Kostenloser Impfstoff für alle

Merken
Kostenloser Impfstoff für alle

Staats- und Regierungschefs aus aller Welt haben sich für kostenlose Corona-Therapien und -Impfstoffe für alle Menschen weltweit ausgesprochen, sobald die Behandlungsmethoden verfügbar sind. Der Appell richtet sich an die Weltgesundheitsversammlung (WHA), die kommende Woche zu ihrem Jahrestreffen zusammenkommt und eines der Hauptorgane der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist.

“Regierungen und internationale Partner müssen sich hinter eine weltweite Garantie stellen, die sicherstellt, dass ein sicherer und effektiver Impfstoff – sobald dieser verfügbar ist – schnell produziert und für alle Menschen in allen Ländern kostenlos zur Verfügung gestellt wird”, heißt es in einem am Donnerstag veröffentlichten Brief mit mehr als 140 prominenten Unterzeichnern.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Die Berliner Punkrock Band ZSK hat dem Charité-Virologen Christian Drosten einen Song gewidmet. In dem Youtube-Video mit dem Titel “Ich habe besseres zu tun” wehrt Drosten als Zeichentrickfigur nicht allein Coronaviren gekonnt ab. Der Song lobt humorvoll die erklärenden Podcasts des Wissenschafters und seine “schönen Haare”, thematisiert aber auch kritisch die Anfeindungen gegen ihn. Die Idee sei aus einer Bierlaune heraus entstanden, habe auch einen ernsten Hintergrund, sagte Sänger Joshi. Ärzte, Krankenschwestern, Pfleger und Wissenschafter auf der ganzen Welt täten seit Monaten alles menschenmögliche, um Leben zu retten. “Bei uns gehört auch Christian Drosten dazu, der seit Anfang an mit seiner ruhigen und schlauen Art über das Virus aufklärt”, ergänzte Joshi. “Wir finden es furchtbar und erschreckend, dass er dafür angefeindet wird, sogar Morddrohungen erhält.” Der Song stehe deshalb für Dank und Solidarität. Drosten wirke auf die Band cool, er sei für sie “der Punk in der Wissenschaft”. Die 1997 gegründete Band ZSK, die in ihren Texten unter anderem gegen Rechtsextremismus auftritt, löste mit dem Lied auch ein Versprechen an ihre Fans ein. Vor zwei Wochen schrieb sie auf Twitter: “1.000 Retweets und wir schreiben einen Song, wo wir @c_drosten abfeiern. Titel: “Ich habe besseres zu tun”.” Schon nach zwei Stunden sei zur Überraschung der Band der Arbeitsauftrag erteilt gewesen, berichtete Joshi.

Band feiert Virologen Drosten in Song

In Edt bei Lambach (Bezirk Wels-Land) ist es am späten Montagabend zu einer Suchaktion nach einer vermissten Person gekommen.

Einsatzkräfte bei Suchaktion nach vermisster Person in Edt bei Lambach im Einsatz

Vertreter von FPÖ, SPÖ und NEOS haben am Sonntagabend in der ORF-Fernsehsendung “Im Zentrum” eine Verlängerung der Corona-Kurzarbeit gefordert. Derzeit können Unternehmen zwei mal drei Monate die spezielle Kurzarbeitsregelung in Anspruch nehmen. Die türkis-grüne Regierung hat eine längere Anspruchsdauer noch nicht zugesichert. “Vorstellen kann man sich vieles”, sagte die Grüne Fraktionsobfrau Sigrid Maurer in der ORF-Sendung im Hinblick auf eine längere Dauer der Corona-Kurzarbeit. Das AMS (Arbeitsmarktservice) hat per 1. Mai über 91.000 Anträge für Covid-19-Kurzarbeit von Unternehmen mit einer Bewilligungssumme von fast 8,8 Mrd. Euro genehmigt. Anfang Mai waren insgesamt 104.000 Anträge auf Kurzarbeit in Bearbeitung, davon waren bei rund 100.000 Anträgen ausreichend Informationen vorhanden. Diese Anträge umfassen 1,25 Mio. Arbeitsplätze. Am Montag veröffentlicht das Arbeitsministerium aktuelle Zahlen zur Kurzarbeit und zum Arbeitsmarkt. Beim Corona-Kurzarbeitsgeld erhalten die Arbeitnehmer bei reduzierter Arbeitszeit je nach Verdiensthöhe 80 bis 90 Prozent des bisherigen Nettoentgeltes. Das AMS ersetzt dem Arbeitgeber bei Kurzarbeit die Kosten für die Ausfallstunden.

Opposition für Verlängerung der Corona-Kurzarbeit

Der Vater von US-Schauspieler Mel Gibson ist im Alter von 101 Jahren gestorben. Hutton Gibsonsei bereits Mitte Mai in einem Krankenhaus im US-Bundesstaat Kalifornien gestorben, berichtete die “New York Times” am Freitag unter Berufung auf Dokumente der zuständigen Behörden. Von Mel Gibson gab es zunächst keine öffentliche Reaktion. Der 1918 im US-Bundesstaat New York geborene Hutton Gibson, der zweimal verheiratet war und insgesamt elf Kinder hatte, brachte seine Familie, mit der er auch eine Zeit lang in Australien lebte, unter anderem mit einem Geldgewinn bei der Quizshow “Jeopardy” finanziell über die Runden. Hutton Gibson vertrat öffentlich immer wieder antisemitische und extrem konservativ-katholische Ansichten und kritisierte die moderne Kirche. Sohn Mel Gibson (64) wurde mit Hollywood-Filmen wie “Braveheart” und “Payback – Zahltag” als Schauspieler und später auch als Regisseur weltberühmt und gewann zwei Oscars. Auch Mel Gibson sorgte mit beleidigenden Aussagen jedoch immer wieder für Schlagzeilen und Skandale.

Hutton Gibson starb in kalifornischer Klinik

Joan Mir (Suzuki) hat am Samstag Bestzeit im dritten Training der MotoGP in Österreich erzielt. Der Spanier war auf anhaltend trockener Strecke in 1:23,456 Min. Schnellster vor WM-Leader Fabio Quartararo (Yamaha). Den Direkt-Einzug ins Pole-Qualifying verpasst haben u.a. Johann Zarco (12.) und Valentino Rossi (15.) sowie am knappsten, weil um nur drei Tausendstel KTM-Pilot Brad Binder als 11. Sie bekommen aber am Nachmittag im Q1 noch die Chance, sich auf dem Red Bull Ring in Spielberg für den Kampf um die Pole Position für den Grand Prix der Steiermark am Sonntag (14.00 Uhr MESZ) zu qualifizieren. Es ist wegen Corona das zweite GP-Rennen in Folge in Spielberg, wo erneut keine Zuschauer an die Rennstrecke dürfen. Im dritten Training der Moto3-Klasse wurde der Österreicher Maximilian Kofler (KTM) 27. Als Gesamt-29. nach drei Trainings verpasste der Oberösterreicher das Q2 aber deutlich.

Mir-Bestzeit im 3. Spielberg-Training - Binder, Rossi im Q1

Trotz der von den größten Ölförderländern vereinbarten drastischen Produktionsdrosselung ist der Ölpreis erneut dramatisch abgestürzt. Angesichts der geringen Nachfrage wegen der Coronavirus-Pandemie sank im frühen Handel am Montag in Asien der Preis für ein Barrel der US-Referenzsorte WTI um etwa 19 Prozent auf 14,84 Dollar. Dies war der niedrigste Stand seit rund zwei Jahrzehnten.

Ölpreis sackte erneut drastisch ab