Halloween DIY - WONDER WOMAN

Merken

Verwendete Macherei Produkte
Augen Aufkleber Super Woman, Ohrringe Wonder Woman, Samt Haarreifen XL in Blau

Du benötigst
Übliches Makeup, Gesichtswasser (nicht ölhaltig), Haarklammern, Haargummi, Haarschaum, Haarspray, Bürste, rotes Kleid (Sophie trägt ein einfaches rotes Kleid z.B. via Mango )

  1. Trage dein Makeup nach Wahl auf. Wir haben Sophie zusätzlich tolle schwarze smokey eyes geschminkt.
  2. Um Volumen in den Haaren zu erzeugen, toupiere diese vorsichtig und fixiere das Haar mit Haarspray- und Schaum.
  3. Platziere den blauen Haarreifen auf deinem Kopf.
  4. Reinige den Teil deines Gesichtes mit Reinigungswasser an der Stelle, an der der Gesichtsaufkleber aufgebracht werden soll. Tupfe diese Stelle danach trocken.
  5. Löse den Aufkleber vorsichtig von der Trägerfolie ab und platziere ihn auf deiner Stirn und unter den Augen.
  6. Schminke vorsichtig, wenn gewünscht, etwas rund um den Aufkleber nach.
  7. Pimpe deinen gruseligen Look mit unserer roten Maske aus dem Maskenset Regenbogen.
Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Seit 11.11 hat nun der Schelmenrat das Kommando in Wels. Am Faschingsdienstag wird noch einmal der krönende Abschluss gefeiert und dann kehrt endlich wieder Ruhe ein. Doch an diesem einen Tag ist ALLES erlaubt!

Der Tag des Talkshow-Moderators findet statt am 23. Oktober 2020. Ein Moderator ist eine Person, die ein Gespräch lenkt oder in einer Kommunikation vermittelt. Die Tätigkeit selbst bezeichnet man als Moderation. In Diskussionsrunden, beispielsweise bei Fernsehsendungen, leitet der Moderator das Gespräch. Allgemein kann hier Moderation definiert werden als das überleiten von einem Programmelement zu einem anderen. Dabei führen Moderatorinnen Interviews; sie erzählen Geschichten zu Ereignissen, sie bilden Stimmungen ab, fordern zur Teilnahme auf, schaffen Aufmerksamkeit für und Einordnung von Themen. Die wesentliche Aufgabe von Moderatorinnen und Moderatoren ist also die Herstellung von Relevanz; die Begründung, warum ein bestimmtes Thema zu diesem Zeitpunkt für diese Zielgruppe in diesem Medium stattfindet.

Aufstehen mit WT1

In Italien sollte man auf keinen Fall seine rote Unterwäsche vergessen. Denn diese bringt zu Silvester Glück für das neue Jahr.

Rot bringt Glück

Die österreichische Kaufzeitung “Österreich” seit ident mit der Gratiszeitung “oe24”. Aus diesem Umstand leitete die Medienbehörde KommAustria auch ihre Entscheidung ab, dass “Österreich” keine Presseförderung bekomme. Laut Gesetz haben nur Zeitungen Anspruch auf die Presseförderungen, wenn sie mehr Exemplare verkaufen, als sie kostenlos auflegen. Die Familie Fellner als Eigentümer der Mediengruppe hat jetzt die Republik auf Presseförderung verklagt. Der Befund der KommAustria sei unrichtig. Die Fellners argumentieren, dass es sich um zwei eigenständige journalistische Produkte handle. Die Forderungen belaufen sich auf 500.000 Euro. Außerdem klage man sieben Mitglieder der Presseförderungskommission persönlich: Diese hätten zu Unrecht empfohlen “Österreich” nicht zu fördern.

Familie Fellner klagt Republik auf Presseförderung

Am 08. November 2020 geht es vielleicht schmutziger zu, denn Putzfrauen und Putzmänner sind an diesem internationalen Tag der Putzfrau hoffentlich mit Feiern beschäftigt. Der jährlich stattfindende Ehrentag wurde 2004 von der Krimiautorin Gesine Schulz ins Leben gerufen und wird auch Weltputzfrauentag genannt. In den sogenannten Karo-Krimis der Autorin ist Privatdetektivin Karo Rutkowsky als Putzfrau tätig. Auf ihren Geburtstag wurde der Ehrentag datiert. Der internationale Tag der Putzfrau soll auf die Arbeit von Putzfrauen bzw. des Reinigungspersonals weltweit hinweisen und den durch die geleistete Arbeit entstehenden Mehrwert hervorheben. Am internationalen Tag der Putzfrau soll auch auf die Situation von Putzfrauen aufmerksam gemacht werden, indem vor allem bessere Arbeitsbedingungen und ein besseres Ansehen gefordert werden. Der internationale Tag der Putzfrau kann auf unterschiedliche Arten begangen werden. Eine Möglichkeit ist es, dem beschäftigten Reinigungspersonal einfach mal “Danke” zu sagen. In vielen Betrieben wird den Reinigungskräften an diesem Ehrentag eine einzelne weiße Rose überreicht.

Aufstehen mit WT1

Die deutsche Parfümeriekette Douglas plant angesichts des Siegeszuges des Online-Handels Filialschließungen in ganz Europa. Wie das “Manager Magazin” berichtet, wolle Douglas bis zu 500 der europaweit knapp 2.400 Standorte wegfallen. Das Branchenfachblatt “Lebensmittel Zeitung” berichtete, die Schließungswelle könnte sogar “mehr als 500 Filialen” betreffen.In Österreich gibt es 45 Douglas-Geschäfte. In Deutschland sollen mehr als 50 der dort 430 Filialen geschlossen werden. Eine Unternehmenssprecherin wollte die Berichte nicht kommentieren. Douglas-Chefin Tina Müller hatte allerdings bereits im vergangenen Sommer betont: “Die Kundennachfrage ändert sich. Es gibt einen Trend weg vom stationären Einkauf zum Online-Shopping. Diesem Strukturwandel müssen wir Rechnung tragen, indem wir das Filialnetz überarbeiten.” Die Konzernchefin ließ damals keinen Zweifel daran, dass nicht alle der 2.400 Geschäfte die “Überarbeitung” des Filialnetzes überleben werden. Doch betonte sie: “Deutschland wird tendenziell weniger von Ladenschließungen betroffen sein als Südeuropa.”Das “Manager Magazin” berichtete, das Filialnetz in Deutschland werde weniger stark angetastet als teilweise befürchtet. Der Löwenanteil der Schließungen entfalle auf Spanien und Italien, wo Douglas infolge von Akquisitionen ein Netz mit sehr vielen sehr kleinen Läden betreibe.

Douglas plant 500 Filialen in Europa zu schließen