Kleinflugzeug auf Acker in Wels-Vogelweide notgelandet

Merken
Kleinflugzeug auf Acker in Wels-Vogelweide notgelandet

Wels. Ein Kleinflugzeug ist Montagnachmittag auf einem Feld im Welser Stadtteil Vogelweide notgelandet. Die Insassen überstanden den Zwischenfall offensichtlich unverletzt.

Die Polizei stand offenbar kurzzeitig mit mehreren Streifen im Einsatz, nachdem ein Kleinflugzeug in einem Feld notlanden musste. Der Pilot soll den Zwischenfall unverletzt überstanden haben, ebenso die zweite Person im Flugzeug.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Bürgermeister Klaus Hubmayer meldet sich zu Wort.

Alle vier Spitzenanwärter sind in der Top-Sparte “Video des Jahres” vertreten, Lady Gaga und Ariana Grande mit ihrem gemeinsamen Song “Rain on Me”, Eilish mit “Everything I Wanted”, The Weeknd mit “Blinding Lights”. Zudem treten dort Eminem (“Godzilla”), Future (“Life Is Good”) und Taylor Swift (“The Man”) an. Neben den traditionellen Sparten wie Künstler und Song des Jahres gibt es zwei neue Kategorien für Produktionen, die während der Corona-Pandemie entstanden sind – “Bestes Musik Video von Zuhause” und beste “Quarantäne Darbietung”. Dort wetteifern unter anderem Justin Bieber, John Legend, Twenty One Pilots und Post Malone. Auftritte und das Verteilen der Trophäen sollen in einer Mehrzweckhalle im Stadtteil Brooklyn und an anderen Standorten in New York unter Berücksichtigung von Hygienevorschriften stattfinden. Die Preise des US-Musiksenders MTV werden seit 1984 verliehen. Fans können online für ihre Favoriten stimmen. Als Trophäe gibt es einen “Moonman”, einen kleinen Astronauten auf dem Mond, der eine MTV-Fahne in der Hand hält.

Ariana Grande und Lady Gaga Favoriten bei MTV Music Awards

Basketball-Superstar LeBron James wird beim Neustart der nordamerikanischen Profiliga NBA keine politische Botschaft auf seinem Trikot tragen. “Ich brauche nichts hinten auf dem Trikot, damit die Leute meine Mission verstehen”, sagte der in gesellschaftlichen Fragen sehr engagierte Profi der Los Angeles Lakers am Samstag (Ortszeit) bei einer Telefon-Konferenz. Die NBA erlaubt ihren Profis, aus einer Liste von Botschaften auszuwählen, die beim Restart der Saison ab dem 30. Juli statt den Namen auf den Trikots stehen soll. Die Slogans wurden im Zuge der Rassismus-Debatte nach dem Tod des schwarzen US-Amerikaners George Floyd erstellt. James begründete seine Ablehnung damit, dass ihm keine Botschaft wirklich zugesagt habe. Er hätte sich gern am Schaffensprozess beteiligt, erklärte der 35-Jährige. “Ich hatte einige Ideen, aber ich war nicht Teil dieses Prozesses, was okay ist.” Zu den Phrasen, auf die sich die NBA und die Spielergewerkschaft geeignet haben, sollen unter anderem gehören: Black Lives Matter – Say Their Names – I Can’t Breathe – und Respect Us.

James verzichtet bei NBA-Restart auf Trikot-Botschaft

Die Zahl der Asylanträge in Europa ist im April angesichts der Grenzschließungen wegen der Coronapandemie auf den niedrigsten Stand seit über einem Jahrzehnt gefallen. Einer Statistik des Europäischen Asylhilfsbüros zufolge wurden im April noch 8.730 Anträge gestellt. Dies ist ein Rückgang von 86 Prozent gegenüber Februar, als bei den Behörden noch 61.421 Asylgesuche eingingen. Die EU hatte wegen der Ausbreitung des Coronavirus im März ihre Außengrenzen geschlossen. Viele der 27 Mitgliedstaaten setzten auch die Registrierung von Asylanträgen aus. “Es ist klar, dass der Zugang potenzieller Asylbewerber in den vergangenen Monaten massiv eingeschränkt war, vor allem zu Beginn”, sagte die Chefin der EU-Behörde, Nina Gregori, den Medien gegenüber. “Die Situation der Asylbedürftigen ist seither zweifellos sehr herausfordernd. Während sie ohnehin schon auf der Flucht vor Gewalt und Verfolgung sind, hat die Covid-19-Krise ihre Lage sicher noch verschlimmert.” Die meisten Asylanträge im April kamen von Syrern, gefolgt von Afghanen, Venezolanern und Kolumbianern.

Asylanträge in EU auf tiefstem Stand seit Jahren

Über das Mittelmeer seien hingegen deutlich weniger Migranten und Flüchtlinge gekommen, teilte die EU-Grenzschutzbehörde Frontex am Dienstag mit. Insgesamt seien die illegalen Grenzübertritte in die EU im Vergleich zum Vorjahr um 21 Prozent zurückgegangen. In den ersten zehn Monaten dieses Jahres wurden demnach mehr als 19.700 Menschen ohne gültige Papiere auf der Balkanroute aufgegriffen – mehr als doppelt so viele wie im Vorjahreszeitraum. Rund die Hälfte der Migranten waren Syrer, ein Viertel kam aus Afghanistan. Bei den Überquerungen des Mittelmeers sei hingegen ein deutlicher Rückgang zu verzeichnen, teilte Frontex weiter mit. Im westlichen Mittelmeer registrierte die Behörde demnach in den ersten zehn Monaten dieses Jahres 13.400 Migranten und Flüchtlinge – dies entspricht einem Rückgang von 37 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Im östlichen Mittelmeer, das die Türkei mit Griechenland verbindet und in der Vergangenheit eine der Hauptmigrationsrouten war, gingen die Zahlen im Vergleich zum Vorjahr um 75 Prozent zurück.

EU meldet steigende Flüchtlingszahlen auf Westbalkanroute

Eine Maske der etwas anderen Art: Ein Kunsthandwerker in Florida hat eine Schutzmaske entwickelt, die sowohl in der Corona-Pandemie schützt als auch dem empfindlichen Ökosystem des US-Bundesstaates nützt. Brian Wood, der Besitzer von All American Gator Products, stellt in seiner Werkstatt in Dania Beach Gesichtsmasken aus Python- und Leguanhaut her. Pythons wurden vermutlich gegen Ende des vergangenen Jahrhunderts als exotische Haustiere nach Florida gebracht und dann in den Everglades, einem großen Sumpfgebiet im Süden Floridas, ausgesetzt. Mangels natürlicher Feinde konnten sie sich ungehindert vermehren und bedrohen die heimische Tierwelt. Die Behörden zahlen Jägern deshalb pro erlegter Schlange eine Prämie. Auch Leguane kamen mutmaßlich ursprünglich als Haustiere in die USA und wurden später in die Wildnis entlassen. Die Pythons richteten in den Everglades “verheerenden Schaden” an, sagt die Schlangenjägerin Amy Siewe, die Wood Schlangen zum Häuten vorbeibringt. “Sie werden zwischen 5,5 und 6 Meter lang und fressen alles – von Ratten bis zum Reh.” “Ich habe aus einem sehr ernsten Thema ein modisches Statement gemacht”, erklärt der 63-jährige Wood. Seine Python-Masken verkauft er im Internet für 90 Dollar (82,54 Euro) pro Stück.

Masken aus Python-Haut