Guten Morgen!

Merken
Guten Morgen!

Der Zweite Weihnachtsfeiertag am 26. Dezember ist in den meisten europäischen Ländern ein gesetzlicher Feiertag zwischen den Jahren.

Das Weihnachtsfest erhielt in der Liturgie etwa ab dem 8. Jahrhundert eine Oktav, eine einwöchige Festzeit, in der aber die in diese Zeit fallenden bestehenden Heiligenfeste erhalten blieben. Vor der Reformation gab es in den einzelnen deutschen Herrschaften je nach dem jeweiligen Landesfürsten bis zu fünf Weihnachtsfeiertage.

Der 26. Dezember ist ein gesetzlicher Feiertag in den folgenden europäischen Ländern: Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Griechenland, Irland, Island, Italien, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Rumänien, Schweden, Slowakei, Tschechien, Ungarn, Vereinigtes Königreich sowie in Zypern. In Spanien ist er nur in Katalonien und den Balearenein Feiertag, in Frankreich nur in den zwischen 1871 und 1918 zu Deutschland gehörenden Regionen, den heutigen Départements Bas-Rhin, Haut-Rhin und Moselle. Auch in der deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens und in Teilen der Schweiz wird der 26. Dezember als Feiertag angesehen, doch besteht dort keine landesweit geltende Regelung. In den übrigen europäischen Ländern ist er kein gesetzlicher Feiertag.

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Christine Novak sagt:

    Interresant

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Die Entscheidung ist gefallen: Ab Sommer 2020 wird Nina Horowitz das beliebte ORF-Erfolgsformat „Liebesg’schichten und Heiratssachen“ präsentieren. Nach dem Ableben von Elizabeth T. Spira im März dieses Jahres, die bis dato 23 Staffeln der Porträtreihe als Gestalterin verantwortet hat, übernimmt mit Horowitz eine weitere ORF-Vollblutjournalistin und leidenschaftliche Filmemacherin diese Funktion. Die 1977 geborene Wienerin hat in den vergangenen Jahren vor allem mit ihren thematisch facettenreichen „Am Schauplatz“-Reportagen einen profunden, seriösen wie humorvollen journalistischen Zugang auf Augenhöhe mit Protagonistinnen und Protagonisten bewiesen. Für die „Am Schauplatz“-Produktion „Voller Dreck“ über Menschen, die sich schmutzig machen, weil sie anderer Leute Mist wegräumen und damit das Land am Laufen halten, wurde sie 2017 mit dem „Dr. Karl Renner Publizistikpreis“ und dem Journalistenpreis WINFRA ausgezeichnet.

Der Iss-eine-Cranberry-Tag wird veranstaltet am 23. November 2019. An diesem Tag soll mindestens eine Cranberry gegessen werden. Die Großfrüchtige Moosbeere ist vor allem bekannt unter der englischen Bezeichnung Cranberry. Sie ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Heidelbeeren in der Familie der Heidekrautgewächse. Unter anderem gelten die Beeren als unverzichtbarer Bestandteil des amerikanischen Thanksgiving-Menüs. In Deutschland findet sich die Cranberry häufig unter dem irreführenden Namen “Kulturpreiselbeere” im Handel, schmeckt aber deutlich anders als Preiselbeeren. Sie ist herb und sehr sauer. Cranberrysaft kann möglicherweise durch bestimmte Inhaltsstoffe verhindern, dass sich Bakterien an die Oberflächen der Harnwege anheften; die Erreger finden so keinen Halt und können mit dem Harn ausgeschwemmt werden. Eine entsprechende anti-adhäsive Wirkung ist belegt.

Guten Morgen!

Für diese junge #Mutter lagen Himmel und Hölle in den letzten Monaten brutal nah beieinander: Zuerst erfuhr Jade Devis (36) aus Kalifornien von ihrer #Schwangerschaft – und nur wenige Wochen später erhielt sie die niederschmetternde Diagnose #Brustkrebs. Und zwar eine äußerst seltene und gefährliche Form. Obwohl die Ärzte ihr keine Hoffnung machten, kämpfte Jade, motiviert vom Herzschlag ihres Sohnes: „Sein Herzschlug, ich konnte ihn fühlen. Er hat gekämpft, also musste ich auch kämpfen.“ Ein Kampf, der belohnt wurde: Nach zermürbender Chemotherapie und Monaten des Bangens brachte Jade im Juli ihren Sohn zur Welt – kerngesund! Mit der Geburt wurde auch Jade wieder gesund: Der Krebs hat bis jetzt nicht gestreut. Foto: Loma Linda University Health

Wunder-Baby überlebt Chemo in Mamas Bauch

Die aus Trinidad stammende Wahlwelserin Katiuska McLean überzeugt die Jury der deutschen Castingshow „Das Supertalent“ und ist somit eine Runde weiter!

Katiuska McLean ist weiter!

Die Justin Timberlake Crew zu Gast in Wels. Choreograph und Tänzer Marty Kudelka besucht mit Tourmanager LilPhil gemeinsam die Tanzschule Hippmann!

Die Timberlake-Family