Kaiser Maximilian der letzte Ritter

Merken
Kaiser Maximilian der letzte Ritter

Das Maximilian-Jahr neigt sich langsam dem Ende zu. Begeben Sie sich im Stadtmuseum Wels auf eine künstlerische Spurensuche zwischen Geschichte und Gedächtnis.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Hoibzeid – die Feiern die Schüler und Studenten weil das erste Semester ist geschafft. Dabei geht es weniger um gute oder schlechte Noten sondern einfach ums ‘Hinter sich gebracht haben’. Und mit der Hoibzeitparty im Schlachthof werden die wohlverdienten Ferien eingeläutet.

Am 25. Februar heißt es in Wels wieder “WALLA WALLA”! In der ganzen Innenstadt wird bei vielen Programmpunkten gefeiert.

Übersicht Programm Faschingsdienstag in Wels

Das mit der Liebe ist so eine Sache. Sind die anfänglichen Schmetterlinge im Bauch einmal weg – kommt die Routine in die Beziehung. Und diese bringt oft Enttäuschungen und unerfüllte Erwartungen mit sich. Woran das liegt und was man dagegen machen kann – weiß Dr.Love Robert Betz.

Männer können nicht romantisch sein. Das liegt einfach in den Genen. Sagt einer, der es wissen muss. Kabarettist Wolf Gruber. Sein Kabarettprogramm “Das Adam und Eva Prinzip” ist tatsächlich in Zusammenarbeit mit zwei Wissenschaftlern entstanden. Und deckt schonungslos die Unterschiede zwischen Mann und Frau auf.

Künstler: Drago Julius Prelog am 07.Jänner Ausstellung zum 15jährigen Galeriejubiläum und zum 80. Geburtstag des Künstlers Drago Julius Prelog. Im Mai 1977 kam ich mit leerem Kopf in mein Atelier. In der Mitte des Raumes lag auf zwei flexiblen Blöcken eine große Holzplatte und auf dieser ein großes, weißes Blatt Papier. In beiden Händen je einen Stift, begann ich mit schlenkernden Armen am unteren Bildrand abstrakte Liniengefüge aufzubauen – Ekstatisch bewegte ich mich hin und her und gelangte dabei zur rechten Blattecke. Spontan setzte ich meine Zeichentätigkeit am rechten Bildrand zur Oberseite hin fort und stellte plötzlich fest, dass keine der vier Bildseiten zu bevorzugen sei. ALLE VIER BILDSEITEN SIND OBJEKTIV ABSOLUT GLEICHWERTIG. So setzte ich die Arbeit am oberen Bildrand fort und kam von der dritten über die vierte Ecke des Blattes zur Startseite zurück. In der Bildmitte blieb eine magische, weiße Fläche frei. Das war die Geburt meiner UMLAUFBILDER. Sofort wurde mir klar, dass man diese Bilder als Spurenbilder, als Resultat ritualisierten Handelns verstehen muss. Die Galerie hat dienstags und donnerstags von 9.00 bis 12.00 Uhr geöffnet. Die Ausstellung dauert bis Ende März 2020. Eintritt frei

15.jähriges Galerie Jubiläum Galerie Marschner

Gibt es ein richtiges Leben im falschen? Lauert das Grauen in der Idylle? Und ein alter Bekannter feiert das größte Comeback seit Lazarus. Andreas Vitasek am 30.10.2019 um 20:00 im Alten Schlachthof Wels.

Austrophobia