Heftige Unwetter mit lokalem Starkregen sorgen für Einsätze der Feuerwehr

Merken
Heftige Unwetter mit lokalem Starkregen sorgen für Einsätze der Feuerwehr

Oberösterreich. Heftige Unwetter mit lokalem Starkregen haben Montagabend bis in den Dienstag hinein in mehreren Bezirken für Einsätze der Feuerwehren gesorgt.

In den Bezirken Braunau am Inn, Freistadt, Grieskirchen, Linz-Land, Perg, Ried im Innkreis, Rohrbach, Schärding, Urfahr-Umgebung, Vöcklabruck und Wels-Land standen in der Nacht von Montag auf Dienstag mehrere Feuerwehren im Einsatz, in einigen Bezirken, wie beispielsweise im Bezirk Urfahr-Umgebung sogar im Dauereinsatz.
Zumeist standen Keller unter Wasser, waren Verkehrswege überflutet oder vermurt. Teilweise mussten umgestürtze Bäume und Sträucher beiseite geschafft werden.
Oberösterreichweit zählte das Landesfeuerwehrkommando rund 320 unwetterbedingte Alarmierungen.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Erneut stand die Feuerwehr in einem Mehrparteienwohnhaus in Wels-Lichtenegg aufgrund von angebranntem Kochgut im Einsatz.

Erneut Einsatz der Feuerwehr in Wels-Lichtenegg aufgrund von angebranntem Kochgut

Fredi ist ein Bernersennen-Collie Mischling und wird seit Gestern ca. 14:30 schmerzlich vermisst 😥🐾 Er ist in Haiding (Krenglbach/Nähe Wels) aus dem Garten verschwunden. Es ist nicht auszuschließen dass er eventuell entwendet wurde !!! Haltet die Augen offen und bei Sichtung meldet euch bitte sofort unter unserer Notrufnummer 0664 322 04 04. Und bitte versucht keine unnötigen Fangversuche, hetzt den Hund nicht hin und her, denn genau so passieren die meisten Unfälle, da der Hund dann nicht mehr auf die Umwelt achtet !!!! Behaltet ihn im Auge und verständigt uns !!!! DANKE

Vermisst
Merken

Vermisst

zum Beitrag

„Wir brauchen dringend mehr Polizisten, die sich schwerpunktmäßig um Raserei, Drogenkriminalität und Gewalttaten kümmern“, sagen Bürgermeister Dr. Andreas Rabl und Sicherheitsreferent Vizebürgermeister Gerhard Kroiß. „Diese Problemstellungen sind in Wels besonders hoch und deshalb müssen wir hier dringend handeln.”

Nach Anstieg bei Raserei und Drogenkriminalität: Wels fordert mehr Polizei

In Marchtrenk (Bezirk Wels-Land) hat Dienstagfrüh ein LKW einen 87-jährigen Pensionisten mitsamt Rollator erfasst und so schwer verletzt, dass der Mann kurz danach im Klinikum Wels starb.

Pensionist (87) mitsamt Rollator in Marchtrenk vom LKW erfasst und tödlich verletzt

Am herbstlichen Nachmittag des Allerheiligenfeiertags fand am Friedhof der Stadt Wels das traditionelle Totengedenken statt.

Totengedenken zu Allerheiligen am Friedhof der Stadt Wels