Hirseschmarrn Rezept

Merken
Hirseschmarrn Rezept

1 DOSE KOKOSMILCH

1 EL PUDDINGPULVER

1 SPRITZER ZITRONENSAFT

1 PKG. VANILLEZUCKER

1 VANILLESCHOTE

 

100 G HIRSE

600 ML MILCH

200 G MEHL

6 EIER

SALZ

80  G ZUCKER

BUTTER FÜR DIE PFANNE

 

Teilen auf:
Kommentare:
  1. ursula minichmayr sagt:

    👍

  2. Sophie Salhofer sagt:

    Mmhh…

  3. Arnela Miskic sagt:

    👍

  4. Christl Karlsberger sagt:

    Bitte Zubereitg auch angeben! 😀👍

  5. Birgit Karlsberger sagt:

    👍

  6. Fritz Karlsberger sagt:

    Sieht echt einladend aus!

  7. Manuel Karlsberger sagt:

    Maaah! 😄👍

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Das Jahr 2019 war eines der erfolgreichsten Wirtschaftsjahre der Raiffeisenbank Wels. Und so soll es auch weitergehen. Im neuen Jahr sagt man ja zur Sonne und auch ja zur WSC Hertha.

Einmal im Jahr wird Wels zum Mekka für alle Hundefreunde. Denn wenn die Rassehundeschau stattfindet, kann man hunderte Hunde bewundern. Vom Goldie über Dalmatiner bin hin zum Beagle ist da alles dabei.

Rassehundeschau

Er arbeitete mit einen der bekanntesten Namen im Popbusiness zusammen, schuf unzählige Hits und wurde für seinen Wall-of-Sound-Stil berühmt. Doch der US-Produzent Phil Spector hatte auch eine andere, wenig rühmlichere Seite. 2009 wurde er für den Mord an der Schauspielerin Lana Clarkson schuldig gesprochen. Nun ist Spector 81-jährig in Kalifornien gestorben. Begonnen hat Spector, der am 26. Dezember 1939 in New York als Harvey Phillip Spector zur Welt kam, seine Karriere als Songschreiber. Aber bereits in seinen ersten Bands war er nicht nur Musiker, sondern beschäftigte sich intensiv mit dem Aufnahmeprozess. Ein erster Hit wurde “To Know Him Is To Love Him” mit dem Trio The Teddy Bears im Jahr 1958, wobei der Titel dem Grabstein seines Vaters entliehen war. Dieser hatte sich das Leben genommen, als Spector noch ein Kind war. Dem ersten Erfolg sollten unzählige weitere folgen. Schnell machte sich Spector als Songwriter und Produzent einen Namen, der nicht nur ein Händchen für die Musik, sondern auch einen ziemlich exzentrischen Charakter hatte. Er veredelte für Künstler wie The Ronettes, Tina Turner, Ramones, die Beatles und nach deren Ende auch für Soloalben von John Lennon und George Harrison die Songs. Dass Spector keine einfache Persönlichkeit war, musste auch Leonard Cohen am eigenen Leib erfahren. Mit dem kanadischen Musiker arbeitete Spector für das Album “Death of a Ladies’ Man” zusammen, überwarf sich allerdings mit ihm und stellte die Platte letztlich im Alleingang und vor allem nach eigenen Vorstellungen fertig. 1989 wurde Spector in die “Rock and Roll Hall of Fame” aufgenommen. Weniger rühmlich waren die Schlagzeilen, mit denen Spector zuletzt von sich reden machte. Im Februar 2003 war die 40 Jahre alte Schauspielerin Lana Clarkson in Spectors Villa durch einen Schuss in den Mund getötet worden. Der erste Prozess gegen Spector mit mehr als 70 Zeugenaussagen war im September 2007 gescheitert, weil sich die Geschworenen nicht auf ein einstimmiges Urteil einigen konnten. In einem zweiten Prozess hatten ihn dann zwölf andere Geschworene, darunter ein selbst erklärter Spector-Fan, für schuldig befunden. Spector wurde 2009 zu 19 Jahren Haft verurteilt. Vergangenen Samstag ist er in einem Krankenhaus in Kalifornien verstorben, wie die zuständige Behörde mitteilte. Vermutlich an Covid.

Genie und Mörder: Phil Spector in Haft verstorben

Ab sofort kann beim neuen und nachhaltigen Shop “Flowery Nordic” in der Schmidtgasse 7 auch mit der Wels Card bezahlt werden.

Neuer Wels Card Partner: Flowery Nordic

Liebe Mitglieder, Das warten hat ein Ende ! In der heutigen Pressekonferenz wurde bekannt gegeben das wir unseren Spielbetrieb mit 1.Mai 2020 aufnehmen dürfen 🥰 Bis dahin werden wir die Plätze auf Roland Garros Niveau aufbereiten und alles andere auf Vordermann bringen damit alles bereit ist für eure erste Session 2020. Hier nutze ich gleich die Möglichkeit Danke zu sagen an Sportbau HL für die TOP-Unterstützung rund um die Platzinstandsetzung. Alle unsere Mitglieder werden im Laufe der nächsten Woche alle relevanten Informationen in ihrem Postkasten finden. Bei Rückfragen könnt ihr natürlich jederzeit bei uns melden. Bis dahin, gesund bleiben 🙂 Euer Philipp Euer Vorstand der SPG Tennis Gunskirchen

SPG Tennis Gunskirchen

Zehn Jahre Haft sowie 1.000 Euro Schmerzensgeld für die Opfer lautete am Donnerstagabend am Landesgericht Wels das Urteil für die beiden Tschetschenen, die im August 2019 versucht haben, in Wels-Neustadt einen Geldtransporter zu überfallen.

Urteil: 10 Jahre Haft nach versuchtem Überfall auf Geldtransporter