IOC-Mitglied Pound will Olympiateilnehmer bei Corona-Impfungen bevorzugen

Merken
IOC-Mitglied Pound will Olympiateilnehmer bei Corona-Impfungen bevorzugen

“Ich kann mir nicht sicher sein, weil die Wellen des Virus immer noch wie ein Elefant im Raum stehen”, wird der Kanadier von der britischen BBC zitiert. Zuvor war in der Olympia-Stadt Tokioerneut der Ausnahmezustand verhängt worden, weil die Zahl der Corona-Neuinfektionen auf immer neue Rekordhöhen gestiegen waren.

Gastgeber Japan und das Internationale Olympische Komitee bekräftigten noch am Donnerstag, an ihren Plänen für “sichere und geschützte Spiele” im Juli und August festhalten zu wollen. Wegen der Corona-Pandemie waren die eigentlich für das Vorjahr geplanten Tokio-Spiele um ein Jahr verschoben worden. Pounds Aussagen nähren nun weniger als 200 Tage vor der geplanten Eröffnungsfeier die Bedenken, dass das Mega-Sportevent tatsächlich steigen kann.

Pound: “Athleten sind wichtige Vorbilder”

Der 78-Jährige machte sich erneut dafür stark, Olympiateilnehmer bei den Corona-Impfungen zu bevorzugen. “Athleten sind wichtige Vorbilder. Indem sie sich impfen lassen, senden sie eine kraftvolle Botschaft, dass es bei Impfungen nicht nur um die eigene Gesundheit geht, sondern auch um Solidarität und die Rücksicht auf das Wohlbefinden von anderen in ihrem Umfeld”, sagte Pound.

IOC-Präsident Thomas Bach hatte eine Impfpflicht ausgeschlossen. Die Organisatoren werben aber dafür, dass sich möglichst viele Sportler und andere Tokio-Reisende impfen lassen. An den Spielen sollen rund 11.000 Athleten aus aller Welt teilnehmen. Hinzu kommen Funktionäre, Helfer und Medienvertreter.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Die Union Buchkirchen verabschiedet sich mit einem 2:1 Heimsieg in die Winterpause! In einem spannenden Spiel sichert sich die Union Buchkirchen in der letzten Runde der Herbstsaison, mit einem 2:1 (1:1) Sieg gegen Vöcklamarkt Juniors noch einmal drei wichtige Punkte. Die Reserve Mannschaft war in der letzten Runde spielfrei, sicherte sich aber nach einer ausgezeichneten Hinrunde den vierten Tabellenplatz mit nur einem Punkt Rückstand auf den Zweitplatzierten. Jetzt ist erstmal Pause, wobei sich die Spieler auch im Winter durch ein gezieltes individuelles Training fit halten müssen, um im Frühjahr gestärkt in die Saison starten zu können. Die Union Buchkirchen bedankt sich bei ihren Fans für die große Unterstützung in den ersten 13 Spielen der Saison 2019/20.

Winterpause für die Union Buchkirchen

Heute ist es endlich soweit und die Premiere des ersten Postalm Sprint geht über die Bühne. Am Start stehen auch echt Fahrer des Team Felbermayr Simplon Wels, die um den Sieg kämpfen werden, denn der Gewinner wird auf einer Gondel verewigt.  

Postalm Sprint powered by Salzburgerland

Das Welser Radteam konnte in den vergangenen Jahren große Siege feiern und will 2020 mit neuen roten Rennrädern nahtlos an diese Erfolge anschließen. Ein ganz wichtiger Partner der 10 Profis und des Betreuerstabes ist die Firma SIMPLON mit Sitz in Hard/Vorarlberg. Der Top-Hersteller von Rennrädern konnte für seine hochwertigen Produkte schon zahlreiche internationale Auszeichnungen und Preise gewinnen und rüstet die Welser Radprofis in der Rennradsaison 2020 mit neuen roten Rennmaschinen aus. Simplon stellt Österreichs stärkstem Radteam die neuesten Produktinnovation zur Verfügung. Jetzt haben die Fahrer, Betreuer und das Management des Welser Teams dem Topausstatter einen Besuch abgestattet und die neuen Rennräder übernommen Simplon produziert rund 14.000 Rennräder pro Jahr. Das Unternehmen wurde 1961 gegründet und hat sich zu einem führenden Hersteller von Rennrädern in den Bereichen Technologie und Qualität entwickelt. Das bestätigen nicht nur zahlreiche Auszeichnungen wie der German Design Award, sondern auch das Lob in der Fachpresse. Die Produkte des Spezialisten sind neben Österreich in Deutschland, Schweiz, Italien und Niederlande im Fachhandel erhältlich. Simplon unterstützt das Welser Radteam seit 2008 und konnte den Marken-Bekanntheitsgrad seit Beginn des Sponsorings deutlich steigern.

Neue Räder

Radprofi Stephan Rabitsch hat es geschafft: Der Steirer sicherte sich mit dem 10. Platz heute beim GP Gratkorn-Straßengel vorzeitig den Sieg in der Radbundesliga 2019. Der Felbermayr-Fahrer ist vor den letzten beiden Bundesligarennen (King of the Lake und Peter Dittrich Gedenkrennen) nicht mehr einzuholen. Er folgt damit Riccardo Zoidl nach, der 2018 die Gesamtwertung der Radbundesliga ebenfalls für das Team Felbermayr Simplon Wels gewann.

Stephan Rabitsch gewinnt die Radbundesliga 2019

Nun sind auch die Motorrad-WM-Läufe in Großbritannien (Silverstone/30. August) und Australien (Phillip Island/25. Oktober) wegen Covid-19 definitiv abgesagt. Das teilten die Organisatoren am Freitag mit. “Leider müssen wir diese ikonischen Events absagen, weil wegen der Corona-Pandemie kein organisatorisch machbarer Weg gefunden worden ist”, erklärte Carmelo Ezpeleta vom Rechtehalter Dorna.

Motorrad-WM-Läufe in Großbritannien und Australien abgesagt

Die Raiffeisen FLYERS U19 gewinnt ihr Spiel gegen die Basket Dukes mit 87:75!! 👏 Top-Scorer Wels: Elvir Jakupovic 23, Gavrilo Tepic 22, Marko Blagojevic 19, Starlin Inoa Gil 16 🏀🦅 Um 17:30 Uhr geht es dann weiter mit der Bundesliga-Partie Raiffeisen FLYERS Wels vs. immounited Klosterneuburg Dukes.

Raiffeisen Flyers Wels