählen. Der Emmausgang ist vor allem in ländlichen Gebieten noch sehr verbreitet. Er wird als geistlicher Gang mit Gebeten und Gesängen oder als besinnlicher Spaziergang am Morgen des Ostermontags durchgeführt. Davon abgesehen haben sich aber auch weltliche Bräuche an Ostermontag entwickelt. Regionale Ostermärkte oder andere österliche Veranstaltungen prägen vielerorts das Stadtbild zu Ostermontag. Beliebt sind zudem sogenannte Eierläufe, bei denen so viele Ostereier wie möglich gesammelt werden müssen. Diese Veranstaltungen haben Volksfestcharakter erlangt und finden stets im Freien statt. An Ostermontag stehen die Geschichten im Vordergrund, welche die Folgen und Auswirkungen der Auferstehung auf die Menschen behandeln. Die Auferstehung als Beweis für Gottes Gnade soll den Menschen zeigen, dass es immer Grund zum Hoffen gibt und dass auch wer ein beschwerliches Leben auf der Erde führt, danach mit dem Eintritt in das Reich Gottes belohnt wird. Der Gang nach Emmaus wird in vielen Gemeinden nachgestellt. Hierzu umrundet die Gemeinde Felder und betet dabei.

Aufstehen mit WT1

Der Tag des Okkultismus findet statt am 18. November 2019. Okkultismus ist eine unscharfe Sammelbezeichnung für verschiedenste Phänomenbereiche, Praktiken und weltanschauliche Systeme, wobei okkult etwa gleichbedeutend ist mit esoterisch, paranormal, mystisch oder übersinnlich. In einem engeren, vorwiegend in der Wissenschaft gebräuchlichen Sinn wird die Bezeichnung für bestimmte esoterische Strömungen des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts verwendet. Diesem Verständnis schließt sich der vorliegende Artikel an. Im heutigen Sprachgebrauch hat der Begriff vielfach eine abwertende Konnotation.

Guten Morgen!

Wer in Spanien feiert, sollte unbedingt 12 Weintrauben dabei haben (man kann sie sich auch völlig überteuert von fliegenden Händlern in den Kneipenvierteln kaufen). Denn dort schiebt man sich zu Mitternacht zu jedem Glockenschlag eine Weintraube in den Mund. Wer sich verzählt, hat im neuen Jahr Unglück. Daher lieber nicht zu viel trinken. 😉

Silvester in Spanien