Italien denkt an Neustart der Schulen im September

Merken
Italien denkt an Neustart der Schulen im September

Die italienische Regierung überlegt, die Schulen erst im September wieder zu öffnen. Sollte weiterhin Epidemiegefahr bestehen, müssten Maßnahmen zur Distanzierung der Schüler in den Schulklassen ergriffen werden, sagte die italienische Bildungsministerin Lucia Azzolina in einem TV-Interview am Sonntagabend.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Ende April waren bei der Finanzverwaltung 190.500 Anträge auf Steuerstundung eingegangen und genehmigt. Damit wurden bisher 4,6 Mrd. Euro an Steuern gestundet, teilte das Finanzministerium mit. Drei von vier Steuerstundungen betrafen Kleinbetriebe mit weniger als 700.000 EuroUmsatz. Damit seien vorerst 4,6 Mrd. Euro an Liquidität in den Unternehmen verblieben. “Gerade für diese Unternehmen ist der finanzielle Spielraum in der aktuellen Situation von existenzieller Bedeutung”, so Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP). Aktuell seien 98 Prozent der Anträge auf Steuerstundung durch das Finanzministerium bearbeitet. Bei der Servicehotline des Ministeriums (050/233 77 0) seien seit dem Start vergangene Woche 5.600 Anfragen per Mail oder Telefon beantwortet worden.

Finanzministerium hat bisher 4,6 Milliarden Steuern gestundet

Der Auswärtige Dienst der Europäischen Union (EAD) wirft Russland vor, Szenarien eines Zusammenbruchs der EU auf staatlichen und sozialen Medien anzuheizen. In einem aktuellen Sonderbericht des EAD zur Desinformation heißt es, derartige Darstellungen würden von kremlfreundlichen Quellen verbreitet. So wird behauptet, Italien erhalte Hilfe aus Russland, aber nicht von der EU.

Russland schürt EU-Untergangsstimmung

In der Kathedrale der westfranzösischen Stadt Nantes ist ein Feuer ausgebrochen. Der Brand sei jedoch eingedämmt, sagte der Leiter der örtlichen Feuerwehr, Laurent Ferlay, am Samstag. Der Schaden begrenze sich auf die große Orgel, teilte Ferlay mit. Diese scheine “völlig zerstört” zu sein. Nach Medienangaben waren mehr als 100 Feuerwehrleute im Einsatz, um den Brand zu löschen. Auf einem Video der Feuerwehr war schwarzer Rauch zu sehen, der aus einem Fenster der Hauptfassade aufstieg. Hinter den Fenstern waren Flammen zu sehen. Die Feuerwehr des zuständigen Departement Loire-Atlantique rief dazu auf, den Bereich zu meiden. Die Kathedrale von Nantes aus dem 15. Jahrhundert ist den Aposteln Peter und Paul geweiht und gehört zur französischen Spätgotik. Bei einem Feuer 1972 wurde nach Angaben der Diözese von Nantes der Dachstuhl der Kirche komplett zerstört. Nach Restaurierungsarbeiten öffnete die Kirche 1985 wieder ihre Türen. 2015 hatte in Nantes zudem ein spektakuläres Feuer das Dach der Basilika Saint-Donatien zerstört. Der Brand in der Kathedrale weckte in Frankreich Erinnerungen an das verheerende Feuer in der weltberühmten Pariser Kirche Notre-Dame vor mehr als einem Jahr. “Nach Notre-Dame steht die Kathedrale Saint-Pierre-et-Saint-Paul im Herzen von Nantes in Flammen”, schrieb Staatschef Emmanuel Macron auf Twitter. Die Kirche sei ein “gotisches Juwel”. Frankreichs Premierminister Jean Castex bedankte sich bei den Feuerwehrleuten auf Twitter für ihren Einsatz. Den Menschen in Nantes wolle er seine Solidarität aussprechen, schrieb Castex. Er kündigte an, am Samstagnachmittag gemeinsam mit Kulturministerin Roselyne Bachelot und Innenminister Gerald Darmanin nach Nantes zu fahren, um den Schaden zu sehen.

Großbrand in Kathedrale von Nantes eingedämmt

Bundespräsident Alexander Van der Bellen hat Papst Franziskus für seine klaren Worte zur Corona-Pandemie und Klimakrise gedankt. Mit dem Brief an den Papst, aus dem Kathpress am Sonntag zitierte, “übermittle ich Ihnen im Namen der Republik Österreich und persönlich meine allerbesten Wünsche”, schrieb Van der Bellen mit Blick auf das kommende Weihnachtsfest und das Neue Jahr 2021. Das Jahr 2020 habe alle durch die Covid-Pandemie vor neue Herausforderungen gestellt, “denen wir – wie Sie in Ihrer Enzyklika ‘Fratelli Tutti’ geschrieben haben – mit vereinten Kräften und Geschwisterlichkeit begegnen müssen”, erklärte Van der Bellen. “Die Bewahrung der Schöpfung ist uns beiden ein großes Anliegen. Wir wissen aber zugleich, dass die Bewältigung der Klimakrise eine wohl noch größere Aufgabe darstellt als jene der Pandemie. Nur wenn wir weltweit unsere Kräfte bündeln und zusammenarbeiten, können wir sie meistern – und die Zeit drängt”, heißt es weiter. Abschließend hielt der Bundespräsident im Blick auf den Papst fest: “Ich schätze sehr, dass Sie sich bei diesen Krisen immer unmissverständlich und klar zu Wort melden.” Van der Bellen war im November 2017 von Papst Franziskus in Privataudienz empfangen worden. Unmittelbar danach zeigte sich der Bundespräsident beeindruckt von der Begegnung und wie der Papst die Menschen anspricht. “Ein hoch intelligenter Mann, der mit seinen Formulierungen Bilder schafft, die die Menschen ins Herz treffen”, sagte der Bundespräsident damals im Anschluss vor Journalisten in Rom. “Davon können wir Politiker viel lernen.” Wenn man die Spiritualität erlebe, die Franziskus verkörpert, “dann merkt man, dass man das doch vermisst hat über die Jahre”, so Van der Bellen vor drei Jahren.

Van der Bellen dankt Papst für klare Worte zu Krisen

Oberösterreich erlässt im Corona-Jahr 29.000 Betrieben in 215 Gemeinden die Tourismusbeiträge. Damit die 19 Tourismusverbände, für die jene Beiträge eingehoben werden, nicht “leer ausgehen“, springt das Land ein. 80 Prozent der Einnahmen würden noch im Mai ausbezahlt, informierte der zuständige Landesrat Markus Achleitner (ÖVP) in einer Aussendung über den Regierungsbeschluss vom Montag. Bereits vergangene Woche hatte der Oberösterreich Tourismus seine Kampagne gestartet, Gäste aus Österreich für einen Urlaub in dem Bundesland zu gewinnen. Eigene Werbemaßnahmen der Tourismusverbände für ihre jeweilige Region sollen flankierend anlaufen.Daher werden die vom Land übernommenen Beiträge der Gemeinden schon demnächst ausbezahlt.

Land Oberösterreich übernimmt für Gemeinden Tourismusbeiträge

Auf die Plätze Schnäppchen LOS! Von Donnerstag bis Samstag sind die SCW Schnäppchentage mit vielen tollen Rabatten & Aktionen!

SCW Schnäppchentage, DO 20. - SA. 22. Februar