Isolieranstrich: Einsatzkräfte bei vermutetem Gasgeruch auf Baustelle in Wels-Innenstadt im Einsatz

Merken
Isolieranstrich: Einsatzkräfte bei vermutetem Gasgeruch auf Baustelle in Wels-Innenstadt im Einsatz

Wels. Die Feuerwehr wurde Sonntagvormittag wegen eines gemeldeten Gasgeruchs zu einer Baustelle in Wels-Innenstadt gerufen.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr wurden über einen vermuteten Gasgeruch im Bereich einer Baustelle in Wels-Innenstadt alarmiert. Vor Ort konnte dann ein gas- oder gasähnlicher Geruch wahrgenommen werden. Glücklicherweise ging von diesem Gasgeruch jedoch keine Gefahr aus. Die Geruchsentwicklung ging von einem Isolieranstrich bei den Arbeiten auf der Baustelle aus.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Der ÖVP-Vorstand hat Mittwochvormittag dem ausverhandelten Regierungspakt mit der FPÖ einstimmig zugestimmt. Zudem wurden personelle Weichen gestellt: Neu im schwarzen Regierungsteam sind Landesgeschäftsführer Wolfgang Hattmannsdorfer und Landwirtschaftskammer-Präsidentin Michaela Langer-Weninger. Die SPÖ muss das Sozialressort abgeben, die Grünen die Integration.

ÖVP OÖ erneuert ihr Regierungsteam in Schwarz-Blau-II

In Wels-Vogelweide ist Dienstagabend eine Person im Bereich eines Schutzweges von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden.

Person in Wels-Vogelweide von Auto erfasst und schwer verletzt

In Stadl-Paura (Bezirk Wels-Land) stand die Feuerwehr Montagvormittag bei einem Brand einer Gartenhütte in einer Kleingartensiedlung im Einsatz.

Brand einer Gartenhütte in Stadl-Paura

Schwerer Verletzungen erlitt Samstagabend ein Motorradlenker bei einer Kollision mit einem ausparkenden beziehungsweise umkehrenden Auto in Wels-Innenstadt.

Motorradlenker bei Kollision mit ausparkendem Auto in Wels-Innenstadt schwerst verletzt

In Schmiding herrscht Eiszeit. Und damit sind nicht die derzeitigen Minustemperaturen gemeint. Mammuts, Säbelzahntiger und Wollnashörner streifen dort durch das Evolutionsmuseum. In der neuen Sonderausstellung „Die nächste Eiszeit kommt bestimmt“. Und besonders aktive – die können im Rahmen dieser sogar einen echten Mammutzahn gewinnen.