Heizkostenzuschuss: Anträge ab Dienstag, 1. Februar möglich

Merken
Heizkostenzuschuss: Anträge ab Dienstag, 1. Februar möglich

Ab Dienstag, 1. Februar können sozial bedürftige Welser den Heizkostenzuschuss des Landes Oberösterreich direkt bei der Stadt Wels beantragen. Die Zuschuss-Höhe beträgt einmalig 175 Euro pro Haushalt. Der Heizkostenzuschuss kann nur für Personen mit Hauptwohnsitz in der Stadt Wels – und somit nicht für weitere Wohnsitze – ausgezahlt werden. Die betreffende Wohnung muss sich in Wels-Stadt befinden und ständig bewohnt sein. Ein Rechtsanspruch auf den Heizkostenzuschuss besteht nicht.

Die Einkommensobergrenzen betragen für Alleinstehende 950 Euro beziehungsweise für Ehe-paare und Lebensgemeinschaften 1.500 Euro. Diese Grenzen erhöhen sich pro Kind (unterhalts-berechtigte im Haushalt lebende Person mit Anspruch auf Familienbeihilfe) um jeweils 380 Euro, für die erste weitere erwachsene Person im Haushalt um 520 Euro sowie für jede weitere erwach-sene Person um 350 Euro. Der Freibetrag für die Lehrlingsentschädigung liegt bei 232,49 Euro. Für sämtliche Anträge gelten die Einkommensverhältnisse 2021.

Wer den Heizkostenzuschuss beantragen will, hat dafür von Dienstag, 1. Februar bis Montag, 9. Mai Zeit. Aufgrund der COVID-19-Situation ersucht die Stadt Wels, die Anträge wenn möglich per E-Mail unter heizkostenzuschuss@wels.gv.at oder per Post (Stadt Wels, Dienststelle Sozialser-vice und Frauen, Stadtplatz 1, 4600 Wels) einzubringen. Zudem ist eine persönliche Antragstellung im oben angegebenen Zeitraum jeweils Montag bis Freitag in der Zeit von 08:00 bis 12:00 Uhr im Rathaus (Stadtplatz 1, Erdgeschoß, Zi. 9) möglich.

Bitte unbedingt einen gültigen Lichtbildausweis und die erforderlichen Einkommensnachweise der letzten sechs Monate des Jahres 2021 (Pensionsbescheid 2021, Lohn- und Gehaltszettel, Gerichtsbeschluss/Vergleich über Unterhaltsleistungen samt Zahlungsnachweis, Bezugsnachweis über Leistungen des Arbeitsmarktservice oder der Österreichischen Gesundheitskasse) im PDF-Format (per E-Mail) oder in Kopie (per Post) übermitteln beziehungsweise bei der persönlichen An-tragstellung mitbringen. Antragsformulare und nähere Infos stehen zudem unter www.land-oberoesterreich.gv.at im Internet zur Verfügung.

Wichtig: Wegen der Datenschutz-Grundverordnung müssen alle im gemeinsamen Haushalt ge-meldeten Personen (mit eigenem Einkommen) eine dem Antragsformular beigefügte Einwilli-gungserklärung unterschreiben. Nur dann kann der Antrag bearbeitet werden. Und Pensionsbezieher mit Ausgleichszulage, die einen Weihnachtszuschuss erhalten haben, bekommen das An-tragsformular automatisch per Post übermittelt.

Foto (c) Stadt Wels

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Die Einsatzkräfte standen Mittwochfrüh nach einem Auffahrunfall zwischen einem PKW und einem LKW auf der Westautobahn bei Sipbachzell (Bezirk Wels-Land) im Einsatz.

Auto auf Westautobahn bei Sipbachzell gegen Heck eines LKW gekracht

Auch wenn die anderen Bundesländer bereits am 12. Dezember öffnen sollten, wird Oberösterreich nicht vor dem 17. aus dem Lockdown kommen. Die Zahlen würden es nicht hergeben, dass man früher aufsperrt, so LH Thomas Stelzer (ÖVP) am Montag im Gespräch mit der APA. Danach will er zwar behutsame Öffnungsschritte setzten, wie groß diese sein werden, ließ er aber mit Verweis auf die Lage in den Spitälern noch offen.

Oberösterreich dürfte bis 17. Dezember im Lockdown bleiben

Die Hertha geht von Wels nach Schwanenstadt. Diese Meldung sorgte diese Woche für viel Aufregung. Der Grund für den etwaigen Umzug – die stockenden Verhandlungen bezüglich einer Nutzungsvereinbarung beim Stadion Wimpassing. Und die neue Hertha-Offensive bringt jetzt auch die Stadt in Zugzwang.

Durch Sturmböen einer Gewitterfront ist Montagabend in Wels-Neustadt ein Teil eines Baumes auf ein parkendes Auto gestürzt. Feuerwehr und Rettungsdienst befreiten den Lenker aus dem Kleintransporter.

Personenrettung: Baum stürzt in Wels-Neustadt während Gewitter auf parkenden Kleintransporter

Ein PKW ist Samstagnachmittag im Kreuzungsbereich der Wiener- mit der Innviertler Straße in Wels-Pernau mit einem Linienbus kollidiert.

Auto in einem Kreuzungsbereich in Wels-Pernau mit Linienbus kollidiert

33 Schüler, 72 Stunden in der Backstube. Bei Vanillekipferl, und Co. Und das alles für den guten Zweck. Zum 10. Mal hat Österreichs größte Jugend-Sozialaktion „72 Stunden“ stattgefunden. Mit Unterstützung von Ö3 wird im ganzen Land für die gute Sache gearbeitet. So auch am Kumplgut Wels.