Halloween DIY - THE CANDY SKULL

Merken

Verwendete Macherei Produkte
Gesichtsaufkleber Rainbow Skull

Du benötigst
Übliches Makeup, Gesichtswasser (nicht ölhaltig), Haarklammern, Haargummi, Haarspray, ein buntes Paillettentop oder Kleid (Vera hat ein Paillettenkleid mitgebracht, z.B  via Breuninger)

  1. Trage dein Makeup nach Wahl auf. Wir haben Vera zusätzlich tolle schwarze smokey eyes geschminkt.
  2. Flechte je nach Haarlänge zwei schlampige klassische Zöpfe. Klappe Die Zöpfe am Oberkopf zusemmn und stecke sie überlappend fest. Um den Look etwas aufzulockern, zieh ein paar Haarsträhnen heraus und fixiere alles mit Klammern und Spray.
  3. Reinige den Teil deines Gesichtes mit Reinigungswasser an der Stelle, an der der Gesichtsaufkleber aufgebracht werden soll. Tupfe diese Stelle danach trocken.
  4. Löse den Aufkleber vorsichtig von der Trägerfolie ab und platziere ihn im Gesicht.
  5. Schminke vorsichtig, wenn gewünscht, etwas rund um den Aufkleber nach.
  6. Pimpe deinen gruseligen Look mit unseren Ohrringen Heartblood.
Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Am Anfang blieb die Story namenlos: Männermodel Owen Mooney berichtete dieser Tage auf seinem Tik Tok Channel über einen “berühmten Designer” in einem New Yorker Club, der ihm zwischen die Beine gegriffen habe. Erst als er sich umdrehte, erkannte er ihn. Den Namen nannte er nicht. Ein User kommentierte: “Es war Alexander Wang”. Das bestätige Mooney. Seit diesem Zeitpunkt mehren sich Berichte über den 37-jährigen Modeschöpfer: Darunter eine Begebenheit in Paris, als er mit seiner Entourage zwei Männer belästigt haben soll. Auch Vorwürfe, dass Alexander Wang Drogen in Wasser mischt, verteilt und anschließend Unbekannte sexuell belästigt, sind darunter. Die Vorwürfe gegen sexualisierte Übergriffe richten sich auch an sein Team. Die modekritische Plattform “Diet_Prada” veröffentlicht auf Instagram einige der Vorwürfe. Der Designer und sein Unternehmer schweigen zu den Vorwürfen. Die Vorwürfe gegen Wang gingen viral, nachdem sie vom Branchenbeobachter “ShitModelMgmt” auf Instagram geteilt wurden, der die Öffentlichkeit aufforderte, Wangs Label zu boykottieren.v”Alexander Wang ist ein mutmaßliches sexuelles Raubtier. Viele männliche Models und Transmodels haben sich geoutet und über den angeblichen sexuellen Missbrauch gesprochen, den Alexander Wang ihnen zugefügt hat”, heißt es in dem Beitrag. “Es ist wichtig, diesen Opfern Unterstützung zu zeigen, indem Sie Alexander Wang nicht folgen und seine Modelinie boykottieren”, hieß es darin.

Designer Alexander Wang soll Männer sexuell belästigt haben

Wie viele Geburtstagskinder in diesem Corona-Jahr muss sich auch Prinz Charles an seinem 72. Geburtstag mit dem Feiern zurückhalten. Stattdessen wollte der britische Thronfolger mit seiner Frau Camilla am Samstagnachmittag nach Berlin reisen, um dort am Sonntag an der zentralen Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag teilzunehmen. Reisen ins Ausland sind auch für die Royals in Corona-Zeiten zur seltenen Ausnahme geworden. Normalerweise werden an verschiedenen Orten im Land zu Ehren des Thronfolgers am Geburtstag Salutschüsse abgefeuert. Dies finde in diesem Jahr aufgrund der Corona-Beschränkungen jedoch nicht statt, hieß es aus dem Verteidigungsministerium.”Wir wünschen einen sehr glücklichen Geburtstag”, schrieben Charles’ ältester Sohn Prinz William und seine Frau Kate auf Twitter und Instagram. Auch die königliche Familie gratulierte auf ihrem offiziellen Twitter-Account. Als ältestes Kind der Queen wurde Charles am 14. November 1948 im Buckingham-Palast geboren.Trotz vieler ausgefallener Reisen und Veranstaltungen wegen der Corona-Pandemie war es ein turbulentes Jahr für den Thronfolger: Prinz Charles hatte sich direkt im Frühjahr zu Beginn der Pandemie selbst mit Corona infiziert, immerhin aber nur leichte Erkältungssymptome gezeigt. Außerdem verließ sein Sohn Prinz Harry mit Ehefrau Meghan das Königshaus Richtung Amerika.Der Prinz von Wales nutzte die Zeit für viele Online-Auftritte und Kampagnen – insbesondere der Klimaschutz gilt mittlerweile als Herzensthema des 72-Jährigen. So trat er mehrfach mit dem Umweltschützer und Dokumentarfilmer David Attenborough auf, stellte eine nachhaltige Modekollektion vor und nutzte immer wieder seine mediale Präsenz für dringende Appelle an die Öffentlichkeit. Seit seiner Covid-19-Erkrankung setze er sich noch entschiedener für die Umwelt ein, sagte er im Frühjahr in einem Interview. Je mehr die Natur zerstört werde, desto stärker setze sich die Menschheit auch der Bedrohung von Pandemien aus, so der Prinz.

Prinz Charles feiert 72. Geburtstag mit Zurückhaltung

Was für ein Abend, was für ein Ball. Die Maturanten des Brucknergyms haben sich bei den individuellen Tanzeinlagen so einiges einfallen lassen. Heute geht es weiter mit dem Maturaball der HBLW Wels.

How I met my classmates

Am 19. Januar 2020 findet der Weltreligionstag statt, der auch Tag der Religionen oder World Religion Day genannt wird. Dieser Aktionstag wurde 1950 durch die Nationale Geistliche Versammlung der Bahai der Vereinigten Staaten initiiert und wird seitdem jährlich gefeiert. Als Religion wird eine Vielzahl unterschiedlicher kultureller Phänomene bezeichnet, die menschliches Verhalten, Handeln, Denken und Fühlen prägen und Wertvorstellungen normativ beeinflussen. Die weltweit größten Religionen, also die Weltreligionen sind: Christentum, Islam, Hinduismus, Buddhismus, Daoismus, Sikhismus, Judentum, Bahai, Konfuzianismus und Shinto. In den meisten Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen ist das Recht auf Religionsfreiheit gesetzlich verankert, aber nicht zwangsläufig im Alltagsleben verwirklicht. Allerdings existieren noch zahlreiche Länder, in denen kein Recht auf freie Wahl der Religion besteht. Dazu gehören beispielsweise Saudi-Arabien und Nord-Korea. Die USA hingegen gewähren fast jeder Gemeinschaft, die sich selbst als religiös bezeichnet, den Status einer religiösen Gemeinschaft mit entsprechenden Rechten. Religiöse Weltanschauungen und Sinngebungssysteme stehen oft in langen Traditionen und beziehen sich meist auf übernatürliche Vorstellungen.

Guten Morgen!

Der Wiener “Kurier” meldet das Ableben der Schauspielerin Senta Wengraf und beruft sich auf Informationen aus dem engen Umfeld der Familie. Wengraf ist den älteren Fernsehzuschauern noch aus der Serie “Familie Leitner”  (1958 bis 1967) ein Begriff. Sie spiele viel Boulevardtheater und war auch Mitglied des Josefstädter Theaters. Daneben war sie ab 1946 auch in vielen Filmen zu sehen: unter anderem in “Kaiserjäger”, “Sissi”, “Der Bockerer”. Wengraf war lange Zeit Lebenspartnerin des 2003 verstorbenen “Opernführer der Nation”, Marcel Prawy. Wengraf machte Ende der 90er auch eine 18 Jahre lang dauerndes Verhältnis mit Langzeitkanzler Bruno Kreisky öffentlich.

Schauspielerin Senta Wengraf verstorben