Kumplgut Kekserlmarkt

Merken

WICHTIGE INFORMATION!!!

DARF GERNE GETEILT WERDEN!!

9. Kekserlmarkt wird zu “Kekserltage am Kumplgut”
– – – – – – – – – – – – – –

Liebe Kumplgut Unterstützer!

Es sind gerade nicht die besten Zeiten, jedoch lernt man in diesen Ausnahmesituationen seine eigene Gesundheit noch mehr zu schätzen.

Vergessen wir bitte nicht, dass es jedoch Menschen gibt, denen es gesundheitlich nicht gut geht. Kinder, die schwerkrank sind und unsere Hilfe benötigen.

Im Sommer 2020 hatten wir unser Haus voller Familien und die Einnahmen vom Kekserlmarkt letzten Jahres wurden dafür verwendet.

Damit wir auch weiterhin schwerkranken Kindern mit ihren Familien dies ermöglichen können ist unser diesjähriger Kekserlmarkt enorm wichtig.

Mein Team und ich haben daher viel überlegt, wie wir unter Einhaltung aller Sicherheitsmaßnahmen den diesjährigen Kekserlmarkt veranstalten können.

Bitte um Verständnis, dass dieses Jahr der Markt nicht wie in gewohnter Form mit umfangreichem kostenlosen Rahmenprogramm stattfinden darf.

Wir kämpfen jedoch weiter, um Familien zu helfen und haben den Kekserlmarkt auf “Kekserltage am Kumplgut” umgemünzt.

Hier die Neuerungen zusammengefasst:

KEKSERLTAGE AM KUMPLGUT
12. – 14. November 2020
täglich von 10 – 18 Uhr

-Kekse (32 Sorten) bereits in Kilo und Halbkilo Packungen abgepackt.

– Wir halten trotz steigender Kosten für unsere Kumplgutunterstützer den Kilopreis von € 29,–/Kilo, € 15,–/1/2Kilo

-Abholung mit dem Auto direkt bis zu unserem Hof möglich!

– Keine Parkplatzprobleme!

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns auch heuer besuchen und mit dem Kauf von Keksen unterstützen, sodass wir Familien mit schwerkranken Kindern weiterhin diese einzigartige Möglichkeit auf einen “Urlaub von der Krankheit” ermöglichen können.

Danke
Florian Aichhorn

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Geforscht wird aber nicht nur in Betrieben sondern auch in der FH Wels. Sie ist die forschungsstärkste FH in Österreich. 30 Studiengänge, 200 Forscher und 500 Projekt ist die Bilanz des Standortes in Wels. 20 Mio Umsatz werden durch Forschung erzielt.

Tralli, tralla, trahoppsassa, der Kasperl ist jetzt wieder da! Das Theater Kornspeicher war lange bekannt als das Kasperlhaus. Und nun kommt er endlich wieder zurück. Verantwortlich dafür ist Peter Kowatsch. Denn er macht das Schmuckstück in der Freiung 15 zum Kraftwerk für Kleinkunst.

Möbelgigant XXXLutz baut aus. 900 neue Arbeitsplätze sollen in den nächsten drei Jahren geschaffen werden – zwei Drittel davon in Oberösterreich. Jeder 10. Mitarbeiter soll künftig ein Lehrling sein. Man will nachhaltige Arbeitsplätze schaffen, heißt es. XXXL for tomorrow – so die neue Initiative die man jetzt im Beisein von Landeshauptmann Thomas Stelzer präsentiert hat.

Brüder sind sich oft ja ganz schon ähnlich – das folgende Brüderpaar könnte aber nicht unterschiedlicher sein. Der eine erlangte als volltätowierter Mr. Extreme Bekanntheit, der andere als Lederhosenmagier. Kurt und Michael Späth. Jetzt melden sich beide zurück – und wollen neu durchstarten.   Anmeldungen unter: Kurt Späth / Facebook

Tanz, Gesang, Malerei, Performance – das alles lässt sich kombinieren zu einem Live Erlebnis. Anlässlich der Finissage der Ausstellung Art Virus von Billi Thanner lud man ins Museum Angerlehner zur Art Obsession. Einer Live Performance die kurzweiliger nicht sein hätte können und die Sucht nach Kunst deutlich macht.