Halloween in Wels

Merken
Halloween in Wels

Rechtzeitig vor Halloween haben für euch eine Übersicht aller Halloween Partys am 31.10 erstellt 🎃

Falls ihr noch Tipps habt, wo man am nächste Woche feiern kann, könnt ihr sie gerne in die Kommentare posten 👍

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Sophie Salhofer sagt:

    👻 🎃

  2. Arnela Miskic sagt:

    👌

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Die Organisatoren des 65. Eurovision Song Contest gehen derzeit davon aus, die Großveranstaltung im niederländischen Rotterdam als Liveevent mit Social-Distancing-Vorgaben umsetzen zu können. Demnach soll die Veranstaltung mit zwei Semifinalen am 18. und 20. Mai sowie dem großen Finale am 22. Mai über die Bühne gehen. Nach der Coronaabsage des Vorjahres hatte die EBU als Veranstalter früh klargemacht, dass der ESC 2021 stattfinden wird – in einer von vier Varianten. Variante 1 wäre ein gewohnter ESC mit drei Liveshows in der Rotterdamer Ahoy Arena gewesen, ist aber nun fix vom Tisch. Variante 2dürfte dagegen zum Tragen kommen – also ein Liveevent, allerdings mit Hygienemaßnahmen und Coronaabstand zwischen den Zuschauerinnen und Zuschauern. Da bei dieser Variante weniger Platzkapazität in der Halle vorhanden ist, werden alle gekauften Tickets refundiert. Die anderen beiden Optionen behalte man nach wie vor am Tisch, hieß es am Mittwoch: Szenario 3 wäre eine Veranstaltung mit Reiserestriktionen für manche Teilnehmerländer, bei der man dann die jeweiligen Kandidaten aus dem eigenen Land zuschalten würde. Und selbst im Falle eines kompletten Lockdowns soll der Song Contest stattfinden. Dann wäre eine TV-Show mit der Zuschaltung aller Teilnehmer und ohne begleitende Aktivitäten in Rotterdam geplant. Fest steht bereits länger, dass alle 41 Länder, die im Vorjahr beim letztlich abgesagten Eurovision Song Contest von Rotterdam hätten antreten sollen, auch heuer mit von der Partie sein werden. Österreich wird dafür abermals den 2020 ausgebremsten Vincent Bueno ins Rennen schicken.

ESC wird als Liveevent mit Social Distancing geplant

Alle Narren und Jecken freuen sich 2021 am 16. Februar über den Faschingsdienstag. In Köln wird er Karnevalsdienstag, sonst aber auch Veilchendienstag genannt. Der Faschingsdienstag ist die Bezeichnung für den letzten der närrischen Feiertage, also den Tag zwischen Rosenmontag und Aschermittwoch. Als außerdem letzter Tag vor Beginn der Fastenzeit, kommt ihm in vielen Regionen eine besondere Bedeutung zu. Teilweise stellt er den Höhepunkt der Feiertage zur Fastnacht dar. Am Faschingsdienstag finden wie auch am Rosenmontag Fastnachtsumzüge statt. International ist der Faschingsdienstag auch als Mardi Gras oder Shrove Tuesday bekannt. Da er immer einen Tag vor Aschermittwoch stattfindet, wird er nach der Osterformel des beweglichen Osterfestes berechnet. Nach dieser Formel ist Aschermittwoch am 46. Tag vor Ostersonntag. Der frühestmögliche Termin für den Fastnachtsdienstag ist somit der 3. Februar, der spätestmögliche ist der 9. März. Rund um den Fastnachtsdienstag gibt es regionale Besonderheiten. Vielerorts finden etwa traditionelle Veilchendienstags-Umzüge statt. Der größte Umzug findet in Mönchengladbach am Niederrhein statt. In Köln und Umgebung haben sich seit den 1960er-Jahren Karnevalsumzüge am Karnevalsdienstag in den Vierteln und Vororten etabliert. In Mainz wird der Tag auch Schissmelledienstag genannt. Im Stadtteil Mombach findet an diesem Tag der letzte Umzug der Mainzer Fastnacht statt: der Schissmelledienstagszug. In Großbritannien, Nordamerika und in einigen anderen Regionen mit britischem Einfluss werden an diesem dort so genannten Pancake Day jede Menge Pfannkuchen verspeist. Darüber hinaus finden hier weitere Rituale rund um den Pfannkuchen statt, wie beispielsweise das Pfannkuchen-Wettrennen. In der Stadt Beckum in in Nordrhein-Westfalen ist der Faschingsdienstag als Klingeldienstag bekannt. Dieser Name stammt daher, dass früher die Kinder wie sonst zu Halloween an den Haustüren klingelten. Wie auch immer der Tag genannt wird, so sollten die Narren und Jecken ihn genießen – schließlich ist am Aschermittwoch alles vorbei und geht erst am 11.11. wieder los. Also auf ein letztes Mal: Alaaf, Helau und Ahoi!

Aufstehen mit WT1

Die Japanerin Naomi Osaka (23) ist die neue Marken-Botschafterin für Louis Vuitton. Die derzeitige Nummer 3 der Tennis-Weltrangliste der Damen und frühere Nummer 1 läuft jetzt auch für das französische Luxuslabel auf den Platz. „Wow, das ist verrückt“, ließ Osaka über ihre Social Media-Kanäle verlautbaren. Ihrer Mutter habe sie mit 16 die erste Vuitton-Tasche gekauft. Das Milliarden-Unternehmen beschäftigt über 120.000 Menschen weltweit und gehört zu den wertvollsten Marken. Die Berühmtheiten, die für das Unternehmen Werbung gemacht haben, lesen sich wie das „Who is Who“ des Show- und Sportgeschäftes. Keith Richards, Madonna, Angelina Jolie, Steffie Graf, Andre Agassi, Gisele Bündchen bis hin zu Michail Gorbatschow oder dem verstorbenen Sean Connery waren schon „Gesichter für Louis Vuitton“. Osaka wird in der Frühjahrs- und Sommer-Kollektion des Hauses ihren ersten großen Auftritt haben.  Osaka ist Mode nicht fremd: Gemeinsam mit dem Modehaus „ADEAM“ und Designer Hanako Maeda hat sie eine Linie entworfen, die ihrem „japanischen Erbe“ und ihrer „kraftvollen femininen Ästhetik“ entspricht.

Sie ist das neue Gesicht für Louis Vuitton

Darf ich bitten? Damit fängt alles an. Denn ohne Tanzpartner gibt es auch kein gemeinsames Tanzen und keine Eröffnung beim Debütantenball. Bis zu 2 Jahre mussten manche darauf warten, aber nun ist endlich soweit. Die Debütanten aus den Jahren 2020 und 2021 dürfen endlich zeigen, was sie gelernt haben und damit ihre Eltern stolz machen.

Du willst für Halloween einen coolen Look ohne Kriegsbemalung? Die Macherei und WT1 zeigen Dir wie du schnell, günstig und einfach einen schaurig schönen Look kreierst. Mehr dazu im Detailtext.

Halloween DIY - BLACK WIDOW
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner