Lions Club Wels

Merken
Lions Club Wels

Wer unsere Charity Aktion „Lions Adventkalender“ noch unterstützen möchte und dabei die Chance wahrnehmen will tolle Preise zu gewinnen, der kann auch nach dem Lockdown noch Kalender erwerben, und zwar in der Sonnenapotheke in Gunskirchen und in der Lindenapotheke in Wels!! Es gibt noch wunderschöne Motive, darunter den Tiger vom Zoo Schmiding uvm.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

In wenigen Monaten startet die neue „Dschungelcamp“-Staffel. Sieben Promis sollen schon zugesagt haben, unter anderem Laura Müller (Freundin von Michael Wendler), Daniela Büchner (Frau von Mallorca Jens) und Ennesto Monté. Foto: Instagram

Ab ins "Dschungelcamp"

Nach einer Auszeit hat Popstar Ed Sheeran eine neue Veröffentlichung angekündigt. „Ich werde später im Jahr mit der vierten Folge meiner Serie online gehen“, schrieb er am Donnerstag bei Instagram. Dazu teilte er das Foto eines Kuchens, den er zu seinem 30. Geburtstag am 17. Februar bekommen hatte. Nach dem weltweiten Erfolg seiner ersten drei Solo-Alben „+“, „ד und „÷“ hatte Sheeran zu Weihnachten 2019 eine Pause angekündigt. Er wolle „durchatmen, reisen, schreiben und lesen“. Auf Instagram spekulierten Sheerans Fans, dass es sich bei der „vierten Folge“ um ein neues Album mit dem Titel einer weiteren Grundrechenart handeln müsse. „Subtrahieren kommt!“, schrieben mehrere Instagram-Nutzer unter das Foto. Der Sänger und Songwriter gab zunächst keine weiteren Details zu dem neuen Projekt bekannt. Zuletzt hatte Sheeran 2019 das Album „No. 6 Collaborations Project“ mit Gastauftritten von 22 prominenten Musikern veröffentlicht. Im Dezember 2020 erschien die Single „Afterglow“. Gerüchte um ein neues Solo-Album hatte der Sänger da aber offenbar noch vermeiden wollen: „Dies ist nicht die Single eines neuen Albums, sondern nur ein Song, den ich mag“, schrieb er auf Instagram.

An seinem runden Geburtstag: Ed Sheeran kündigt neues Projekt an

Fast ein Drittel der Arten der Amphibien sind vom Aussterben bedroht. Urheber: Franco Andreone, Lizenz: Attribution ShareAlike 2.5 Der Tag des Artenschutzes ist im Jahr 1973 im Rahmen des Washingtoner Artenschutzübereinkommens CITES (Convention on International Trade in Endangered Species of Wild Fauna and Flora) eingeführt worden und findet jährlich am 3. März statt. Durch das Abkommen sollen bedrohte wildlebende Arten (Tiere und Pflanzen) geschützt werden, die durch Handelsinteressen gefährdet werden. Das Übereinkommen regelt oder verbietet den Handel mit geschützten Tier- und Pflanzenarten. Die Ein- und Ausfuhr wird unter eine scharfe Kontrolle gestellt. Auch der Handel mit Produkten geschützter Tiere, wie Elfenbein, Kaviar, Schildpatt oder präparierten („ausgestopften“) Tieren unterliegt den gleichen Regelungen. Der Vollzug des Abkommens erfolgt in Deutschland in der Regel durch das Bundesamt für Naturschutz. Auf regelmäßigen Tagungen der Vertreter der Unterzeichnerstaaten werden die geltenden Regelungen überprüft und Anträge auf weitere Handelsbeschränkungen gestellt. Artenschutz umfasst den Schutz und die Pflege bestimmter, aufgrund ihrer Gefährdung als schützenswert erachteter, wild lebender Tier- und Pflanzenarten in ihrer natürlichen und historisch gewachsenen Vielfalt durch den Menschen. Hierdurch unterscheidet sich der Artenschutz vom Tierschutz, bei dem Menschen das individuelle Tier um seiner selbst willen schützen wollen. Seit 1966 werden Rote Listen gefährdeter Arten erstellt, durch die versucht werden soll, den Grad der Gefährdung von Arten zu beziffern. Artenschutzprogramme zielen auf den Schutz meist einer einzelnen gefährdeten bzw. vom Aussterben bedrohten Art ab. In vergangener Zeit spielten vor allem ästhetische und moralische Aspekte für den Artenschutz eine große Rolle. Dies führte zu einer Beschränkung auf attraktive Tier- und Pflanzenarten. Heutzutage soll der Artenschutz außerdem den Erhalt der biologischen Funktionen der Umwelt sichern.

Aufstehen mit WT1

„Egal was kommt, es wird gut – sowieso“, singt Mark Forster in seinem Hit „Sowieso“. Der deutsche Hit-Lieferant ist schon einige Zeit mit der Musikerin Lena Meyer-Landrut zusammen. Jetzt wird in deutschen Medien berichtet, dass Forster und Meyer-Landrut bereits Ende des vergangenen Jahres geheiratet haben sollen. Forster, der in deutschen TV-Formaten wie „The Voice of Germany“ oder „Voice Kids“ als Coach auftritt, hat bereits vier Studioalben herausgebracht. Jetzt wird auch rumort, dass Lena Meyer-Landrut, die 2010 für Deutschland am Song Contest teilnahm, ein Kind erwarten soll. Aber wer weiß: „Egal was kommt, es wird gut – sowieso.“

Haben Lena Meyer-Landrut und Mark Forster geheiratet?

Spende des LC Wels Leonessa und des Leo Club an Pia

Spende für Pia
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner