Kia Motors setzt Produktion in Südkorea teilweise aus

Merken
Kia Motors setzt Produktion in Südkorea teilweise aus

Der südkoreanische Autohersteller Kia Motors fährt die Produktion herunter. Der Konzern wolle den Betrieb in drei Fabriken im Land aussetzen, da die Coronakrise die Exporte nach Europa und in die Vereinigten Staaten belaste. Das sagte ein Gewerkschaftsvertreter am Montag in Bezug auf eine Mitteilung des Unternehmens.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

In Indien sind 11.458 Neuinfektionen registriert worden – so viele wie nie zuvor binnen 24 Stunden. Insgesamt hätten sich mehr als 300.000 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus angesteckt, teilt das Gesundheitsministerium mit. 8.884 Menschen starben bisher mit oder am Virus. Weltweit verzeichnet Indien aktuell die vierthöchsten Infektionszahlen.

Indien meldet mit fast 11.500 Neuinfektionen Rekordwert

Nachdem die Bundesregierung angekündigt hatte, dass ab dem 29. Mai die Seilbahnen wieder öffnen können, wollen auch zwei Tiroler Gletscherskigebiete den Skibetrieb wieder aufnehmen. Am Kaunertaler Gletscher können von 29. Mai bis 7. Juni die Skipisten wieder befahren werden. Auch der Hintertuxer Gletscher, der normalerweise immer ganzjährig offen hat, will mit 29. Mai den Skibetrieb wieder öffnen.

Zwei Tiroler Gletscher melden sich mit Skibetrieb zurück

Paul Mahr (Bürgermeister Marchtrenk) im Talk.

Ein LKW hat Dienstagabend in Wels-Waidhausen eine Straßenlaterne gerammt. Die Straßenlaterne musste daraufhin stromlos gemacht und entfernt werden.

LKW kollidiert in Wels-Waidhausen mit Straßenbeleuchtung

Soeben haben wir erfahren, dass die Festnetzleitung des Anbieters LIWEST ausgefallen – den Grund dafür konnte uns leider noch niemand der Zuständigen nennen, da auch die Servicehotlines nicht funktionieren. Darum greifen Sie bei dringenden Telefonaten zum Handy. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Liwest Festnetz

US-Präsident Donald Trump hat im Streit mit mehreren Bundesstaaten über eine Lockerung der Corona-Maßnahmen von einer Meuterei gesprochen. Man sollte den demokratischen Gouverneuren sagen, dass der Film “Meuterei auf der Bounty” einer seiner Lieblingsstreifen sei, schrieb Trump am Dienstag auf Twitter. Der Republikaner hatte am Montag im Zusammenhang mit einer Lockerung der Schutzmaßnahmen eine “allumfassende Macht” des Präsidenten beansprucht. Mehrere Gouverneure, darunter der Demokrat Andrew Cuomo in New York, widersprachen ihm.

Trump spricht im Streit mit Gouverneuren von "Meuterei"