Letztes Heimspiel

Merken
Letztes Heimspiel

Am 20.Dezember findet das letzte Heimspiel des EC WinWin Wels statt. Dabei treffen die Welser auf die Puckjäger Traun. Um 19:45 beginnt das WarmUp.

Teilen auf:
Kommentare:
  1. GIUSEPPE PALERMO sagt:

    ich bin dabei

  2. Bernhard Humer sagt:

    👍

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Dieses Jahr wurde in Wels aber natürlich nicht nur Fußball und Basketball gespielt. Es war auch ein besonderes Jahr für zwei Eishockey-Clubs, die Tischtennisherren, und die Supervolley-Damen die ihren Aufstieg in die 2. Bundesliga feierten.

“do or die” heißt es Heute um 19:45 Uhr in der Welser Eishalle. In Spiel 3 der Finalserie zwischen dem EC WINWIN Wels gegen die Linzer Oldies geht es um den OÖ Landesmeistertitel. Eintritt frei!

EC WINWIN Wels

Runde 10 der Landesliga Ost, Anstoß ist um 15.30

MATCHDAY vs. Blau-Weiße Jungs

Von Mittwoch, 16. bis Samstag, 19. Oktober findet im max.center Wels wieder die beliebte Fahrradbörse statt.  

7. max.center-Fahrradbörse

Der WTV-Kunstturner Ricardo Rudy hat am vergangenen Wochenende (7. & 8.11.2020) an den Österreichischen Staatsmeisterschaften im Kunstturnen sehr erfolgreich teilgenommen. Österreichische Staatsmeisterschaften Männer Einzel Mehrkampf: 3. Rang (76.350) Österreichische Staatsmeisterschaften Männer Mannschaft: 2. Rang Oberösterreich 224.600 Ricardo Rudy, Severin Kranzlmüller, Vincent Lindpointner, Tobias Wellinger, Jakob Lindlbauer Elite Männer Boden: 2. Rang (13.450) Pauschenpferd: 1. Rang (12.700) Ringe: 3. Rang (12.450) Sprung: 1. Rang (13.600) Der gesamte Welser Turnverein ist sehr stolz auf unseren Spitzenturner!

WTV Wels
Merken

WTV Wels

zum Beitrag

Andi Bajc konnte in der heurigen Rennradsaison zahlreiche Spitzenplatzierungen erringen und ist ein wichtiger Leistungsträger im Team Felbermayr Simplon Wels. Jetzt hat der heuer zum Welser Team gewechselte Slowene seinen Vertrag für die Saison 2020 verlängert. Der 31jährige Sprinter aus unserem südöstlichen Nachbarland hat sich für die nächste Rennsaison Podestplätze bei internationalen Rennen zum Ziel gesetzt. „Andi Bajc ist im Laufe der heurigen Saison immer stärker geworden. Wir sind froh, ihn auch im nächsten Jahr in unserer Mannschaft zu haben“, betont RSW-Geschäftsführer Daniel Repitz.   Der 1,79 Meter große Topfahrer konnte sich heuer auf der 3. Etappe der Oberösterreich-Rundfahrt den hervorragenden 2. Platz sichern und zeigte bei weiteren Rennen auf. Beim Eintagesklassiker Croatia-Slovenia verpasste er mit Platz 5 das Podest nur knapp, auch beim GP Kranj, bei der Porec Trophy und beim schweren CRO Race erreichte der Radprofi Top 10 – Platzierungen. Vor allem bei hügeligen Strecken und nassen Straßenverhältnissen hat der Slowene ausgeprägte Stärken. Andi Bajc entschied sich aufgrund des professionellen Umfeldes und des Teamgeistes für eine Verlängerung beim Radprofiteam aus der Messestadt. „Gemeinsam mit meinen Teamkollegen will ich 2020 vor allem bei internationalen Rennen und der Österreich-Rundfahrt Erfolge einfahren“, so Andi  Bajc.

Andi Bajc verlängert beim Team Felbermayr Simplon Wels