Jugendarbeit in Marchtrenk: Flexibilität als große Stärke

Merken
Jugendarbeit in Marchtrenk: Flexibilität als große Stärke

Auch die zahlreich geplanten Aktivitäten der offenen Jugendarbeit in Marchtrenk erfuhren durch die Corona-Gesundheitskrise massive Einschränkungen bzw. ein Neu-Überdenken der Durchführungen. So wurden neue Ideen geschaffen oder die geplanten Vorhaben an die aktuellen Gegebenheiten angepasst. Federführend dabei war einmal mehr der äußerst beliebte und etablierte Verein für Jugend- und Kulturarbeit „Junge Generation Marchtrenk“ unter Obmann Bernhard Stegh.

Bereits Ende März rief man eine Webplattform für (junge) Kreative aus der Region (www.kreativesmarchtrenk.net) ins Leben. Im Frühjahr und Sommer mobilisierte die JG unter dem Stichwort „Plogging“ (Müllsammeln im Zuge einer sportlichen Aktivität im Freien) zu gemeinsamen Umweltaktionen in kleinen Gruppen und mit Unterstützung der Jüngsten. Dieses Modell konnte sogar im Zuge des Ferienprogramms der Stadtgemeinde im Altstoffsammelzentrum höchst interessant an die Kinder vermittelt werden. Eine originelle Eisdisco brachte beim Sommerabschluss nochmals viele Spiele, angesagte Musik und ganz viel Eis für die Kids und deren Eltern.

Trotz Einschränkungen steht im Dezember für Bürgermeister Paul Mahr und das JG-Team die jährlich erfolgreiche Benefizaktion „Pimp The Christmas Tree“ auf dem Programm, bei der gebrauchsfähiges Kinder- und Jugendspielzeug gesammelt und für Hilfsorganisationen und bedürftige Familien zu fertigen Weihnachtsgeschenken verpackt wird.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Heute feiert die legendäre welser Bar „Rewü“ ihr 30 Jahr Jubiläum! Das wird gefeiert!

Jubiläum
Merken

Jubiläum

zum Beitrag

Quer durch den Garten eines Hauses verfolgten Donnerstagabend die Einsatzkräfte der Feuerwehr in Sattledt (Bezirk Wels-Land) eine flinke Äskulapnatter, um das Tier einzufangen.

Äskulapnatter durch Einsatzkräfte der Feuerwehr aus Garten in Sattledt gerettet

ℹ️ WELS informiert – Update aus dem Covid-19 Krisenstab 🦠 So werden die von der Bundesregierung angekündigten Maßnahmen in #Wels umgesetzt: Was wird ab 3. November geschlossen oder abgesagt? ⛔️ Im Stadttheater und in der Stadthalle finden keine Veranstaltungen statt 💃 ⛔️ Kurse und Vorträge der städtischen Volkshochschule sind abgesagt 📖 ⛔️ Stadtmuseen Burg und Minoriten sowie das Medien Kultur Haus sind geschlossen 🏺 ⛔️ Welios ist geschlossen 🔬 ⛔️ Wissensbus stellt den Betrieb ein 🚌 ⛔️ Welldorado Hallenbad und Sauna sind geschlossen 👙 ⛔️ Welldorado-Colleg am 4. November findet nicht statt ⛔️ Eishalle ist geschlossen und die Eislaufkurse fallen aus ⛸ ⛔️ Jugendtreffs sind geschlossen 👫 ⛔️ Skaterhalle ist geschlossen 🛹 ⛔️ Tiergarten ist geschlossen 🐒 Was bleibt offen oder kann stattfinden? ✅ Alle öffentlichen Amtsgebäude während der Öffnungszeiten 🏦 ✅ öffentliche Grünanlagen und Parks sowie der Stadtfriedhof 🌳 ✅ Tierheim Arche Wels 🐶 ✅ Kinderbildungs- und Betreuungseinrichtungen 🧒 ✅ städtische Pflichtschulen 🎒 ✅ Sportanlage Mauth für Hobby-Sportler 👟 ✅ Wochenmarkt sowie alle weiteren Märkte (pro Besucher gilt die 10 m²-Regelung, keine Konsumation vor Ort) 🛍 ✅ Stadtbücherei (zum Ausleihen von Büchern und Medien) 📚 ▶️ Alle weiteren Informationen und regelmäßige Updates findet ihr außerdem auf unserer Website unter www.wels.at/coronavirus 📲 #stadtwels #welswirgemeinsam #welsinformiert

Corona Update Wels

Wir freuen uns auf euren Besuch! ❄️⛸ Bitte die geänderten Öffnungszeiten in den Ferien beachten!

Eishalle Wels

Beginnend mit Ende Juli sowie in den Monaten August und September führte die Polizei Wels die Schwerpunktaktion „Roadrunner“ gegen Schnellfahrer in der Stadt durch. Besonderes Augenmerk lag auf den bekannten „Raserrouten“. Beginnend mit Ende Juli sowie in den Monaten August und September führte die Polizei Wels die Schwerpunktaktion „Roadrunner“ gegen Schnellfahrer in der Stadt durch. Besonderes Augenmerk lag auf den bekannten „Raserrouten“. Während dieser beiden Monate waren laut Daten der Polizei insgesamt fast 15.000 Geschwindigkeitsüberschreitungen (Anzeigen und Organmandate) zu verzeichnen. Gemessen wurden diese sowohl mit der Laserpistole als auch mit fixen und mobilen Radargeräten (Radarauto). Darüber hinaus gab es im gleichen Zeitraum 60 Anzeigen wegen Alkohol am Steuer (davon 52 mit mehr als 0,8 Promille Blutalkoholgehalt) sowie sieben Anzeigen wegen Suchtgift am Steuer.

Erschreckendes Ergebnis bei Anti-Raser-Aktion