Kollision zwischen PKW und PKW samt Anhänger in Weißkirchen an der Traun endet glimpflich

Merken
Kollision zwischen PKW und PKW samt Anhänger in Weißkirchen an der Traun endet glimpflich

Weißkirchen an der Traun. Glimpflich endete Freitagnachmittag eine Kollision zwischen einem PKW und einem PKW samt Anhänger in Weißkirchen an der Traun (Bezirk Wels-Land).

Ein PKW kollidierte auf der L1236 Brunnerner Straße, Lichteneggergasse, im Gemeindegebiet von Weißkirchen an der Traun, aus bisher unbekannter Ursache mit einem PKW samt Anhänger. Beide Fahrzeuge landeten nach der Kollision in einem angrenzenden Feld. Die Insassen der beiden Fahrzeuge blieben zum Glück unverletzt. Die Feuerwehr stand bei den Aufräumarbeiten im Einsatz. Das Abschleppunternehmen kümmerte sich um den Abtransport der Unfallfahrzeuge.

Die L1236 Brunnerner Straße, Lichteneggergasse, war im Bereich der Unfallstelle rund eine dreiviertel Stunde lang nur einspurig passierbar.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Wir leben nicht die Tradition – wir sind Tradition. So der Stadlinger-Bürgermeister Popp. Als Andenken an die alten Schiffer rief man vor 25 Jahren den Schifferverein ins Leben. Und der lässt einmal im Jahr die Traun in Flammen aufgehen.

‼️VORSICHT GIFTKÖDER‼️ Reis mit Rattengift‼️4611 Buchkirchen, Marchtrenkerstrasse nähe Schweiß Humer und Baustelle Kreisverkehr, bitte passt auf eure Hunde auf 🙏🙏🙏

Die Feuerwehr stand Dienstagabend bei einem Kellerbrand in einem Haus in Sattledt (Bezirk Wels-Land) im Einsatz. Der Brand konnte rasch unter Kontrolle gebracht werden.

Kellerbrand in Sattledt sorgt für Einsatz der Feuerwehr

Ein PKW kam Sonntagabend nach einem Verkehrsunfall in Wels-Waidhausen in Seitenlage stehend zum Stillstand. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr wurden daraufhin zur Menschenrettung alarmiert.

PKW in Seitenlage: Einsatzkräfte zu Menschenrettung nach Verkehrsunfall in Wels-Waidhausen alarmiert

Ein Hauch von Monarchie in der Welser Burg. Zum 500.Todesjahr von Kaiser Maximilian dem Ersten, gedenkt man dem letzten Ritter mit einer Sonderausstellung. Und niemand geringerer als sein Nachkomme, Kaiserenkel Karl Habsburg eröffnete diese.