Kroatien ruft!

Merken
Kroatien ruft!

Heute wird mit dem Rennen Umag Trophy die Rennserie in Kroatien eingeläutet. Mit am Start sind auch wieder sechs Fahrer des Team Felbermayr Simplon Wels.

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Barbara Schatzl sagt:

    cool

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Fairness und Spaß. Das sind die Grundgedanken des Ultimate Frisbee. Ohne Schiedsrichter wird 7 gegen 7 gespielt und das ohne Körperkontakt, also nahezu ohne Fouls. Wie das genau aussieht und welche Regeln es sonst noch gibt – wir haben die Freeze Peace beim Training besucht.

Ultimate Frisbee - Spirit of the Game

Tottenham-Star Dele Alli ist am Donnerstag vom englischen Fußball-Verband für ein Spiel gesperrt und zu einer Geldstrafe von 50.000 Pfund (56.203,14 Euro) verurteilt worden. Die Sanktion war die Folge eines “Corona-Scherzes”.   Alli hatte im Februar auf dem Online-Dienst Snapchat ein selbstgefilmtes Video von sich in einer Flughafen-Lounge gepostet, das er später löschte. Darin war der englische Teamspieler laut britischen Medien mit Mundschutz zu sehen. Außerdem soll er einen mutmaßlich asiatisch-stämmigen Mann gefilmt haben und danach auf eine Flasche Handdesinfektionsmittel geschwenkt haben. “Dieses Virus muss schneller sein, um mich zu kriegen”, soll Alli dazu geschrieben haben.

Tottenham-Star Alli wegen "Corona-Scherz" gesperrt

Der SC Marchtrenk lädt zur Fanfahrt in den Donaupark zu den Blau-Weißen Jungs.

Fanfahrt nach Linz

Die Flyers wollen zurück an die Basketballspitze von Österreich. Spätestens 2022 will man sich wieder zum Meister krönen. Diese Vision präsentierte man jetzt, wenige Wochen vor dem Saisonstart. Und das mit einem alten Sponsor und einem neuen Vizepräsidenten.

Das Team Felbermayr Simplon Wels kann jetzt einen weiteren starken Neuzugang präsentieren: Der Slowene Ziga Groselj ist ein echter Bergspezialist und startet im kommenden Jahr für den Felbermayr-Express. Der 26jährige Radprofi lebt in Idrija, der ältesten Bergbaustadt Sloweniens und kommt vom Team Adria Mobil nach Wels. Ziga Groselj konnte schon zahlreiche starke Resultate einfahren: 2019 wurde er 3. der Bergwertung bei der Czech Cycling Tour, die von der Wertigkeit mit der Österreich-Radrundfahrt vergleichbar ist. Außerdem schaffte er in seiner bisherigen Karriere bei UCI-Rundfahrten in Polen Podiumsplätze und beendete den Klassiker Croatia-Slovenia auf dem 3. Platz.   Ziga Groselj hat sich für das Welser Team entschieden, weil es eine richtig starke Mannschaft mit einem guten Teamspirit ist. Das umfassende Rennprogramm 2020 mit rund 100 Renntagen und Starts bei zahlreichen internationalen Rennen und das professionelle Umfeld sind für den Profi ebenfalls sehr wichtig. Mit Andi Bajc ist außerdem ein weiterer Slowene beim Felbermayr-Express im Einsatz. „Ich möchte mit dem Team heuer zahlreiche Erfolge feiern und meine Mannschaftskollegen bestmöglich unterstützen. Ein weiteres großes Saisonziel 2020 ist der Tagessieg bei einem UCI-Rennen“, betont Ziga Groselj.

Ziga Groselj wechselt zum Team Felbermayr