Küchenbrand in einem Mehrparteienwohnhaus in Wels-Vogelweide

Merken
Küchenbrand in einem Mehrparteienwohnhaus in Wels-Vogelweide

Wels. Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei standen in der Nacht auf Samstag bei einem Küchenbrand in einer Wohnanlage in Wels-Vogelweide im Einsatz.

In der Küche einer Mehrparteienhauswohnung im Welser Stadtteil Vogelweide ist es nach Mitternacht zu einem Brand gekommen. Die Wohnungsmieterin alarmierte die Einsatzkräfte und führte bereits eine erste Brandbekämpfung durch. Beim Eintreffen der Feuerwehr wurde festgestellt, dass es sich um einen Brand im Bereich der Küche handelte. Die Bewohnerin wurde in Sicherheit gebracht. Gefahr für weitere Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses bestand nicht, sie konnten in ihren Wohnungen verbleiben. Das Feuer konnte rasch endgültig gelöscht werden. Die betroffene Wohnung wurde anschließend belüftet.
Die Polizei hat die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache aufgenommen. Der Brand dürfte im Bereich des E-Herdes entstanden sein.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

In der Nacht zum 10. November 1938 traf die Gewalt der Nazis Juden und deren Einrichtungen mit voller Härte. Heuer gedachte das offizielle Wels mit Bürgermeister Dr. Andreas Rabl und Gastredner Hermann Weiskopf rund um dieses Datum den Opfern der Reichskristallnacht.

Stadt Wels gedenkt der Reichspogromnacht

Auch wenn der Frühling wettertechnisch noch ein wenig auf sich warten lässt – wird die Winterjacke schon verbannt. Denn es ist Zeit die neuesten Trends zu tragen. Wer noch nach Inspiration sucht ist im max.center richtigt. Hier gilt diese Saison: Es kann nicht bunt genug sein!

Eine Kröte hat die Feuerwehr Dienstagabend aus einem Lichtschacht einer Volksschule im Welser Stadtteil Vogelweide gerettet.

Feuerwehr rettet Kröte: Jugendliche entdecken Kleintier in vermülltem Lichtschacht in Wels-Vogelweide

Hat Wels ein Bildungsproblem? Nirgendwo gibt es landesweit so viele 20-24 jährige die NUR eine Pflichtschule absolviert haben. Fast jeder dritte Welser läuft mangels Ausbildung Gefahr häufiger arbeitslos zu werden. Abhilfe schaffen soll laut SPÖ eine Bildungskommission, die langfristige Maßnahmen ausarbeitet. Doch im Gemeinderat gab es für diese Idee eine Abfuhr.

100 Freizeittipps für alle, die nach einer Beschäftigung im Sommer suchen! 😉

Mein Sommer in Wels

Die Rekordhitze des Juni hat wieder einmal die Klimadiskussion befeuert und mögliche Maßnahmen zur Verbesserung der Situation werden breit diskutiert. Ein ganz wesentlicher Faktor für die Verbesserung des innerstädtischen Wohnklimas ist sicherlich die Pflanzung von Bäumen. Die verstärkte Durchführung von Baumpflanzungen ist daher für Bürgermeister Paul Mahr ein wesentlicher Beitrag zur Klimarettung.

Marchtrenk pflanzt einen Wald