Kleinbrand in Gunskirchen führte zu Einsatz zweier Feuerwehren

Merken
Kleinbrand in Gunskirchen führte zu Einsatz zweier Feuerwehren

Gunskirchen. Ein gemeldeter Kellerbrand in Gunskirchen (Bezirk Wels-Land) stellte sich glücklicherweise als kleineres Brandereignis heraus, als ursprünglich befürchtet.

Im Kellerbereich ist der Motor einer Pumpe in Brand geraten. Der Brand selbst war rasch gelöscht, die Feuerwehr führte kurzzeitig Belüftungsmaßnahmen durch.

Verletzt wurde niemand.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Angesichts der rasant steigenden Corona-Zahlen verhängt die italienische Regierung erneut einen harten Lockdown über das gesamte Land. Er gilt vom 21. Dezember bis 6. Jänner, kündigte Ministerpräsident Giuseppe Conte in der Nacht zum Samstag an. Alle nicht für den täglichen Bedarf notwendigen Geschäfte (mit kurzen Ausnahmen) sowie durchgehend alle Restaurants sind geschlossen, Reisen zwischen den Regionen sind verboten, die eigene Wohnung darf nur begrenzt verlassen werden. Zwischen 21. Dezember und 6. Jänner – mit Ausnahme nur weniger Tage – soll jeder Haushalt nur einmal pro Tag die Wohnung verlassen. Reisen in eine andere Region sind verboten, dies gilt auch für Zweitwohnsitze. Ausnahmen von den Regeln sollen de facto nur aus beruflichen oder gesundheitlichen Gründen möglich sein. Religiöse Festesind bis 22.00 Uhr gestattet. Etwas gelockert wird der Lockdown nur vom 28. bis 30. Dezember sowie am 4. Jänner. Dann sollen Geschäfte kurzzeitig öffnen können und die Fortbewegung ohne Angaben von Gründen möglich sein. Italien war im Frühjahr als erstes europäisches Land mit voller Wucht von der Pandemie getroffen worden; die Krankenhäuser konnten nicht mehr alle Patienten versorgen. Mit einem strikten Lockdown konnte die erste Corona-Welle schließlich unter Kontrolle gebracht werden. Inzwischen kämpft Italien wie auch die europäischen Nachbarstaaten aber mit einer dramatischen zweiten Welle. Der Reproduktionswert ist nach mehreren Wochen Rückgang zuletzt auch in Italien wieder gestiegen. Er liegt nun bei 0,86, teilten die Gesundheitsbehörden am Freitag mit. Italien startet am 27. Dezember zusammen mit den anderen EU-Ländern eine groß angelegten Impfkampagne.

Harter Lockdown in Italien vom 21. Dezember bis 6. Jänner

Einen positiven, verbindenden Blick auf die Welt bietet der Violinist Yury Revich, der schon im Frühjahr im Wiener Stephansdom ein Benefizkonzert zugunsten des Corona-gebeutelten Italiens gespielt hat. Am Sonntag (15.11., 20 Uhr) gibt er auf seinem YouTube-Kanal ein Live-Konzert. “Alle streiten sich heutzutage so sehr um Politik und Religion, und ich habe das Gefühl, ich muss Musik spielen, die verbindet und friedlich ist”, so der Musiker. Das Konzert widmet der 29-Jährige “den Opfern des Terroranschlags in Wien letzte Woche”,wie er schreibt. Als Ehrengast ist der Tenor Ramon Vargas angekündigt, weitere Gäste sind Peter Frisé an der Orgel und Yuliya Draganova am Klavier. Auf dem Programm stehen u.a. “Ave Maria” von Franz Schubert, Bachs “Air” oder Tschaikowskys “Valse Sentimental”.

Geiger Yury Revich spielt "Music for Peace" für Opfer des Terrors in Wien

Wenn Sie an eine Mischmaschine denken, dann fällt Ihnen wohl auch eine Baustelle ein. Aber könnten Sie sich auch vorstellen, dass so ein Gerät, bemalt und mit Glitzsteinen beklebt, Teil einer Ausstellung sein könnte? Nein? Na dann lassen Sie sich von uns vom Gegenteil überzeugen und machen Sie mit uns einen Rundgang durch die Vernissage La Passione mit Werken von Simone Gutsche-Sikora.

Eine Seniorenwohnanlage in Neuseeland ist unter Quarantäne gestellt worden, nachdem bei acht Bewohnern grippeähnliche Symptomediagnostiziert worden waren. Die Verwaltung des “Village Palms” in der Stadt Christchurchhabe die Familien der Senioren in einem Brief über die Maßnahme informiert, berichtete die Zeitung “New Zealand Herald”. Ob die Erkrankungen in Zusammenhang mit Corona-Infektionen stehen, war noch unklar. Bisher handle es sich um normale Vorsichtsmaßnahmen, die bei allen Atemwegserkrankungen getroffen würden, sagte ein Sprecher der Anlage. Neuseeland ist sehr erfolgreich im Kampf gegen das Virus: Nach Angaben der Gesundheitsbehörden ist es in dem Pazifikstaat seit mehr als 100 Tagen nicht mehr zu einer lokalen Übertragung gekommen. Derzeit gibt es nur 22 aktive Fälle, die sich alle in Quarantäne befinden. Insgesamt hat Neuseeland seit Beginn der Pandemie 1570 bestätigte Fälle gemeldet, 22 Menschen sind in Verbindung mit Covid-19 gestorben.

Kehrte Corona nach Neuseeland zurück?

Liebe Wiesmayrgut Freunde❣ Da es heute und den rest der Woche Regnerisch wird, haben wir leider geschlossen🌧☔ Mit wahrscheindlichkeit am Sonntag wieder geöffnet🌞 Patenschaften sind gerne willkommen🥰 Wir wünschen euch eine schöne Woche🙏❤

Wiesmayrgut