Katerstimmung

Merken
Katerstimmung

Nach der ein oder andern Feier kann es schon mal passieren, dass man am nächsten Morgen mit einem Hangover, also einem Kater wach wird. Wie man das verhindert? Wir haben die Tipps:

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Sophie Salhofer sagt:

    🍻

  2. Dave Dam sagt:

    😂🙏🏻👍🏻💉

  3. Manuela Rittenschober sagt:

    🙈

  4. Manfred Mayr sagt:

    😁

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Sie ist Philanthropin, verhilft Nachwuchskünstlern zu Auftrittsmöglichkeiten, unterstützt den Natur- und Tierschutz, setzt sich für die gleichgeschlechtliche Ehe ein und spendete zuletzt eine Million Dollar, um der Entwicklung eines Corona-Impfstoffs auf die Sprünge zu helfen. Aber sie ist vor allem eines: umjubelter Country-Star, der mit Songs wie „Jolene“ oder „9 to 5“ Musikgeschichte geschrieben hat. Nun wird Dolly Parton auch noch zur Comicfigur. Das Buch über das Leben der mittlerweile 75-jährigen Musikerin und Unternehmerin erscheint am 31. März, wie der Verlag „TidalWave Comics“ mitteilte. Parton wird damit Teil der Comicreihe „Female Force“, die bereits Graphic Novels über Michelle Obama, Cher, Barbra Streisand, Kamala Harris oder Mutter Teresahervorbrachte. „Über Dolly zu schreiben war eine Freude“, ließ Autor Michael Frizell wissen. Ihre Kreativität, Nächstenliebe und Menschlichkeit seien „legendär“. Nach Angaben des Verlags zeichnet der Comic Partons Aufstieg von „einfachen Verhältnissen“ zur Country-Ikone nach – vom Sprössling einer 13-köpfigen Familie aus Tennesse zur elffachen Grammy-Gewinnerin.

Dolly Parton gibt es nun als Comic-Figur

Am 09. November 2019 findet zum 81. Mal der Gedenktag an die Reichspogromnacht statt. Unter einem Pogrom versteht man eine gewaltsame, auch organisierte Massenausschreitung gegen Mitglieder religiöser, nationaler, ethnischer oder andersartig definierter Minderheiten oder Gruppen einer Bevölkerung. Die Novemberpogrome 1938 – bezogen auf die Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 auch (Reichs-)Kristallnacht oder Reichspogromnacht genannt – waren vom nationalsozialistischen Regime organisierte und gelenkte Gewaltmaßnahmen gegen Juden im gesamten Deutschen Reich.

Guten Morgen!

Die Bühnen die für Künstler so wichtig sind, sind derzeit geschlossen. Also muss ein anderer Weg gefunden, eine neue Bühne. Günter Spitzer zum Beispiel hat sich während Corona neu erfunden. Er stellt uns sein Edga Wallet vor, den Mann, der die Dinge anspricht, die Günter nicht sagen würde.

Er schickte Pierce Brosnan als James Bond um die Welt, drehte Filme mit starken Frauen-Rollen und preisgekrönte Dokus – nun trauert die Filmwelt um den britischen Regisseur Michael Apted. Er starb am Donnerstag (7. Jänner) in seinem Haus in Los Angeles, wie sein Sprecher Roy Ashton am Freitag der Deutschen Presse-Agentur mitteilte. Die Todesursache wurde zunächst nicht bekannt. Apted wurde 79 Jahre alt. Zahlreiche Weggenossen bekundeten ihre Trauer und zollten dem vielseitigen Filmemacher Tribut. “Wir liebten es, mit ihm ‘Die Welt ist nicht genug’ zu drehen”, schrieben die Bond-Produzenten Michael G. Wilson und Barbara Broccoli auf Twitter. Er habe “enormes Talent” und eine große Bandbreite gehabt. Der Streifen mit Pierce Brosnan als Agent 007 war 1999 ein Kino-Hit. “Ich bin ein großer Bewunderer seiner Arbeit”, twitterte “Brautalarm”-Regisseur Paul Feig. “Er war ein großartiger Regisseur, ein brillanter Dokumentarfilmer und ein wunderbarer Kollege”, schrieb “Terminator”-Produzentin Gale Ann Hurd. Der gebürtige Brite hatte 1980 in Hollywood mit dem Biopic “Nashville Lady” (“Coalminer’s Daughter”) seinen ersten großen Erfolg. Sissy Spacek gewann den Oscar als beste Hauptdarstellerin für ihre Rolle als die Country-Sängerin Loretta Lynn. Für “Gorillas im Nebel” (1988) über die Gorillaforscherin Dian Fossey holte er Sigourney Weaver an Bord, die für einen Oscar nominiert wurde. Jodie Foster spielte in dem Drama “Nell” (1994) eine isoliert aufgewachsene Frau, die ihre eigene Sprache entwickelt. Auch sie war Oscar-Kandidatin. Zuletzt gab Apted der Schwedin Noomi Rapace die Hauptrolle einer CIA-Agentin in dem Thriller “Unlocked” (2017). Apted inszenierte so unterschiedliche Filme wie den Moskau-Krimi “Gorky Park” (1983), den Fantasy-Streifen “Die Chroniken von Narnia: Die Reise auf der Morgenröte” (2010) und den Surfer-Film “Mavericks” (2012). Er drehte auch die preisgekrönte Dokumentarserie “Up”, die seit den 1960er Jahren das Leben von vierzehn britischen Kindern bis ins Erwachsenenalter verfolgte. Nach dem Jura-Studium in Cambridge arbeitete Apted bei dem britischen Fernsehsender Granada TV, wo er 1964 für die erste Folge “Seven Up!” siebenjährige Kinder mit auswählte. Die weiteren acht Folgen mit je sieben Jahren Abstand – zuletzt “63 Up” im Jahr 2019 – entstanden unter seiner Regie. “Es ist so eine fabelhafte Idee und deswegen mache ich das seit 55 Jahren”, begeisterte sich Apted 2018 im Interview mit der Filmzeitschrift “Hollywood Reporter” über das Konzept der Doku-Serie. Im Gegensatz zu Reality-Serien gehe es hier darum, die Wahrheit aufzuzeigen, was die Menschen denken und was in ihrem Leben wirklich passiert. Apted engagierte sich auch für den Independent-Film und die Rechte von Regisseuren. Von 2003 bis 2009 war er Vorsitzender des renommierten US-Regieverbands DGA (Directors Guild of America). In einer Würdigung des Verbands schrieb “Ocean’s Eleven”-Regisseur Steven Soderbergh, dass Apted sich mit ganzer Kraft für die gewerkschaftliche Vereinigung eingesetzt habe. “Er hat uns alle inspiriert, seinem Beispiel zu folgen”, zollte der Oscar-Preisträger dem Verstorbenen Tribut.

Bond-Regisseur Michael Apted starb mit 79 Jahren

Starregisseur Quentin Tarantino wird Romanautor. Sein erstes belletristisches Werk “Es war einmal in Hollywood” erscheint im Juli im Verlag Kiepenheuer & Witsch. Der Roman basiert auf dem preisgekrönten Film “Once Upon a Time in Hollywood” mit Leonardo DiCaprio und Brad Pitt in den Hauptrollen. Der 57-Jährige schreibt nun die Geschichte des Schauspielers Rick Dalton und seines Stuntdoubles Cliff Booth fort und erweitert die Filmfassung um die Vorgeschichte der Figuren. “Der Roman ist eine frische, spielerische, aber auch schockierende Abkehr von der Filmfassung und belegt Tarantinos Status als einer der größten Geschichtenerzähler unserer Zeit”, so Kiepenheuer & Witsch und zitiert Tarantino selbst: “In den 70er Jahren waren Romanfassungen von Filmen die ersten Bücher für Erwachsene, die ich las, daher bin ich stolz, ‘Es war einmal in Hollywood’ als meinen Beitrag zu diesem oft marginalisierten, aber geliebten Subgenre der Literatur anzukündigen.”

Quentin Tarantino wird jetzt Romanautor

Wer hätte das gedacht! Schauspieler Channing Tatum und Sängerin Jessie J sind nach einer kurzen Trennung wieder ein Paar. Foto: channingtatum/instagram

Liebescomeback